Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 188 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
MicRophone ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2005 13:06
RE: weisse Taube Thread geschlossen

Puppentheater MicRophone:

Ich sitze in meinem Wohnzimmer.
Zu Besuch ist einer meiner besten Freunde.
Wir unterhalten uns über dieses und jenes.
Ich schaue aus dem Fenster und entdecke
auf dem gegenüberliegenden Fenstersims,
nur ein bis zwei Meter entfernt,
eine glänzend weisse Taube.
Sie sitzt einfach nur da und schaut uns an.
Es ist als ob sie lächelt.
Ich öffne langsam das Fenster und wir begrüssen die Taube.
Ich versuche keine schnellen Bewegungen zu machen,
um das schöne Tier nicht aufzuscheuchen.
Ich gehe in die Küche und hole Brotkrumen,
die ich auf die Fensterbank lege.
Die Taube sitzt immer noch regungslos
auf dem Fenstersims.
Wir bedanken uns für ihren Besuch, bitten sie,
noch ein wenig zu verweilen.
Wir schliessen das Fenster und gehen unserem Gespräch
weiter nach, doch die Taube bleibt,
auch in unseren Gedanken.
Um diesen Tag festzuhalten,
nehme ich mir meine Digitalkamera und
mache Fotos von dem, immernoch auf dem gegenüberliegenden
Fenstersims sitzenden, Vogel.
Wir bedanken uns nochmal für seinen Besuch
und sind wie gerädert. Hm, schon seltsam diese Taube.
Ich spüre allerdings, dass es gut war.
Meine Freundin ist derzeitig an einem der ersten
schönen Tage des Jahres im Park,
sie sitzt auf einer Decke und liesst ein Buch,
während unser Jack Russel sich neue Hundefreunde sucht.
Auch wir wollen dorthin und machen uns auf den Weg.
Mein Freund und ich gehen aus dem Haus.
Ich sehe an der Strasse, nahe des Bordsteines etwas blitzen.
Komisch, denke ich mir, gehe ein Stück näher
und finde dort vor meinem Haus ein Mobiltelefon.
Ich rufe die letzte Nummer an, kein Guthaben.
Nehme mein eigenes Handy und rufe die Nummer an,
welche zuletzt auf dem Display erschien.
"Hallo hier ist Mic, sag mal, hast Du zufällig vor ein paar
Minuten versucht auf der Nummer X anzurufen?"
Auf der anderen Seite der Leitung ruft jemand
"Ey, da hat jemand dein Handy gefunden.."
Der Hörer wird übergeben, "ja, hallo hier ist Daniel.
Du hast mein Handy?"
"Ja, lag auf der Strasse und ich dachte, ich ruf mal an.."
"Oh.., dachte ich hätte es zu Hause gelassen, hab gar nicht gemerkt,
dass ich es verloren hatte.." ...
Es stellt sich heraus, das Handy gehört Daniel,
meinem Nachbar (seit einigen Monaten), hatten aber vorher nie Kontakt.

Mein Freund fragt mich, warum hast du das Handy nicht behalten?
Ich sage, ich habe mich für das Richtige entschieden.

Die Taube war verschwunden,
doch trage ich sie in Gedanken immer bei mir.

MFG aus meinem Tagebuch
M

«« So nun ...
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen