Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 142 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Sandy ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2003 11:28
RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

Hallo Leute,

ich bin eine Frau von 26 Jahren und habe zwei Kinder. Das was im Moment auf dieser Welt geschieht beunruhigt mich sehr. Mein Freund, der auch mein Freund ist kennt ihr unter dem Namen Grossmeister. Ich hatte heute ein Gespräch mit ihm, dass ich hier so gut es geht wiedergeben will.

Ich: gehst du am Sonntag mit auf die Friedensdemo.
Er: nein.
Ich: warum nicht.
Er. weil ich keine angst habe.
Ich: meinst du, dass uns dieser Krieg nicht betrifft.
Er. oh doch, vielmehr als alle glauben, die dagegen demonstrieren.
Ich. bist du etwa für diesen Krieg.
Er. Krieg ist die brutalste Form von Machtausübung, wie könnte ich dafür sein.
Ich: aber warum zeigst du das nicht, und gehst mit mir.
Er: weil ich nicht ohnmächtig bin, und das auch nicht zur Schau stellen will.
Ich: aber was tust du dagegen.
Er: ich bleibe Freund.
Ich: das ist mir zuwenig, ich habe Kinder.
Er. und du meinst, wenn du mit denen die ihre Kinder schlagen gegen den Krieg demonstrierst, tust du mehr als ich.
Ich: aber was soll ich deiner Meinung nach tun.
Er. sei deinen Kindern, deinen Patienten und allen die dir nah sind Freund.
Ich: und was tue ich damit gegen den Krieg.
Er: wenn du wirklich Freund bist, wird man auch dir Freund sein und lernt es auch zu Anderen zu sein.
Ich: und was soll das bewirken.
Er: je mehr Freund sein können, umso überflüssiger werden Kriege.
Ich: aber das nützt uns jetzt nichts.
Er. soll eine Quelle aufhören zu sprudeln, weil sie erkannt hat das sie nie Meer sein kann.
Soll ein Weiser aufhören weise zu sein, weil er erkannt hat nie mehr zu sein.
Ich: aber was machen wir wenn die Folgen auch uns betreffen.
Er. das beste daraus.
Ich. Warum hast du eigentlich keine angst.
Er. wenn Macht, Macht mit Macht bekämpft immer Liebe entsteht, und weil Ruinen immer dem Besseren platz machen.
Ich: soll das bedeuten der Krieg ist gut.
Er. Krieg ist nie gut, aber Feind gegen Feind schafft Freunde mit Verlust für viele, aber Freunde.
Freund mit Freund schafft Freunde mit Gewinn für viele.
Minus mal Minus gibt Plus, Plus mal Plus gibt auch Plus.
Macht mal Macht gibt Liebe, Liebe mal Liebe gibt auch Liebe.

Wie seht ihr das, was haltet ihr davon?

Als Frau ist dieser Mann für mich die größte Strafe, als Freund die größte Belohnung.

Bei der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes bat ich ihn dabei zusein, was macht das Arschloch, er sitzt im Kreissaal und liest in aller Seelenruhe die Zeitung.

Zwei Tage vor seinem ersten Geburtstag fiel mir der Kleine vom Wickeltisch, mit dem Kopf direkt auf die Fliesen. Ich war vor Schreck wie gelähmt. Der Klein lag vor mir auf dem Boden mit verdrehten Augen und wimmerte nur noch, mein Freund kam ins Kinderzimmer und nahm den Kleinen auf den Arm und schaute ihm in die Augen und legte seine Hand auf den Kopf des Kindes. Zu mir sagte er ich soll mich beruhigen, es sei nichts passiert. Nach wenigen Minuten lachte mein Sohn wieder als sei nichts geschehen. Ich bin Krankenschwester und war mir sicher das wenigstes eine schwere Gehirnerschütterung die Folge davon sein musste, deshalb bin ich sofort mit dem Jungen ins Krankenhaus gefahren. Das Ergebnis, keinerlei Verletzungen, noch nicht einmal ein blauer Fleck.

Dieser Mann ist Himmel und Hölle, Magier und Arschloch aber wirklich Freund.

Alles liebe
Sandy

angi ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2003 11:20
#2 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

Liebe Sandy,

ich habe auch Kinder. Die waren auch sehr beunruhigt und wollten etwas tun. Wahrscheinlich einfach, um etwas gegen ihre Angst zu machen. Ich habe zu ihnen gesagt: "Kehrt vor eurer eigenen Tür! Ihr streitet jeden Tag wegen den geringsten Kleinigkeiten, das ist auch Krieg! Macht Frieden im Kleinen, dann kommt der im Großen auch!"

Ich finde die Einstellung von Grossmeister super! Bei den Demos habe ich immer das Gefühl, Hauptsache gesehen werden, egal, wie es innen ausschaut!

Liebe Grüße
Angi

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2003 11:00
#3 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

>Liebe Sandy,
>ich habe auch Kinder. Die waren auch sehr beunruhigt und wollten etwas tun. Wahrscheinlich einfach, um etwas gegen ihre Angst zu machen. Ich habe zu ihnen gesagt: "Kehrt vor eurer eigenen Tür! Ihr streitet jeden Tag wegen den geringsten Kleinigkeiten, das ist auch Krieg! Macht Frieden im Kleinen, dann kommt der im Großen auch!"
>Ich finde die Einstellung von Grossmeister super! Bei den Demos habe ich immer das Gefühl, Hauptsache gesehen werden, egal, wie es innen ausschaut!
>Liebe Grüße
>Angi
#
Na und wenn schon, wenn's einer macht, um ins Fernsehen zu kommen oder nur um sich die Stadt von der Straßenmitte mal anzuschauen, es bleibt eine Manifestation gegen den Krieg und dies ist eine Botschaft an die Regierungen, die nicht übersehen wird, auch wenn sie manchmal ignoriert wird.
Dieses Lamento: macht erst mal Frieden in Euch, ist im Grunde genommen ignorant, denn man sagt ja damit, nach allen Regeln menschlicher Erfahrung, haut euch den Schädel ein, schaut wie ihr euch das größte Stück aus dem Kuchen reißt, man kann ja eh nichts ändern und nach uns die Sintflut. So ist es. Und so ist unsere Welt. Und wer auf die Straße geht und sich einer Friedensdemo anschließt, sagt, es soll nicht so weitergehen, er gibt sich und die Welt nicht auf. Und dies ist mit eine Kraft, dass sich die Welt zum Besseren kehren kann.
Zaubergeist

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2003 11:11
#4 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

>>Liebe Sandy,
>>ich habe auch Kinder. Die waren auch sehr beunruhigt und wollten etwas tun. Wahrscheinlich einfach, um etwas gegen ihre Angst zu machen. Ich habe zu ihnen gesagt: "Kehrt vor eurer eigenen Tür! Ihr streitet jeden Tag wegen den geringsten Kleinigkeiten, das ist auch Krieg! Macht Frieden im Kleinen, dann kommt der im Großen auch!"
>>Ich finde die Einstellung von Grossmeister super! Bei den Demos habe ich immer das Gefühl, Hauptsache gesehen werden, egal, wie es innen ausschaut!
>>Liebe Grüße
>>Angi
>#
>Na und wenn schon, wenn's einer macht, um ins Fernsehen zu kommen oder nur um sich die Stadt von der Straßenmitte mal anzuschauen, es bleibt eine Manifestation gegen den Krieg und dies ist eine Botschaft an die Regierungen, die nicht übersehen wird, auch wenn sie manchmal ignoriert wird.
>Dieses Lamento: macht erst mal Frieden in Euch, ist im Grunde genommen ignorant, denn man sagt ja damit, nach allen Regeln menschlicher Erfahrung, haut euch den Schädel ein, schaut wie ihr euch das größte Stück aus dem Kuchen reißt, man kann ja eh nichts ändern und nach uns die Sintflut. So ist es. Und so ist unsere Welt. Und wer auf die Straße geht und sich einer Friedensdemo anschließt, sagt, es soll nicht so weitergehen, er gibt sich und die Welt nicht auf. Und dies ist mit eine Kraft, dass sich die Welt zum Besseren kehren kann.
>Zaubergeist


Die Welt hat sich aber trotz vieler Friedensdemonstrationen nicht zum Besseren gekehrt. Warum sollte sie es also dann, auf Grund irgendwelcher Demos in Zukunft tun ? Sicher, es ist eine Botschaft an die Regierung und es ist auch eine Manifestation gegen den Krieg. Keiner will
diesen Krieg, und trotzdem findet er statt. Eine Friedensdemo dient also dazu, seine Meinung
in der Öffentlichkeit auszudrücken. Erfahrungsgemäß ändert das aber nichts daran, dass sich
die Menschen weiterhin den Schädel einschlagen.
Nein, so soll es nicht weitergehen.
Aber es wird sich auch nicht viel ändern, wenn die Menschen auf Demos gehen und nicht
vor der eigenen Haustüre kehren. Und, lieber Zaubergeist, würden sich all diejenigen, die
auf diese Friedensdemos gehen um auch ihre inneresten Zustände kümmern und sich dort um eine
Verbesserung bemühen, dann würde sich die Welt in der Tat zum Besseren bekehren.
Ich glaube nicht, dass dort, wo am lautesten gebrüllt wird, die eigentliche Kraft zur
Weltverbesserung zu Hause ist und doch muss man manchmal schreien, damit man verstanden
wird. Nur sollte es auch nicht so dargestellt werden, als täten die, die auf die Straße
gehen das einzigst Richtige. Das Eine ist so ignorant wie das Andere, alles Beide ist
doch im Grunde genommen ein Lamento, und dennoch ganz und gar nicht ignorant.

Licht und Liebe
Anke

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2003 11:43
#5 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

>Hallo Leute,
>ich bin eine Frau von 26 Jahren und habe zwei Kinder. Das was im Moment auf dieser Welt geschieht beunruhigt mich sehr. Mein Freund, der auch mein Freund ist kennt ihr unter dem Namen Grossmeister. Ich hatte heute ein Gespräch mit ihm, dass ich hier so gut es geht wiedergeben will.
>Ich: gehst du am Sonntag mit auf die Friedensdemo.
>Er: nein.
>Ich: warum nicht.
>Er. weil ich keine angst habe.
>Ich: meinst du, dass uns dieser Krieg nicht betrifft.
>Er. oh doch, vielmehr als alle glauben, die dagegen demonstrieren.
>Ich. bist du etwa für diesen Krieg.
>Er. Krieg ist die brutalste Form von Machtausübung, wie könnte ich dafür sein.
>Ich: aber warum zeigst du das nicht, und gehst mit mir.
>Er: weil ich nicht ohnmächtig bin, und das auch nicht zur Schau stellen will.
>Ich: aber was tust du dagegen.
>Er: ich bleibe Freund.
>Ich: das ist mir zuwenig, ich habe Kinder.
>Er. und du meinst, wenn du mit denen die ihre Kinder schlagen gegen den Krieg demonstrierst, tust du mehr als ich.
>Ich: aber was soll ich deiner Meinung nach tun.
>Er. sei deinen Kindern, deinen Patienten und allen die dir nah sind Freund.
>Ich: und was tue ich damit gegen den Krieg.
>Er: wenn du wirklich Freund bist, wird man auch dir Freund sein und lernt es auch zu Anderen zu sein.
>Ich: und was soll das bewirken.
>Er: je mehr Freund sein können, umso überflüssiger werden Kriege.
>Ich: aber das nützt uns jetzt nichts.
>Er. soll eine Quelle aufhören zu sprudeln, weil sie erkannt hat das sie nie Meer sein kann.
>Soll ein Weiser aufhören weise zu sein, weil er erkannt hat nie mehr zu sein.
>Ich: aber was machen wir wenn die Folgen auch uns betreffen.
>Er. das beste daraus.
>Ich. Warum hast du eigentlich keine angst.
>Er. wenn Macht, Macht mit Macht bekämpft immer Liebe entsteht, und weil Ruinen immer dem Besseren platz machen.
>Ich: soll das bedeuten der Krieg ist gut.
>Er. Krieg ist nie gut, aber Feind gegen Feind schafft Freunde mit Verlust für viele, aber Freunde.
>Freund mit Freund schafft Freunde mit Gewinn für viele.
>Minus mal Minus gibt Plus, Plus mal Plus gibt auch Plus.
>Macht mal Macht gibt Liebe, Liebe mal Liebe gibt auch Liebe.
>Wie seht ihr das, was haltet ihr davon?
>Als Frau ist dieser Mann für mich die größte Strafe, als Freund die größte Belohnung.
>Bei der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes bat ich ihn dabei zusein, was macht das Arschloch, er sitzt im Kreissaal und liest in aller Seelenruhe die Zeitung.
>Zwei Tage vor seinem ersten Geburtstag fiel mir der Kleine vom Wickeltisch, mit dem Kopf direkt auf die Fliesen. Ich war vor Schreck wie gelähmt. Der Klein lag vor mir auf dem Boden mit verdrehten Augen und wimmerte nur noch, mein Freund kam ins Kinderzimmer und nahm den Kleinen auf den Arm und schaute ihm in die Augen und legte seine Hand auf den Kopf des Kindes. Zu mir sagte er ich soll mich beruhigen, es sei nichts passiert. Nach wenigen Minuten lachte mein Sohn wieder als sei nichts geschehen. Ich bin Krankenschwester und war mir sicher das wenigstes eine schwere Gehirnerschütterung die Folge davon sein musste, deshalb bin ich sofort mit dem Jungen ins Krankenhaus gefahren. Das Ergebnis, keinerlei Verletzungen, noch nicht einmal ein blauer Fleck.
>Dieser Mann ist Himmel und Hölle, Magier und Arschloch aber wirklich Freund.
>Alles liebe
>Sandy


Liebe Sandy,
Du fragst, was wir davon halten und ich möchte Dir antworten.
Dieser Krieg ist grausam und brutal. Dieser Krieg betrifft uns alle.
Dieser Krieg sollte jeden von uns dazu veranlassen, in sein eigenes Herz zu schauen
um den Wurzeln des Krieges auf die Spur zu kommen.
Die Wurzeln des Krieges sind in Jedem, der nicht mit sich selbst in Frieden lebt.
Die Wurzeln sind auch in all' den hintergründigen und unscheinbaren Bestrebungen nach
Macht, Ruhm, Ansehen und Kontrolle. Die Wurzeln sind überall, subtil oder offensichtlich.
Die Menschen säen den Krieg und bekämpfen seine Früchte, während sie die neue Saat in der Welt verbreiten. Auch ich gehöre dazu und deshalb gehe ich auch auf keine Friedensdemonstration.
Ich bete zu Gott, er möge mir helfen auch den letzten dunklen Winkel in mir selbst zu
Licht werden zu lassen. Ich erbitte den Frieden in mir selbst und ich weiß, dass ich ihn
nicht lebe, solange ich mich über irgendetwas ärgere und das, was mich verärgert hat,
bekämpfen will. Ich beobachte mich sehr genau und was ich da manchmal sehe, läßt mich wirklich
betroffen sein. Es läßt mich aufstehen und schweigend nach Hause gehen, wenn andere lautstark
am Stammtisch über diesen Krieg debattieren.
Lebst Du in Frieden mit Dir selbst, oder kennst Du nicht auch diese inneren Kämpfe,
die sich dann aus Dir selbst, in Deiner nächsten Umgebung verbreiten ?
Wenn man diese inneren Kämpfe nicht mehr kämpft, dann hat man einen wirklichen Beitrag
zum Frieden in der Welt geleistet. Wenn man diese inneren Kämpfe aber kämpft, nützt
es doch nicht viel, außerhalb von einem selbst zu bekämpfen, was man in sich selber
trägt? Und wenn man in sich selbst den Frieden lebt, warum sollte man dann gegen den
Krieg demonstrieren ?
Liebe und Frieden für alle Menschen, denn da draußen ist, was in uns ist.
Licht, Liebe und Frieden für Dich.
Anke

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2003 11:13
#6 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

Liebe Sandy,
1.) es gibt viele persönliche Gründe auf eine Demo zu gehen, ebenso viele Gründe gibt es nicht hinzugehen. Großmeister hat Dir keinen wahren Grund gesagt, warum er nicht geht. Vielleicht will er nur in Ruhe die Zeitung lesen. Ein sehr gewichtiger Grund. Besser wäre noch er möchte in Ruhe in den Himmel gucken.
2. )Macht mal Macht macht nicht Plus, sondern 0° Kelvin (sind ungefähr -273,16° Celsius).
Angst? Ich glaube, dass die wenigsten Angst haben, die auf der Demo sind. Aber die meisten haben große Sorge über die Konsequenz dieser Raserei. Und ich glaube ganz und gar nicht, dass die, die auf der Demo sind, ihre Hilflosigkeit demonstrieren, eher das Gegenteil davon.
3.) Und dennoch, nur die Liebe kann Liebe stiften und nicht der Wille zur Liebe. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel ...
Eine schöne Nacht
Licht und Liebe
Zaubergeist

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2003 11:40
#7 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

>Liebe Sandy,
>1.) es gibt viele persönliche Gründe auf eine Demo zu gehen, ebenso viele Gründe gibt es nicht hinzugehen. Großmeister hat Dir keinen wahren Grund gesagt, warum er nicht geht. Vielleicht will er nur in Ruhe die Zeitung lesen. Ein sehr gewichtiger Grund. Besser wäre noch er möchte in Ruhe in den Himmel gucken.
>2. )Macht mal Macht macht nicht Plus, sondern 0° Kelvin (sind ungefähr -273,16° Celsius).
>Angst? Ich glaube, dass die wenigsten Angst haben, die auf der Demo sind. Aber die meisten haben große Sorge über die Konsequenz dieser Raserei. Und ich glaube ganz und gar nicht, dass die, die auf der Demo sind, ihre Hilflosigkeit demonstrieren, eher das Gegenteil davon.
>3.) Und dennoch, nur die Liebe kann Liebe stiften und nicht der Wille zur Liebe. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel ...
>Eine schöne Nacht
>Licht und Liebe
>Zaubergeist

Ab sofort hat mein PC ein Passwort.

Die liebe Sandy ist ein raffiniertes miststück.Das gespräch hat zwei Std. gedauert und ich habe zu dem thema noch viel mehr gesagt.
Und du mein Freund hast den Braten gerochen, ich guck nämlich lieber wie Schummi mit 900 PS im kreis rum fährt.
deine rechnung stimmt nicht. saddam mal george bringen die atome nicht zum Stillstand, es wird zwar kalt, sogar saukalt, aber nur um danach richtig warm zu werden.

schon wieder rüchfällig
Großmeister

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2003 11:44
#8 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

>>Liebe Sandy,
>>1.) es gibt viele persönliche Gründe auf eine Demo zu gehen, ebenso viele Gründe gibt es nicht hinzugehen. Großmeister hat Dir keinen wahren Grund gesagt, warum er nicht geht. Vielleicht will er nur in Ruhe die Zeitung lesen. Ein sehr gewichtiger Grund. Besser wäre noch er möchte in Ruhe in den Himmel gucken.
>>2. )Macht mal Macht macht nicht Plus, sondern 0° Kelvin (sind ungefähr -273,16° Celsius).
>>Angst? Ich glaube, dass die wenigsten Angst haben, die auf der Demo sind. Aber die meisten haben große Sorge über die Konsequenz dieser Raserei. Und ich glaube ganz und gar nicht, dass die, die auf der Demo sind, ihre Hilflosigkeit demonstrieren, eher das Gegenteil davon.
>>3.) Und dennoch, nur die Liebe kann Liebe stiften und nicht der Wille zur Liebe. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel ...
>>Eine schöne Nacht
>>Licht und Liebe
>>Zaubergeist
>Ab sofort hat mein PC ein Passwort.
>Die liebe Sandy ist ein raffiniertes miststück.Das gespräch hat zwei Std. gedauert und ich habe zu dem thema noch viel mehr gesagt.
>Und du mein Freund hast den Braten gerochen, ich guck nämlich lieber wie Schummi mit 900 PS im kreis rum fährt.
>deine rechnung stimmt nicht. saddam mal george bringen die atome nicht zum Stillstand, es wird zwar kalt, sogar saukalt, aber nur um danach richtig warm zu werden.
>schon wieder rüchfällig
>Großmeister
--
Nix, da Passwort für Deinen PC. Schieb Du nur mal ordentlich Suchtdruck, während Sandy uns mit Deinen Eskapaden unterhält.
900 PS Wagenrennen ist läppisch gegen Ben Hurs 3 PS-Spänner-Rennen.
Gruß Zaubergeist

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2003 11:24
#9 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

>>>Liebe Sandy,
>>>1.) es gibt viele persönliche Gründe auf eine Demo zu gehen, ebenso viele Gründe gibt es nicht hinzugehen. Großmeister hat Dir keinen wahren Grund gesagt, warum er nicht geht. Vielleicht will er nur in Ruhe die Zeitung lesen. Ein sehr gewichtiger Grund. Besser wäre noch er möchte in Ruhe in den Himmel gucken.
>>>2. )Macht mal Macht macht nicht Plus, sondern 0° Kelvin (sind ungefähr -273,16° Celsius).
>>>Angst? Ich glaube, dass die wenigsten Angst haben, die auf der Demo sind. Aber die meisten haben große Sorge über die Konsequenz dieser Raserei. Und ich glaube ganz und gar nicht, dass die, die auf der Demo sind, ihre Hilflosigkeit demonstrieren, eher das Gegenteil davon.
>>>3.) Und dennoch, nur die Liebe kann Liebe stiften und nicht der Wille zur Liebe. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel ...
>>>Eine schöne Nacht
>>>Licht und Liebe
>>>Zaubergeist
>>Ab sofort hat mein PC ein Passwort.
>>Die liebe Sandy ist ein raffiniertes miststück.Das gespräch hat zwei Std. gedauert und ich habe zu dem thema noch viel mehr gesagt.
>>Und du mein Freund hast den Braten gerochen, ich guck nämlich lieber wie Schummi mit 900 PS im kreis rum fährt.
>>deine rechnung stimmt nicht. saddam mal george bringen die atome nicht zum Stillstand, es wird zwar kalt, sogar saukalt, aber nur um danach richtig warm zu werden.
>>schon wieder rüchfällig
>>Großmeister
>--
>Nix, da Passwort für Deinen PC. Schieb Du nur mal ordentlich Suchtdruck, während Sandy uns mit Deinen Eskapaden unterhält.
>900 PS Wagenrennen ist läppisch gegen Ben Hurs 3 PS-Spänner-Rennen.
>Gruß Zaubergeist

Ben Hur, spiele ich jetzt mit sandy. ich spiele den ben.

Schaff nicht so viel denn Schaff mal Schaff gibt wirklich 273,16 grad C.

auf entzug
Großmeister

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2003 11:47
#10 RE: Angst oder Freund sein? Thread geschlossen

>>>>Liebe Sandy,
>>>>1.) es gibt viele persönliche Gründe auf eine Demo zu gehen, ebenso viele Gründe gibt es nicht hinzugehen. Großmeister hat Dir keinen wahren Grund gesagt, warum er nicht geht. Vielleicht will er nur in Ruhe die Zeitung lesen. Ein sehr gewichtiger Grund. Besser wäre noch er möchte in Ruhe in den Himmel gucken.
>>>>2. )Macht mal Macht macht nicht Plus, sondern 0° Kelvin (sind ungefähr -273,16° Celsius).
>>>>Angst? Ich glaube, dass die wenigsten Angst haben, die auf der Demo sind. Aber die meisten haben große Sorge über die Konsequenz dieser Raserei. Und ich glaube ganz und gar nicht, dass die, die auf der Demo sind, ihre Hilflosigkeit demonstrieren, eher das Gegenteil davon.
>>>>3.) Und dennoch, nur die Liebe kann Liebe stiften und nicht der Wille zur Liebe. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel ...
>>>>Eine schöne Nacht
>>>>Licht und Liebe
>>>>Zaubergeist
>>>Ab sofort hat mein PC ein Passwort.
>>>Die liebe Sandy ist ein raffiniertes miststück.Das gespräch hat zwei Std. gedauert und ich habe zu dem thema noch viel mehr gesagt.
>>>Und du mein Freund hast den Braten gerochen, ich guck nämlich lieber wie Schummi mit 900 PS im kreis rum fährt.
>>>deine rechnung stimmt nicht. saddam mal george bringen die atome nicht zum Stillstand, es wird zwar kalt, sogar saukalt, aber nur um danach richtig warm zu werden.
>>>schon wieder rüchfällig
>>>Großmeister
>>--
>>Nix, da Passwort für Deinen PC. Schieb Du nur mal ordentlich Suchtdruck, während Sandy uns mit Deinen Eskapaden unterhält.
>>900 PS Wagenrennen ist läppisch gegen Ben Hurs 3 PS-Spänner-Rennen.
>>Gruß Zaubergeist
>Ben Hur, spiele ich jetzt mit sandy. ich spiele den ben.
>Schaff nicht so viel denn Schaff mal Schaff gibt wirklich 273,16 grad C.
>auf entzug
>Großmeister


Na also, das klappt doch nach wie vor mit dem Humor (freu')!!!
Eure Anke

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen