Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 160 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Natasha *auf dem Durchflu ( gelöscht )
Beiträge:

24.05.2003 11:46
RE: Die Welt in Ordnung bringen Thread geschlossen

Ein kleiner Junge kam zu seinem Vater und wollte mit ihm spielen.
Der aber hatte keine Zeit für den Jungen und auch keine Lust zum Spiel.
Also überlegte er, womit er den Knaben beschäftigen könnte.

Er fand in einer Zeitschrift eine komplizierte und detailreiche Abbildung der Erde.
Dieses Bild riss er aus und zerschnipselte es dann in viele kleine Teile.
Das gab er dem Jungen und dachte, dass der nun mit diesem schwierigen Puzzle
wohl eine ganze Zeit beschäftigt sei.

Der Junge zog sich in eine Ecke zurück und begann mit dem Puzzle.
Nach wenigen Minuten kam er zum Vater und
zeigte ihm das fertig zusammengesetzte Bild.

Der Vater konnte es kaum glauben und fragte seinen Sohn,
wie er das geschafft habe.

Das Kind sagte: "Ach, auf der Rückseite war ein Mensch abgebildet.
Den habe ich richtig zusammengesetzt.
Und als der Mensch in Ordnung war, war es auch die Welt."
-Autor unbekannt-


*B B*

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2003 11:08
#2 RE: Die Welt in Ordnung bringen Thread geschlossen

>Ein kleiner Junge kam zu seinem Vater und wollte mit ihm spielen.
>Der aber hatte keine Zeit für den Jungen und auch keine Lust zum Spiel.
>Also überlegte er, womit er den Knaben beschäftigen könnte.
>Er fand in einer Zeitschrift eine komplizierte und detailreiche Abbildung der Erde.
>Dieses Bild riss er aus und zerschnipselte es dann in viele kleine Teile.
>Das gab er dem Jungen und dachte, dass der nun mit diesem schwierigen Puzzle
>wohl eine ganze Zeit beschäftigt sei.
>Der Junge zog sich in eine Ecke zurück und begann mit dem Puzzle.
>Nach wenigen Minuten kam er zum Vater und
>zeigte ihm das fertig zusammengesetzte Bild.
>Der Vater konnte es kaum glauben und fragte seinen Sohn,
>wie er das geschafft habe.
>Das Kind sagte: "Ach, auf der Rückseite war ein Mensch abgebildet.
>Den habe ich richtig zusammengesetzt.
>Und als der Mensch in Ordnung war, war es auch die Welt."
>-Autor unbekannt-
>
>
>*B B*
#
Hallo Natasha,
schön nach so langer Zeit mal wieder was von Dir zu hören.
Alles Liebe
Dein Zaubergeist
N.S.: Wer nur klebt die zerrissenen Menschen für die Welt zusammen? Wer, wenn wir nicht selbst?

Natasha ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2003 11:28
#3 RE: Die Welt in Ordnung bringen Thread geschlossen

Hallo, mein lieber Zaubergeist ;-),

Du siehst, ich bin eine treue Seele

>N.S.: Wer nur klebt die zerrissenen Menschen für die Welt zusammen? Wer, wenn wir nicht selbst?

Und deswegen brauchen Menschen (Mit-ein-ander),
FreundInnen, denen sie vertrauen und sich hingeben können,
die Schwächen mit ihren Stärken helfen zu Stärken zu transformieren
und die Stärken vertrauend nutzen, eigene Stärken zu entwickeln.
Ich glaube, gerade in Zeiten wie diesen, wird uns allen bewußt,
was wirkliche Verbundenheit bedeutet. Ich habe letztens
einen schönen Text in meinen Unterlagen gefunden, leider
ohne Autorenvermerk. Schau mal =>

*********************
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich Dich einschlafen sehe, würde ich Dich besser zudecken
und zu Gott beten, er möge Deine Seele beschützen.
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich Dich
zur Türe rausgehen sehe, würde ich Dich umarmen und küssen
und Dich für einen weiteren Kuss zurückrufen.
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich Deine Stimme höre, würde ich jede Geste
und jedes Wort auf Video aufzeichnen,
damit ich sie Tag für Tag wiedersehen könnte.
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich einen Moment innehalten kann, um zu sagen
'Ich liebe Dich' anstatt davon auszugehen,
dass Du weisst, dass 'Ich Dich liebe'.
Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich da sein kann, um den Tag mit dir zu teilen,
weil ich sicher bin, dass es noch manch anderen Tag geben wird,
sodass ich diesen einen verstreichen lassen kann.
Es gibt sicherlich immer ein 'Morgen' um ein 'Versehen/Irrtum'
zu begehen und wir erhalten immer eine 2. Chance
um einfach alles in Ordnung zu bringen.
Es wird immer einen anderen Tag geben,
um zu sagen 'Ich liebe Dich' und es gibt
sicher eine weitere Chance um zu sagen
'Kann ich etwas für Dich tun?'
Aber nur für den Fall, dass ich falsch liegen sollte
und es bleibt nur der heutige Tag, möchte
ich Dir sagen, wie sehr 'Ich Dich liebe'.
Und ich hoffe, dass wir nie vergessen,
dass das 'Morgen' niemandem versprochen ist,
weder jung noch alt und heute könnte die letzte
Chance sein die Du hast, um Deine Lieben zu leben.
Also wenn Du auf Morgen wartest wieso tust Du es nicht heute?
Falls das 'Morgen' niemals kommt,
wirst Du es bestimmt bereuen,
dass Du Dir keine Zeit genommen hast, für ein Lächeln,
eine Umarmung oder einen Kuss und Du zu beschäftigt warst,
um jemandem etwas zuzugestehen,
was sich im nachhinein als sein letzter Wunsch herausstellte.
Halte Deine Lieben heute ganz fest und flüstere ihnen ins Ohr.
Sag´ ihnen einfach, wie sehr Du sie liebst.
Nimm Dir die Zeit zu sagen 'Es tut mir leid',
'Bitte verzeih mir', 'Danke', oder 'ist in Ordnung'
und wenn es kein 'Morgen' gibt,
wirst Du den heutigen Tag nicht bereuen. **********

Also:
Wie schön, dass es Dich gibt!

Liebe Grüße,
Natasha.*ich find mein Pass nicht mehr, bist Du so lieb...?!*

*Möge das Herz und der Geist des Friedens einkehren*

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2003 11:44
#4 RE: Die Welt in Ordnung bringen Thread geschlossen

>Hallo, mein lieber Zaubergeist ;-),
>Du siehst, ich bin eine treue Seele
>>N.S.: Wer nur klebt die zerrissenen Menschen für die Welt zusammen? Wer, wenn wir nicht selbst?
>Und deswegen brauchen Menschen (Mit-ein-ander),
>FreundInnen, denen sie vertrauen und sich hingeben können,
>die Schwächen mit ihren Stärken helfen zu Stärken zu transformieren
>und die Stärken vertrauend nutzen, eigene Stärken zu entwickeln.
>Ich glaube, gerade in Zeiten wie diesen, wird uns allen bewußt,
>was wirkliche Verbundenheit bedeutet. Ich habe letztens
>einen schönen Text in meinen Unterlagen gefunden, leider
>ohne Autorenvermerk. Schau mal =>
>*********************
>Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
>dass ich Dich einschlafen sehe, würde ich Dich besser zudecken
>und zu Gott beten, er möge Deine Seele beschützen.
>Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich Dich
>zur Türe rausgehen sehe, würde ich Dich umarmen und küssen
>und Dich für einen weiteren Kuss zurückrufen.
>Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
>dass ich Deine Stimme höre, würde ich jede Geste
>und jedes Wort auf Video aufzeichnen,
>damit ich sie Tag für Tag wiedersehen könnte.
>Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
>dass ich einen Moment innehalten kann, um zu sagen
>'Ich liebe Dich' anstatt davon auszugehen,
>dass Du weisst, dass 'Ich Dich liebe'.
>Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
>dass ich da sein kann, um den Tag mit dir zu teilen,
>weil ich sicher bin, dass es noch manch anderen Tag geben wird,
>sodass ich diesen einen verstreichen lassen kann.
>Es gibt sicherlich immer ein 'Morgen' um ein 'Versehen/Irrtum'
>zu begehen und wir erhalten immer eine 2. Chance
>um einfach alles in Ordnung zu bringen.
>Es wird immer einen anderen Tag geben,
>um zu sagen 'Ich liebe Dich' und es gibt
>sicher eine weitere Chance um zu sagen
>'Kann ich etwas für Dich tun?'
>Aber nur für den Fall, dass ich falsch liegen sollte
>und es bleibt nur der heutige Tag, möchte
>ich Dir sagen, wie sehr 'Ich Dich liebe'.
>Und ich hoffe, dass wir nie vergessen,
>dass das 'Morgen' niemandem versprochen ist,
>weder jung noch alt und heute könnte die letzte
>Chance sein die Du hast, um Deine Lieben zu leben.
>Also wenn Du auf Morgen wartest wieso tust Du es nicht heute?
>Falls das 'Morgen' niemals kommt,
>wirst Du es bestimmt bereuen,
>dass Du Dir keine Zeit genommen hast, für ein Lächeln,
>eine Umarmung oder einen Kuss und Du zu beschäftigt warst,
>um jemandem etwas zuzugestehen,
>was sich im nachhinein als sein letzter Wunsch herausstellte.
>Halte Deine Lieben heute ganz fest und flüstere ihnen ins Ohr.
>Sag´ ihnen einfach, wie sehr Du sie liebst.
>Nimm Dir die Zeit zu sagen 'Es tut mir leid',
> 'Bitte verzeih mir', 'Danke', oder 'ist in Ordnung'
>und wenn es kein 'Morgen' gibt,
>wirst Du den heutigen Tag nicht bereuen. **********
>Also:
>Wie schön, dass es Dich gibt!
>Liebe Grüße,
>Natasha.*ich find mein Pass nicht mehr, bist Du so lieb...?!*
>*Möge das Herz und der Geist des Friedens einkehren*

Danke Dir Natasha, da wird mir ja gleich warm ums Herz.
Einen lieben Gruß
Dein Zaubergeist
*Wer braucht schon einen Pass, wenn ihm der ganze Himmel offensteht*

Natasha ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2003 11:59
#5 RE: Die Welt in Ordnung bringen Thread geschlossen

Hallo, mein lieber Zaubergeist,

>*Wer braucht schon einen Pass, wenn ihm der ganze Himmel offensteht*

.....;-),
aber mein Nick wird davon nicht bunt...;-)

Ich knuddel Dich mal doll und feste!
Liebste Grüße von Natasha

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

24.05.2003 11:29
#6 RE: Die Welt in Ordnung bringen Thread geschlossen

>Ein kleiner Junge kam zu seinem Vater und wollte mit ihm spielen.
>Der aber hatte keine Zeit für den Jungen und auch keine Lust zum Spiel.
>Also überlegte er, womit er den Knaben beschäftigen könnte.
>Er fand in einer Zeitschrift eine komplizierte und detailreiche Abbildung der Erde.
>Dieses Bild riss er aus und zerschnipselte es dann in viele kleine Teile.
>Das gab er dem Jungen und dachte, dass der nun mit diesem schwierigen Puzzle
>wohl eine ganze Zeit beschäftigt sei.
>Der Junge zog sich in eine Ecke zurück und begann mit dem Puzzle.
>Nach wenigen Minuten kam er zum Vater und
>zeigte ihm das fertig zusammengesetzte Bild.
>Der Vater konnte es kaum glauben und fragte seinen Sohn,
>wie er das geschafft habe.
>Das Kind sagte: "Ach, auf der Rückseite war ein Mensch abgebildet.
>Den habe ich richtig zusammengesetzt.
>Und als der Mensch in Ordnung war, war es auch die Welt."
>-Autor unbekannt-
>
>
>*B B*

Schöne geschichte, mehr davon.

licht und liebe
Großmeister

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen