Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 1.359 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Hans ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2006 14:13
#46 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

>Könntest du das bitte näher erläutern?
>Welchen "Hokuspokus" soll ich veranstalten?

Liebe Beide,
könntet Ihr diese interessante Diskussion nicht per Mail abhandeln? Ich sehe da so einen konfliktbeladenen Plutoaspekt, den es ja jetzt gar nicht mehr geben kann.
Apropo Hokuspokus soll von Hapspaxmax kommen, und das haben die Heiden verstanden, wenn die Popen lateinisch sprachen.
Gruß Hans

Simplicissimus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2006 14:04
#47 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

>>Könntest du das bitte näher erläutern?
>>Welchen "Hokuspokus" soll ich veranstalten?
>Liebe Beide,
>könntet Ihr diese interessante Diskussion nicht per Mail abhandeln? Ich sehe da so einen konfliktbeladenen Plutoaspekt, den es ja jetzt gar nicht mehr geben kann.
>Apropo Hokuspokus soll von Hapspaxmax kommen, und das haben die Heiden verstanden, wenn die Popen lateinisch sprachen.
>Gruß Hans

und was glaubst du wohl versteh ich unter hokuspokus?
Simpel der lateinische heide

Simplicissimus ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2006 14:01
#48 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

>Hi,
>>Wenn du ein Magier bist, dann kannst du dir soviele Junghexen "herbeiduften" wie du willst.
>>(auch wenn sie dann vielleicht "ver-duften", wer weiß das schon?)
>+++ Ja, stimmt, das ist ja auch der Grund, ein wei(s)ser Magier zu werden - weil man sich dann alle Wünsche (äh absichtslose Ergüsse des Raumes) erfüllen kann und jeden der einem stört, was einem stört, zurückspiegeln oder ? Ausserdem ist ja jeder (jede), der hier schreibt, natürlich schon ein erleuchteter Magos, dem alle Hähnchen aus dem Schlaraffenland von selbst zufliegen.
>>Was ist denn dein Problem?
>+++ Der Raum hat mir schon zu einen Raum, einer Bleibe "geführt" und jetzt heisse ich gerne noch eine Junghexe willkommen - die noch nicht gekommen ist.
>>So langsam nervt das.
>+++ Tut mir leid, ich steh nun mal eher auf Jung- als auf Althexen ;-)
>Lieber Gruss
>Pat
>ps Junghexen aus der CH oder nah angrenzend können sich gerne bei mir melden (E-Mail oben).

wo soll die e-mail oben den sein?
Gruß Simpl

Pat ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2006 14:41
#49 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

>wo soll die e-mail oben den sein?
>Gruß Simpl

Also,wenn sie oben zuwenig sichtbar ist, post ich sie unten nochmals.
Gruss Pat

patwe77@yahoo.de

Hans ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2006 14:22
#50 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

Hi Pat,
hast Du zuviel vom Hanf in Dein Kräutersträußchen getan? Nun ja, er wächst ja auch an allen Ecken und Enden und lässt sich schnell wegpflücken. Anders als die Röschen ... Und was die Mädels hier angeht, nun ja ... Ich weiß nicht in welche Ecke des Raumes sie sich verdrückt haben.
Dafür weiß ich, Foren haben Saison und hier ist gerade mal Low Season, dafür gehts bei Bardon mal wieder um Ego und Erleuchtung und so Zeug. Ist ja auch ein Hamsterrad, das da bedient wird.
Aber egal mal sehen, in welche Richtung sich der Raum demnächst biegt.
Ich beiß mich nur in Hintern, weil ich Dir zu Deiner Katze schreiben wollte: "Morgen bringt Sie dir der Nachbar aus seinem Schuppen", aber das war mir dann doch zu simpel, weil zu nahe und so habe ich mich auf den Maschendraht davor konzentriert. Das andere hätte besser gefunkt für die Demonstration.
Ich gieß mir jetzt noch n bisschen Yin ein.
Gruß Hans

Pat ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2006 14:29
#51 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

Moin Hans

$$$ Hi Pat,
>hast Du zuviel vom Hanf in Dein Kräutersträußchen getan? $$$

Eine 30 min Überdosis Humorin à la Bodo oder 50min à la Simpl reichen aus - Hanf brauchts nicht.

$$$ Nun ja, er wächst ja auch an allen Ecken und Enden und lässt sich schnell wegpflücken. Anders als die Röschen ... Und was die Mädels hier angeht, nun ja ... Ich weiß nicht in welche Ecke des Raumes sie sich verdrückt haben. $$$

Jener scheue Rosenduft wurde wohl vom Winde verweht.

$$$ >Dafür weiß ich, Foren haben Saison und hier ist gerade mal Low Season, dafür gehts bei Bardon mal wieder um Ego und Erleuchtung und so Zeug. Ist ja auch ein Hamsterrad, das da bedient wird.
>Aber egal mal sehen, in welche Richtung sich der Raum demnächst biegt. $$$

ja!

$$$ >Ich beiß mich nur in Hintern, weil ich Dir zu Deiner Katze schreiben wollte: "Morgen bringt Sie dir der Nachbar aus seinem Schuppen", aber das war mir dann doch zu simpel, weil zu nahe und so habe ich mich auf den Maschendraht davor konzentriert. $$$

Komme gerade aus Nachbars Garten geschlichen;-) Mhhhm ... (davor?) höchstens über der Strasse vertikal daneben was den Maschdrahtzaun betrifft, oder dann ganz auf der anderen Strassenseite ...

kopf-kratz,
na ja,
zum Glück ist ja die Katz,
wieder da!


$$$ Das andere hätte besser gefunkt für die Demonstration. $$$

Schade.

$$$ >Ich gieß mir jetzt noch n bisschen Yin ein. $$$

Darf man fragen von welcher Marke, Sorte oder Kraut?

Schöns Tägli,
Pat

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2006 14:26
#52 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

>$$$ >Ich gieß mir jetzt noch n bisschen Yin ein. $$$

Gibt Männer, die sind mehr Yin als so manche Frau.
Gibt Frauen, die sind mehr Yang als so mancher Mann.

Janina

Pat ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2006 14:08
#53 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

>Gibt Männer, die sind mehr Yin als so manche Frau.
>Gibt Frauen, die sind mehr Yang als so mancher Mann.
>Janina

+++ Dann passt wohl

Yin-Yin-Yang(-Mann) zu Yang-Yang-Yin (Hetero) oder zu Yin-Yang-Yin (Bi)

Yang-Yang-Yin(-Frau) zu Yin-Yin-Yang (Hetero) oder zu Yang-Yin-Yang (Bi)

So wie ich aber Hansen kenn - wär das wohl zu konventionell ;-)

Gruss, Pat

Hans ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2006 14:28
#54 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

>>Gibt Männer, die sind mehr Yin als so manche Frau.
>>Gibt Frauen, die sind mehr Yang als so mancher Mann.
>>Janina
>+++ Dann passt wohl
>Yin-Yin-Yang(-Mann) zu Yang-Yang-Yin (Hetero) oder zu Yin-Yang-Yin (Bi)
>Yang-Yang-Yin(-Frau) zu Yin-Yin-Yang (Hetero) oder zu Yang-Yin-Yang (Bi)
>So wie ich aber Hansen kenn - wär das wohl zu konventionell ;-)
>Gruss, Pat

Aber hallo, meine Frauen sind Yin-Yin-Yin und sonst gar nichts! Mit dem Yang komme ich dann!
Gruß Hans

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2006 14:00
#55 RE: Wer hat alles ein Kräutersträußchen zu Maria Himmelfahrt weihen lassen? Thread geschlossen

>Aber hallo, meine Frauen sind Yin-Yin-Yin und sonst gar nichts! Mit dem Yang komme ich dann!
>Gruß Hans

Oh, da fällt mir was lustiges ein:
Meil Yin kam letztens an und meinte, dass mein Yang sich fehl am Platze fühle. Es würd die ganze Zeit nur rumheulen und würde langsam yiner erscheinen, als es selber. Mein Yang hätte erkannt, dass Frau und Yang nicht zusammenpassen und es müsste in einem Mann sein, da es ja ein absolut erkennbares Yang sei. Dass das Yang sich wirklich etwas yinig aufführte, hat es nicht gesehen. Und das Yin hat nicht gesehen, dass es in seiner Beschreibung mal wieder übertrieben hat.
Naja, die beiden stritten sich und jeder glaubte er habe Recht.
Das hat mich dazu bewogen mal im Internet nachzuschauen, weil ich mir nicht sicher war, was jetzt Sache ist.
Ich setz ihn mal rein:
---Wikipedia Entstehungsgeschichte
Die genauen historischen Ursprünge liegen vermutlich viele tausend Jahre in der Vergangenheit. Zuerst wurde das Prinzip im I Ging erwähnt, das aber auch nur sehr ungenau auf etwa 700 bis 1000 Jahre v. Chr. datiert werden kann. Zu dieser Zeit standen Yin und Yang vermutlich noch für recht praktische, alltägliche Dinge.

Anhand der entsprechenden chinesischen Schriftzeichen wird vermutet, dass Yin anfangs die Bezeichnung für die kältere, nach Norden weisende Seite eines Hügels und Yang die Bezeichnung für die wärmere, nach Süden weisende Seite war. Ursprünglich war es also eine rein geografische Einordnung. Nach und nach wurde Yang mit Sonnenlicht allgemein gleichgesetzt, während Yin mit Schatten verbunden wurde. Bald wurde daraus abgeleitet, dass die Sonne selbst Yang ist, Erde und Mond hingegen waren Yin.

Mit der Zeit wurden die Begriffe immer abstrakter, allgemeiner angewendet. Die Tabelle unten rechts zeigt einige typische Entsprechungen von Yin und Yang, stellvertretend für die Vielzahl von möglichen Gegensatzpaaren. So ist Yang das männliche, aktive, zeugende, schöpferische, lichte Prinzip, Yin das weibliche, passive, empfangende, hingebende, verhüllende. Beide sind Gegenstücke, die sich ergänzen, nicht Gegensätze, die sich bekämpfen. Wichtig ist, dabei immer in einem Zusammenhang zu bleiben. Es ist unsinnig zu sagen, Yang ist oben und Yin ist unten. Außerdem lässt sich weder Yin noch Yang in reiner Form finden, das Eine bedingt das Andere (vgl. Dualismus). Man kann auch nicht sagen, das eine sei gut und das andere schlecht, denn die daoistische Philosophie betont immer wieder, dass das Weiche (Yin) das Harte (Yang) besiegt, und in einigen Schulen des Daoismus muss der Adept erst reines Yin werden, um den Funken des Yang erlangen zu können.---


Hier wird von besiegen gespochen, also Kampf und so kam es mir auch bei meinen Beiden vor.
Dieser Teil, dass das Yin das Yang "besiegt" gefällt mir nicht, aber mir gefällt, dass ein Yang das reine Yin erlangen muss, um den Funken des Yang erlangen zu können. Ebenso geht es dem Yin. Kampf ist Mittel zum erkennen.
Als meine Beiden den Text gelesen hatten, schämten sie sich. Beide saßen da und sagten nichts. Ich frage: "Was ist denn mit euch los?"
Das Yin sagte:" Ich hab mich blöd benommen. Ich dachte meine Sicht sei die Richtige und ich hab nicht gesehen wie ich mich über das Yang gestellt habe."
Da kam das Yang zu dem Yin und mir rüber und meinte:" Und ich hab gemerkt, dass nur Ying allein auch nicht alles ist. Es ist toll Yang zu sein, ich bin gern Yang und das wird auch so bleiben. Aber wenn ich mir ne Welt vorstelle mit nur Yang´s ... nee, das wärs auch nicht.
Beide zwinkerten sich neckisch zu.



Janina

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Kaffeesatz? »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen