Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 206 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Rolf ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2003 10:15
RE: So viele Zufälle gibts nicht (kann es gar nicht geben..?) Thread geschlossen

Hallo Leute
Bin heute das erste mal hier im Forum und suche so Kontakte mit erfahrenen Leuten...
Diese nachfolgende Geschichte übrigens, diskutieren wir (meine Frau und ich) intensiv, kommen aber auf keinem "grünen Zweig"..?

Die Geschichte:
Vor 12 Jahren lernte ich meine jetzige Frau kennen. Wir haben 2 gesunde Kinder (Bub 5 und Mädchen 9 Jahre alt).
Die Eltern meiner Frau sind erfolgreiche Industrielle und streng religiös (evangelischer Brüderverein) und befolgen einen konservativen Lebensstil. Ich dagegen bin das pure Gegenteil, keiner Religion oder Sekte gehörend. Lebenslustig und vielleicht ein bisschen "Wild".
Vor 12 Jahren begann dann auch meine "Karriere" zum Pechvogel, viele kleine aber auch grosse Missgeschicke wie z.B. einen Autounfall (ohne Verletzte!), kurze Aufenthalte in Mietwohnungen (wurden gekündigt, weil die Häuser verkauft wurden, das insgesamt 3x in 12 Jahren), Arbeitslosigkeit, unser selbst eröffnetes Geschäft in der Gastronomie ging den Bach runter, dann überall ein bisschen herumgejobbt (2 dieser Firmen gingen Konkurs) was daraus natürlich immer permanente Geldnot herrschte. Kurz: Es wurde uns nie langweilig...Mühsam an der ganzen Sache ist, die ständigen Hürden und Steine die im Weg lagen, wegzuräumen ohne dabei einen Schritt nach vorne zu kommen..!
Wir bewohnen jetzt seit bald 4 Jahren ein altes Haus, uns gefällts hier! Einen Hacken hats aber, die Vermieterin will jetzt das Haus verkaufen..? Oh Schreck, nicht schon wieder! Und die Krönung an der Sache ist, dass ich eine gute Arbeitsstelle in der nähe des Wohnortes gefunden habe!
Jetzt kommt aber das wesentliche: Innerhalb dieses Jahres hatten wir zwei junge Katzen, die eine verschwand spurlos und die andere kam unter das Auto (vor dem Haus) und war sofort tot, das bei einer Strasse wo in etwa nur 10 bis 15 Autos täglich verkehren! Zufälle gibts!? Und die junge überfahrene Katze (sein Name war Merlin) brachte bei mir das Fass zum überlaufen, ich flippte total aus...ich beschimpfte ungerechterweise meine Frau, seit ich sie kenne, immer das Pech neben mir herlaufe!? Ich wollte mich Scheiden lassen...es gab den wirklichen Ehekrach par exellence! Diesen Krach legte sich aber, zum Glück! Ich weiss dass meine Schwiegereltern mich nie richtig akzeptiert haben, bis zum heutigen Zeitpunkt nicht! Ich weiss unterdessen auch, dass sie für uns (oder nur meiner Frau?) in Ihren Gebeten einschliessen...
Zum Schluss: Heute morgen hatten wir wieder das Thema Schwiegereltern aufgeworfen, es ging darum ob wir zum Weihnachtsfest dorthin gehen sollen oder nicht. Ich sagte klar nein und meine Frau auch, ich hätte sowieso mit den Schwiegereltern abgeschlossen...4 Stunden später waren vom 3 Kilometer entfernten Nachbardorf 4 Kühe entwichen und trampelten unser Garten nieder!!! Ich glaub ich spinn...
Sind das wirklich alles nur Zufälle..?

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2003 10:23
#2 RE: So viele Zufälle gibts nicht (kann es gar nicht geben..?) Thread geschlossen

>Hallo Leute
>Bin heute das erste mal hier im Forum und suche so Kontakte mit erfahrenen Leuten...
>Diese nachfolgende Geschichte übrigens, diskutieren wir (meine Frau und ich) intensiv, kommen aber auf keinem "grünen Zweig"..?
>Die Geschichte:
>Vor 12 Jahren lernte ich meine jetzige Frau kennen. Wir haben 2 gesunde Kinder (Bub 5 und Mädchen 9 Jahre alt).
>Die Eltern meiner Frau sind erfolgreiche Industrielle und streng religiös (evangelischer Brüderverein) und befolgen einen konservativen Lebensstil. Ich dagegen bin das pure Gegenteil, keiner Religion oder Sekte gehörend. Lebenslustig und vielleicht ein bisschen "Wild".
>Vor 12 Jahren begann dann auch meine "Karriere" zum Pechvogel, viele kleine aber auch grosse Missgeschicke wie z.B. einen Autounfall (ohne Verletzte!), kurze Aufenthalte in Mietwohnungen (wurden gekündigt, weil die Häuser verkauft wurden, das insgesamt 3x in 12 Jahren), Arbeitslosigkeit, unser selbst eröffnetes Geschäft in der Gastronomie ging den Bach runter, dann überall ein bisschen herumgejobbt (2 dieser Firmen gingen Konkurs) was daraus natürlich immer permanente Geldnot herrschte. Kurz: Es wurde uns nie langweilig...Mühsam an der ganzen Sache ist, die ständigen Hürden und Steine die im Weg lagen, wegzuräumen ohne dabei einen Schritt nach vorne zu kommen..!
>Wir bewohnen jetzt seit bald 4 Jahren ein altes Haus, uns gefällts hier! Einen Hacken hats aber, die Vermieterin will jetzt das Haus verkaufen..? Oh Schreck, nicht schon wieder! Und die Krönung an der Sache ist, dass ich eine gute Arbeitsstelle in der nähe des Wohnortes gefunden habe!
>Jetzt kommt aber das wesentliche: Innerhalb dieses Jahres hatten wir zwei junge Katzen, die eine verschwand spurlos und die andere kam unter das Auto (vor dem Haus) und war sofort tot, das bei einer Strasse wo in etwa nur 10 bis 15 Autos täglich verkehren! Zufälle gibts!? Und die junge überfahrene Katze (sein Name war Merlin) brachte bei mir das Fass zum überlaufen, ich flippte total aus...ich beschimpfte ungerechterweise meine Frau, seit ich sie kenne, immer das Pech neben mir herlaufe!? Ich wollte mich Scheiden lassen...es gab den wirklichen Ehekrach par exellence! Diesen Krach legte sich aber, zum Glück! Ich weiss dass meine Schwiegereltern mich nie richtig akzeptiert haben, bis zum heutigen Zeitpunkt nicht! Ich weiss unterdessen auch, dass sie für uns (oder nur meiner Frau?) in Ihren Gebeten einschliessen...
>Zum Schluss: Heute morgen hatten wir wieder das Thema Schwiegereltern aufgeworfen, es ging darum ob wir zum Weihnachtsfest dorthin gehen sollen oder nicht. Ich sagte klar nein und meine Frau auch, ich hätte sowieso mit den Schwiegereltern abgeschlossen...4 Stunden später waren vom 3 Kilometer entfernten Nachbardorf 4 Kühe entwichen und trampelten unser Garten nieder!!! Ich glaub ich spinn...
>Sind das wirklich alles nur Zufälle..?
Ja, lieber Rolf. Es mag vielleicht kein Zufall sein, dass Du für lange Zeit die Arschkarte gezogen hast, doch hat dies nichts mit Deinen Schwiegereltern und Deinem mangelnden Glauben zu tun haben; obwohl Du noch eng mit Deinen Schwiegereltern verknüpft bist, viel enger als Du denkst, sonst hättest Du uns nicht diese Geschichte erzählt. Vielleicht hättest Du uns dann vielleicht eine Geschichte erzählt, in der es seltsamerweise immer Halbmond war, wenn Dich irgendein Missgeschick ereilte oder Deine Frau hatte Migräne oder es war Föhn oder sonst irgendeine Beobachtung. Du verknüpfst hier etwas, was offensichtlich nichts miteinander zu tun hat. Magie ist darin allenfalls soviel, dass Du Deinen industriellen Schwiegereltern was beweisen willst, was Du nicht beweisen kannst, weil Du es nicht aus Dir heraus anpackst, sondern nur aus einer Kontraposition, damit fehlt Deinen Unternehmen von Haus eine schöpferische Kraft. Und das Du dies nicht einsiehst und nicht einsehen willst, dass ist der böse Zauber, der darauf liegt.
Eine simple Geschichte, aber eine schwer aufzulösende, das ist das hinterfotzige an solch kleinen Zaubertricks.
Vielleicht hat's trotzdem gefunkt
Licht und Liebe
Zaubergeist

Rolf ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2003 10:02
#3 RE: So viele Zufälle gibts nicht (kann es gar nicht geben..?) Thread geschlossen

>>Hallo Leute
>>Bin heute das erste mal hier im Forum und suche so Kontakte mit erfahrenen Leuten...
>>Diese nachfolgende Geschichte übrigens, diskutieren wir (meine Frau und ich) intensiv, kommen aber auf keinem "grünen Zweig"..?
>>Die Geschichte:
>>Vor 12 Jahren lernte ich meine jetzige Frau kennen. Wir haben 2 gesunde Kinder (Bub 5 und Mädchen 9 Jahre alt).
>>Die Eltern meiner Frau sind erfolgreiche Industrielle und streng religiös (evangelischer Brüderverein) und befolgen einen konservativen Lebensstil. Ich dagegen bin das pure Gegenteil, keiner Religion oder Sekte gehörend. Lebenslustig und vielleicht ein bisschen "Wild".
>>Vor 12 Jahren begann dann auch meine "Karriere" zum Pechvogel, viele kleine aber auch grosse Missgeschicke wie z.B. einen Autounfall (ohne Verletzte!), kurze Aufenthalte in Mietwohnungen (wurden gekündigt, weil die Häuser verkauft wurden, das insgesamt 3x in 12 Jahren), Arbeitslosigkeit, unser selbst eröffnetes Geschäft in der Gastronomie ging den Bach runter, dann überall ein bisschen herumgejobbt (2 dieser Firmen gingen Konkurs) was daraus natürlich immer permanente Geldnot herrschte. Kurz: Es wurde uns nie langweilig...Mühsam an der ganzen Sache ist, die ständigen Hürden und Steine die im Weg lagen, wegzuräumen ohne dabei einen Schritt nach vorne zu kommen..!
>>Wir bewohnen jetzt seit bald 4 Jahren ein altes Haus, uns gefällts hier! Einen Hacken hats aber, die Vermieterin will jetzt das Haus verkaufen..? Oh Schreck, nicht schon wieder! Und die Krönung an der Sache ist, dass ich eine gute Arbeitsstelle in der nähe des Wohnortes gefunden habe!
>>Jetzt kommt aber das wesentliche: Innerhalb dieses Jahres hatten wir zwei junge Katzen, die eine verschwand spurlos und die andere kam unter das Auto (vor dem Haus) und war sofort tot, das bei einer Strasse wo in etwa nur 10 bis 15 Autos täglich verkehren! Zufälle gibts!? Und die junge überfahrene Katze (sein Name war Merlin) brachte bei mir das Fass zum überlaufen, ich flippte total aus...ich beschimpfte ungerechterweise meine Frau, seit ich sie kenne, immer das Pech neben mir herlaufe!? Ich wollte mich Scheiden lassen...es gab den wirklichen Ehekrach par exellence! Diesen Krach legte sich aber, zum Glück! Ich weiss dass meine Schwiegereltern mich nie richtig akzeptiert haben, bis zum heutigen Zeitpunkt nicht! Ich weiss unterdessen auch, dass sie für uns (oder nur meiner Frau?) in Ihren Gebeten einschliessen...
>>Zum Schluss: Heute morgen hatten wir wieder das Thema Schwiegereltern aufgeworfen, es ging darum ob wir zum Weihnachtsfest dorthin gehen sollen oder nicht. Ich sagte klar nein und meine Frau auch, ich hätte sowieso mit den Schwiegereltern abgeschlossen...4 Stunden später waren vom 3 Kilometer entfernten Nachbardorf 4 Kühe entwichen und trampelten unser Garten nieder!!! Ich glaub ich spinn...
>>Sind das wirklich alles nur Zufälle..?
>Ja, lieber Rolf. Es mag vielleicht kein Zufall sein, dass Du für lange Zeit die Arschkarte gezogen hast, doch hat dies nichts mit Deinen Schwiegereltern und Deinem mangelnden Glauben zu tun haben; obwohl Du noch eng mit Deinen Schwiegereltern verknüpft bist, viel enger als Du denkst, sonst hättest Du uns nicht diese Geschichte erzählt. Vielleicht hättest Du uns dann vielleicht eine Geschichte erzählt, in der es seltsamerweise immer Halbmond war, wenn Dich irgendein Missgeschick ereilte oder Deine Frau hatte Migräne oder es war Föhn oder sonst irgendeine Beobachtung. Du verknüpfst hier etwas, was offensichtlich nichts miteinander zu tun hat. Magie ist darin allenfalls soviel, dass Du Deinen industriellen Schwiegereltern was beweisen willst, was Du nicht beweisen kannst, weil Du es nicht aus Dir heraus anpackst, sondern nur aus einer Kontraposition, damit fehlt Deinen Unternehmen von Haus eine schöpferische Kraft. Und das Du dies nicht einsiehst und nicht einsehen willst, dass ist der böse Zauber, der darauf liegt.
>Eine simple Geschichte, aber eine schwer aufzulösende, das ist das hinterfotzige an solch kleinen Zaubertricks.
>Vielleicht hat's trotzdem gefunkt
>Licht und Liebe
>Zaubergeist

Nein, Zaubergeist, bei mir hats nicht gefunkt. Trotzdem Danke für deine Antwort! Ich muss die Antwort woanders suchen...Zauber her, Zauber hin, ich rede hier von Paranormalen "normalitäten", was sollte ich denn beweisen können, Zaubergeist? Dass ich mein Posting in deinem Forum geschrieben habe? Es ist ja auch schwierig die Sachlage zu schildern und das Gefühl zu übermitteln hier im Netz...Die Geschichte muss ich persönlich einer erfahrenen Person übermitteln, das hat mehr Substanz

Alles Gute
Rolf

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen