Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 331 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Seiten 1 | 2
schweineflüsterer ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 13:15
RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

Seid gegrüßt.
Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.

Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
Aus dem Vorwort des Autors:
So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.

Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.

Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.

Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
Morgen poste ich dann noch:
Arthur Stephenson,
Abdul ibn Hayati,
Panamalecis Hidrocepulis.
Grüßli der Schweineflüsterer.

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 13:06
#2 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>Seid gegrüßt.
>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>Aus dem Vorwort des Autors:
>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>Morgen poste ich dann noch:
>Arthur Stephenson,
>Abdul ibn Hayati,
>Panamalecis Hidrocepulis.
>Grüßli der Schweineflüsterer.
Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 13:18
#3 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>Seid gegrüßt.
>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>Morgen poste ich dann noch:
>>Arthur Stephenson,
>>Abdul ibn Hayati,
>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>
-
Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
Gruß Zaubergeist

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2005 13:03
#4 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>Seid gegrüßt.
>>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>>Morgen poste ich dann noch:
>>>Arthur Stephenson,
>>>Abdul ibn Hayati,
>>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>>
>-
>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>Gruß Zaubergeist

Hallo Zaubergeist, wieso findest Du, dass Schweineflüsterer ein erbärmlicher Nick ist?
Janina

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2005 13:25
#5 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>>>Seid gegrüßt.
>>>>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>>>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>>>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>>>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>>>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>>>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>>>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>>>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>>>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>>>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>>>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>>>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>>>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>>>>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>>>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>>>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>>>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>>>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>>>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>>>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>>>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>>>>Morgen poste ich dann noch:
>>>>>Arthur Stephenson,
>>>>>Abdul ibn Hayati,
>>>>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>>>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>>>>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>>>>
>>>-
>>>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>>>Gruß Zaubergeist
>>Hallo Zaubergeist, wieso findest Du, dass Schweineflüsterer ein erbärmlicher Nick ist?
>>Janina
>Also ich muß sagen, dass ich den Nick auch nicht besonders toll finde, aber kommt doch nicht auf den Namen an, sondern auf das, was dahinter steckt. Meine Meinung.
>Sandra

das stimme ich dir absolut zu. nur weil man sich keinen burnernamen raussucht heißt das nicht, dass man ein schlechter mensch ist.
wir zwei ham ja auch ziemlich unkreative namen und labern nicht NUR schrott
(also du zu mindest
grußi zum schwülen morgen
katharina

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2005 13:43
#6 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>>Seid gegrüßt.
>>>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>>>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>>>Morgen poste ich dann noch:
>>>>Arthur Stephenson,
>>>>Abdul ibn Hayati,
>>>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>>>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>>>
>>-
>>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>>Gruß Zaubergeist
>Hallo Zaubergeist, wieso findest Du, dass Schweineflüsterer ein erbärmlicher Nick ist?
>Janina

Weil wer von Dalinport redet und sich Schweineflüsterer nennt nur erbärmlich sein kann.
Gruß Großmeister

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 13:55
#7 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>Seid gegrüßt.
>>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>>Morgen poste ich dann noch:
>>>Arthur Stephenson,
>>>Abdul ibn Hayati,
>>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>>
>-
>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>Gruß Zaubergeist


Ich glaube auch nicht, dass der Schweineflüsterer die Schriften in den Händen hat, aber alleine die Tatsache, dass er von ihnen Kenntnisse besitzt läßt Nähe zur Magie vermuten. Wahrscheinlich will uns ein Zauberlehrling, dessen Meister dumm genug war ihm von den Schriften zu berichten, nur mal auf den Zahn fühlen. Hätte er Kenntnis über den Inhalt, würde er dies ganz ganz sicher nicht in einem Forum zur Sprache bringen Mal abgesehen davon, dass Zaubergeist die Formalien schon mal gerade gerückt hat, wäre noch zu ergänzen, dass kein lebender Magier den Inhalt in Gänze kennt. Das systhem ist so angelegt, dass die, die das Wissen tragen, auch gleichzeitig die Bewahrer sind. Obwohl nur 21 Seiten, beinhalten diese das Wissen des Ganzen. Jedes Kapitel ist auch ein Schlüssel. Die Schlüssel in einer Hand wären zusammengebündelt in einer Hand, eine solche Machtfülle, dass sie von einem Menschen, auch keinem Magier je getragen werden könnten.
Ich warne jeden, sich mit diesem Thema zu beschäftigen ohne Kenntnisse der Dinge.Das ist kein Spass.

Großmeister

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2005 13:46
#8 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>>Seid gegrüßt.
>>>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>>>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>>>Morgen poste ich dann noch:
>>>>Arthur Stephenson,
>>>>Abdul ibn Hayati,
>>>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>>>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>>>
>>-
>>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>>Gruß Zaubergeist
>
>Ich glaube auch nicht, dass der Schweineflüsterer die Schriften in den Händen hat, aber alleine die Tatsache, dass er von ihnen Kenntnisse besitzt läßt Nähe zur Magie vermuten. Wahrscheinlich will uns ein Zauberlehrling, dessen Meister dumm genug war ihm von den Schriften zu berichten, nur mal auf den Zahn fühlen. Hätte er Kenntnis über den Inhalt, würde er dies ganz ganz sicher nicht in einem Forum zur Sprache bringen Mal abgesehen davon, dass Zaubergeist die Formalien schon mal gerade gerückt hat, wäre noch zu ergänzen, dass kein lebender Magier den Inhalt in Gänze kennt. Das systhem ist so angelegt, dass die, die das Wissen tragen, auch gleichzeitig die Bewahrer sind. Obwohl nur 21 Seiten, beinhalten diese das Wissen des Ganzen. Jedes Kapitel ist auch ein Schlüssel. Die Schlüssel in einer Hand wären zusammengebündelt in einer Hand, eine solche Machtfülle, dass sie von einem Menschen, auch keinem Magier je getragen werden könnten.
>Ich warne jeden, sich mit diesem Thema zu beschäftigen ohne Kenntnisse der Dinge.Das ist kein Spass.
>Großmeister
Du bist auch n quarkmeier, wenn die die sieben schlüssel verwalten und keiner alle sieben schlüssel haben darf, dann weiß ja niemand was es ist und dann ist es ja n völlig witzloses wissen, was nie vollständig ist. Da schau ich mir liebe die sieben schlüssel von hitchcock an.
Und überhaupt kann denen dann jeder n schlüssel unterjubeln, weil die spannen es ja dann nicht, daß das n falscher schlüssel ist. Nee, so funzt das nicht. Ik glob du hast null ahnung von dem.

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2005 13:27
#9 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>>>Seid gegrüßt.
>>>>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>>>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>>>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>>>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>>>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>>>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>>>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>>>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>>>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>>>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>>>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>>>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>>>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>>>>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>>>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>>>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>>>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>>>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>>>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>>>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>>>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>>>>Morgen poste ich dann noch:
>>>>>Arthur Stephenson,
>>>>>Abdul ibn Hayati,
>>>>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>>>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>>>>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>>>>
>>>-
>>>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>>>Gruß Zaubergeist
>>
>>Ich glaube auch nicht, dass der Schweineflüsterer die Schriften in den Händen hat, aber alleine die Tatsache, dass er von ihnen Kenntnisse besitzt läßt Nähe zur Magie vermuten. Wahrscheinlich will uns ein Zauberlehrling, dessen Meister dumm genug war ihm von den Schriften zu berichten, nur mal auf den Zahn fühlen. Hätte er Kenntnis über den Inhalt, würde er dies ganz ganz sicher nicht in einem Forum zur Sprache bringen Mal abgesehen davon, dass Zaubergeist die Formalien schon mal gerade gerückt hat, wäre noch zu ergänzen, dass kein lebender Magier den Inhalt in Gänze kennt. Das systhem ist so angelegt, dass die, die das Wissen tragen, auch gleichzeitig die Bewahrer sind. Obwohl nur 21 Seiten, beinhalten diese das Wissen des Ganzen. Jedes Kapitel ist auch ein Schlüssel. Die Schlüssel in einer Hand wären zusammengebündelt in einer Hand, eine solche Machtfülle, dass sie von einem Menschen, auch keinem Magier je getragen werden könnten.
>>Ich warne jeden, sich mit diesem Thema zu beschäftigen ohne Kenntnisse der Dinge.Das ist kein Spass.
>>Großmeister
>Du bist auch n quarkmeier, wenn die die sieben schlüssel verwalten und keiner alle sieben schlüssel haben darf, dann weiß ja niemand was es ist und dann ist es ja n völlig witzloses wissen, was nie vollständig ist. Da schau ich mir liebe die sieben schlüssel von hitchcock an.
>Und überhaupt kann denen dann jeder n schlüssel unterjubeln, weil die spannen es ja dann nicht, daß das n falscher schlüssel ist. Nee, so funzt das nicht. Ik glob du hast null ahnung von dem.
>

Warum tust du so, als ob du von magie keine ahnung hast? weißt du wie das mit den Schlüsseln bei den A-Bomben geregelt ist, da hat auch jeder nur einen. Darum geht es doch. Wenn vereint wird was nicht vereint ist, löst sich die Einheit auf. Das ist im großen wie mit diversen Steinen. Du solltest die Finger davon lassen, du bist zu neugierig.

Das Feuer das den Stein zum schmelzen bringt ist kein Lagerfeuerchen an dem man würstel am stock grillt.
Großmeister

MicRophone ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2005 13:04
#10 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>>>>Gruß Zaubergeist
>>>
>>>Ich glaube auch nicht, dass der Schweineflüsterer die Schriften in den Händen hat, aber alleine die Tatsache, dass er von ihnen Kenntnisse besitzt läßt Nähe zur Magie vermuten. Wahrscheinlich will uns ein Zauberlehrling, dessen Meister dumm genug war ihm von den Schriften zu berichten, nur mal auf den Zahn fühlen. Hätte er Kenntnis über den Inhalt, würde er dies ganz ganz sicher nicht in einem Forum zur Sprache bringen Mal abgesehen davon, dass Zaubergeist die Formalien schon mal gerade gerückt hat, wäre noch zu ergänzen, dass kein lebender Magier den Inhalt in Gänze kennt. Das systhem ist so angelegt, dass die, die das Wissen tragen, auch gleichzeitig die Bewahrer sind. Obwohl nur 21 Seiten, beinhalten diese das Wissen des Ganzen. Jedes Kapitel ist auch ein Schlüssel. Die Schlüssel in einer Hand wären zusammengebündelt in einer Hand, eine solche Machtfülle, dass sie von einem Menschen, auch keinem Magier je getragen werden könnten.
>>>Ich warne jeden, sich mit diesem Thema zu beschäftigen ohne Kenntnisse der Dinge.Das ist kein Spass.
>>>Großmeister
>>Du bist auch n quarkmeier, wenn die die sieben schlüssel verwalten und keiner alle sieben schlüssel haben darf, dann weiß ja niemand was es ist und dann ist es ja n völlig witzloses wissen, was nie vollständig ist. Da schau ich mir liebe die sieben schlüssel von hitchcock an.
>>Und überhaupt kann denen dann jeder n schlüssel unterjubeln, weil die spannen es ja dann nicht, daß das n falscher schlüssel ist. Nee, so funzt das nicht. Ik glob du hast null ahnung von dem.
>>
>Warum tust du so, als ob du von magie keine ahnung hast? weißt du wie das mit den Schlüsseln bei den A-Bomben geregelt ist, da hat auch jeder nur einen. Darum geht es doch. Wenn vereint wird was nicht vereint ist, löst sich die Einheit auf. Das ist im großen wie mit diversen Steinen. Du solltest die Finger davon lassen, du bist zu neugierig.
>Das Feuer das den Stein zum schmelzen bringt ist kein Lagerfeuerchen an dem man würstel am stock grillt.
>Großmeister

Wenn dieser "Buchempfehlungs"beitrag gefährlich ist für jemanden,
der sich mit der Thematik nicht auseinandersetzt und/oder dementsprechend
Halbwissen eine drohende Gefahr darstellt, frage ich mich doch ersthaft,
warum der Eintrag dann immer noch online ist..?
Warnungen in den Raum zu stellen und die Gefahr ungeachtet im Raum stehen zu lassen
halte ich für ebenso fahrlässig.
Vielleicht klärt mich jemand auf oder kickt den Faden einfach.

Grüsse durch's MicRophone

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2005 13:54
#11 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>>>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>>>>>Gruß Zaubergeist
>>>>
>>>>Ich glaube auch nicht, dass der Schweineflüsterer die Schriften in den Händen hat, aber alleine die Tatsache, dass er von ihnen Kenntnisse besitzt läßt Nähe zur Magie vermuten. Wahrscheinlich will uns ein Zauberlehrling, dessen Meister dumm genug war ihm von den Schriften zu berichten, nur mal auf den Zahn fühlen. Hätte er Kenntnis über den Inhalt, würde er dies ganz ganz sicher nicht in einem Forum zur Sprache bringen Mal abgesehen davon, dass Zaubergeist die Formalien schon mal gerade gerückt hat, wäre noch zu ergänzen, dass kein lebender Magier den Inhalt in Gänze kennt. Das systhem ist so angelegt, dass die, die das Wissen tragen, auch gleichzeitig die Bewahrer sind. Obwohl nur 21 Seiten, beinhalten diese das Wissen des Ganzen. Jedes Kapitel ist auch ein Schlüssel. Die Schlüssel in einer Hand wären zusammengebündelt in einer Hand, eine solche Machtfülle, dass sie von einem Menschen, auch keinem Magier je getragen werden könnten.
>>>>Ich warne jeden, sich mit diesem Thema zu beschäftigen ohne Kenntnisse der Dinge.Das ist kein Spass.
>>>>Großmeister
>>>Du bist auch n quarkmeier, wenn die die sieben schlüssel verwalten und keiner alle sieben schlüssel haben darf, dann weiß ja niemand was es ist und dann ist es ja n völlig witzloses wissen, was nie vollständig ist. Da schau ich mir liebe die sieben schlüssel von hitchcock an.
>>>Und überhaupt kann denen dann jeder n schlüssel unterjubeln, weil die spannen es ja dann nicht, daß das n falscher schlüssel ist. Nee, so funzt das nicht. Ik glob du hast null ahnung von dem.
>>>
>>Warum tust du so, als ob du von magie keine ahnung hast? weißt du wie das mit den Schlüsseln bei den A-Bomben geregelt ist, da hat auch jeder nur einen. Darum geht es doch. Wenn vereint wird was nicht vereint ist, löst sich die Einheit auf. Das ist im großen wie mit diversen Steinen. Du solltest die Finger davon lassen, du bist zu neugierig.
>>Das Feuer das den Stein zum schmelzen bringt ist kein Lagerfeuerchen an dem man würstel am stock grillt.
>>Großmeister
>Wenn dieser "Buchempfehlungs"beitrag gefährlich ist für jemanden,
>der sich mit der Thematik nicht auseinandersetzt und/oder dementsprechend
>Halbwissen eine drohende Gefahr darstellt, frage ich mich doch ersthaft,
>warum der Eintrag dann immer noch online ist..?
>Warnungen in den Raum zu stellen und die Gefahr ungeachtet im Raum stehen zu lassen
>halte ich für ebenso fahrlässig.
>Vielleicht klärt mich jemand auf oder kickt den Faden einfach.
>Grüsse durch's MicRophone

Junge, du hast ja Eier in der Hose, hätte ich gar nicht von dir gedacht. Ich glaube, das sowieso nicht. Bei der A-Bombe gibt es welche, die kontrolliern das gesamte System. Und dieser Dalinport hat das Ding verfasst. Also hat er die Schlüssel alle in der Hand gehabt. Warum hat er dann die Welt nicht magisch abgefackelt?
sonnig+stark=Sonnenstark

power master ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2005 13:15
#12 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>>>>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>>>>>>Gruß Zaubergeist
>>>>>
>>>>>Ich glaube auch nicht, dass der Schweineflüsterer die Schriften in den Händen hat, aber alleine die Tatsache, dass er von ihnen Kenntnisse besitzt läßt Nähe zur Magie vermuten. Wahrscheinlich will uns ein Zauberlehrling, dessen Meister dumm genug war ihm von den Schriften zu berichten, nur mal auf den Zahn fühlen. Hätte er Kenntnis über den Inhalt, würde er dies ganz ganz sicher nicht in einem Forum zur Sprache bringen Mal abgesehen davon, dass Zaubergeist die Formalien schon mal gerade gerückt hat, wäre noch zu ergänzen, dass kein lebender Magier den Inhalt in Gänze kennt. Das systhem ist so angelegt, dass die, die das Wissen tragen, auch gleichzeitig die Bewahrer sind. Obwohl nur 21 Seiten, beinhalten diese das Wissen des Ganzen. Jedes Kapitel ist auch ein Schlüssel. Die Schlüssel in einer Hand wären zusammengebündelt in einer Hand, eine solche Machtfülle, dass sie von einem Menschen, auch keinem Magier je getragen werden könnten.
>>>>>Ich warne jeden, sich mit diesem Thema zu beschäftigen ohne Kenntnisse der Dinge.Das ist kein Spass.
>>>>>Großmeister
>>>>Du bist auch n quarkmeier, wenn die die sieben schlüssel verwalten und keiner alle sieben schlüssel haben darf, dann weiß ja niemand was es ist und dann ist es ja n völlig witzloses wissen, was nie vollständig ist. Da schau ich mir liebe die sieben schlüssel von hitchcock an.
>>>>Und überhaupt kann denen dann jeder n schlüssel unterjubeln, weil die spannen es ja dann nicht, daß das n falscher schlüssel ist. Nee, so funzt das nicht. Ik glob du hast null ahnung von dem.
>>>>
>>>Warum tust du so, als ob du von magie keine ahnung hast? weißt du wie das mit den Schlüsseln bei den A-Bomben geregelt ist, da hat auch jeder nur einen. Darum geht es doch. Wenn vereint wird was nicht vereint ist, löst sich die Einheit auf. Das ist im großen wie mit diversen Steinen. Du solltest die Finger davon lassen, du bist zu neugierig.
>>>Das Feuer das den Stein zum schmelzen bringt ist kein Lagerfeuerchen an dem man würstel am stock grillt.
>>>Großmeister
>>Wenn dieser "Buchempfehlungs"beitrag gefährlich ist für jemanden,
>>der sich mit der Thematik nicht auseinandersetzt und/oder dementsprechend
>>Halbwissen eine drohende Gefahr darstellt, frage ich mich doch ersthaft,
>>warum der Eintrag dann immer noch online ist..?
>>Warnungen in den Raum zu stellen und die Gefahr ungeachtet im Raum stehen zu lassen
>>halte ich für ebenso fahrlässig.
>>Vielleicht klärt mich jemand auf oder kickt den Faden einfach.
>>Grüsse durch's MicRophone
>Junge, du hast ja Eier in der Hose, hätte ich gar nicht von dir gedacht. Ich glaube, das sowieso nicht. Bei der A-Bombe gibt es welche, die kontrolliern das gesamte System. Und dieser Dalinport hat das Ding verfasst. Also hat er die Schlüssel alle in der Hand gehabt. Warum hat er dann die Welt nicht magisch abgefackelt?
>sonnig+stark=Sonnenstark
was, ihr kennt dalinport?
hab das buch von dem bei einem freund gesehen.
an eurer stelle würd ich ja die finger davon lassen.
wo dalinport seine magie abzieht, sollen angeblich krasse sachen passieren.
ich hab mal versucht einen der schlüssel zu aktivieren, aber dann wurd mir komisch und ich habs dann doch gelassen.
weiß eigentlich jemand, in welcher reihenfolge man die schlüssel benutzen muß, um die kraft richtig durchzulassen?
gruß, power master

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 13:01
#13 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>Seid gegrüßt.
>>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>>Morgen poste ich dann noch:
>>>Arthur Stephenson,
>>>Abdul ibn Hayati,
>>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>>
>-
>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>Gruß Zaubergeist
Habe ich gesagt, daß ich den Quark kenne? Ich habe gesagt mir fehlt der 7. Band. Ich lese Bücher immer von hinten nach vorne. Aber jetzt will ichs wissen. Hast Du denn den Dalinport und die anderen Grimoires? Muss ja n dichter Stoff sein, wenn ihr da so geheimst!

formidolosus ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 13:30
#14 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

>>>>Seid gegrüßt.
>>>>Zuerst will ich mal sagen, daß euer Forum echt klasse ist, gefällt mir wirklich gut.
>>>>Der Grund warum ich schreibe ist, daß ich vor kurzem an einige Magiebücher gekommen bin, die so selten sind, daß man sie so gut wie gar nicht kent.
>>>>Ich hab zwar auch einen versuch mit den herkömmlichen Büchern unternommen, aber die bringen echt nichts.
>>>>Diese Bücher hier die ich meine, sind echt klasse und allein der erste Zauber im ersten Buch hat funktioniert.
>>>>Ich war echt beeindruckt und das will was heißen.
>>>>Im folgenden lege ich mal die Bücher dar, vielleicht kennt ihr ja einige davon.
>>>>Ihr solltet sie euch echt zulegen *freu*.
>>>>Jonathan Dalinport - Grundstrukturen der Magie in 7 Bänden.
>>>>In seinen 7 Büchern führt Dalinport seine Leser in eine Welt wahrer und vorallem funktionierender Magie Ein.
>>>>Aus dem Vorwort des Autors:
>>>>So lassen sie meine Wenigkeit zurücktreten und sie, liebe Leser sich der mächtigsten Magie überlassen, auf daß sie Vollkommenheit erringen mögen, die ihnen seit eh und je streitig gemachht wurde.
>>>>Wenn sie bis jetzt geglaubt haben, daß die Funktionalität von Magie eine individuelle Sache sei und die Wirkungsweise je nach Magieform unterschiedlich ausfallen würde, so werden sie durch eine völlig neue Magie, eines besseren belehrt werden.
>>>>Franz Tirschberger - Geisterwesen - diesseits und jenseits der Kraft.
>>>> Auf 500 Seiten macht sie Tirschberger mit einer praktischen Technik bekannt, mit der sie in kurzer Zeit Geister ohne großen Aufwand rufen oder bannen können.
>>>>Frater H.D. Ossinsci - In Nominae angeli
>>>>Ossinsci lehrt sie ein vollkommen anderes Engelsverständnis, das gänzlich von der herkömmlichen Meinung abweicht.
>>>>Nichts desto trotz kann dieses Meisterwerk als eines der besten Bücher über Engel gesehen werden.
>>>>Die nächste 3 Bücher werd ich noch rein posten.
>>>>Es ist wirklich schwer, diese Bücher zu bekommen, weil sie äußerst seltn sindund teuer waren sie auch.
>>>>Bin eigentlich nur durch Zufall an sie gekommen und kann mich nur wiederholen.
>>>>Sie sind echt klasse und eigentlich sogar das beste, was ich je über Magie gelesen habe.
>>>>Morgen poste ich dann noch:
>>>>Arthur Stephenson,
>>>>Abdul ibn Hayati,
>>>>Panamalecis Hidrocepulis.
>>>>Grüßli der Schweineflüsterer.
>>>Mir fehlt der 7. Band von Dalinport, kannst Du ihn mir mal kopieren? Ich schick dir im Gegenzug ne Flugsalbe, die dich echt aus den Latschen hebt.
>>>
>>-
>>Ich glaube nicht, daß Du die Schriften von Dalinport überhaupt kennst. Sie werden nämlich nur von Hand zu Hand weitgereicht. Außerdem sind die 7 Bände eine Umschreibung, der 7 Abschnitte. Überhaupt umfasst die erwähnte Schrift gerade mal 21 Seiten. Ich denke auch nicht, daß der Schweineflüsterer, welch erbärmlicher Nick, die Schriften selbst besitzt, sondern nur einen Versuch gestartet hat, sie vielleicht zugereicht zu bekommen. Allerdings hat er einen Fehler gemacht, an dem jeder Kundige erkennt, daß er ein Unkundiger ist.
>>Gruß Zaubergeist
>Habe ich gesagt, daß ich den Quark kenne? Ich habe gesagt mir fehlt der 7. Band. Ich lese Bücher immer von hinten nach vorne. >Aber jetzt will ichs wissen. Hast Du denn den Dalinport und die anderen Grimoires? Muss ja n dichter Stoff sein, wenn ihr da so geheimst!
>
Also ich hab Dalinport noch nicht gelesen.
Soll ja eine mächtige Magie sein.
Gruß, formidolosus!

Lilith ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2005 13:49
#15 RE: buchempfehlungen Thread geschlossen

Die Grundlagen der Heim'schen Theorie

Heim eliminierte zwei klassische Sätze, die sich als falsch erwiesen hatten (immer, wenn sich Philosophie oder Religion und Physik widersprachen, behielt die Physik recht). Er ersetzte 'Natura non facit saltus' (die Natur macht keine Sprünge) durch die Metronenrechnung, und 'Tertium non datur' (den Satz vom ausgeschlossenen Dritten, d.h. die zweiwertige Ja-Nein-Logik des Aristoteles) durch eine polyvalente (mehrwertige) Logik. In der Wahrscheinlichkeitsmathematik entspricht 'Ja' der Gewissheit mit der Wahrscheinlichkeit 1, 'Nein' entspricht der Unmöglichkeit mit der Wahrscheinlichkeit 0. Zwischen 0 und 1 gibt es beliebig viele Werte, die nach den Erkenntnissen der Quantenphysik die gleiche Bedeutung haben können wie Ja und Nein. Heim nennt seine neue Logik 'Syntrometrie'.

A. Einstein hatte 1905 bei der speziellen Relativitäts-Theorie und 1916 bei der allgemeinen Relativitäts-Theorie die Quantisierung vernachlässigt, weshalb seine Theorie zwar im Makrokosmos richtige Werte ergab, im Mikrokosmos aber versagte. W. Heisenberg veröffentlichte 1955 eine Materiegleichung, mit der er versuchte, die Elementarteilchen-Spektren (d.h. ihre messbaren Größen wie Masse, Halbwertszeit, Spin, elektrische Ladung usw.) zu berechnen. Dabei wurde die gravitative WW gegenüber der (bei großen Teilchenabständen) viel stärkeren elektromagnetischen WW vernachlässigt und die Ergebnisse waren falsch.

Im Gegensatz zu den oben genannten Theorien, die vor allem durch gewisse Vernachlässigungen gekennzeichnet sind, ging Heim nur von vier der Natur abgelesenen Grundgleichungen aus, die sich immer wieder als fundamental erwiesen hatten und nicht weiter beweisbar sind (sog. Grundaxiome):

Gesetz der Erhaltung der Energie, der Ladung und des Impulses in einem abgeschlossenen System. Dieses Gesetz ist als 'Goldene Regel der Mechanik' bekannt, sowie als Gesetz der Unmöglichkeit eines Perpetuum mobile 1. Art. Danach gibt es keine Maschine, die ohne äußere Energiezufuhr ständig läuft.




Gesetz der Extremalprinzipien, bekannt als Entropiegesetz, d.h. in einem abgeschlossenen System (sog. 'konservatives System') kann aus Unordnung keine Ordnung entstehen. Es wird auch das Gesetz der Unmöglichkeit eines Perpetuum mobile 2. Art genannt, d.h. es ist z.B. unmöglich, durch Abkühlen des Meerwassers Wärmeenergie zu gewinnen, also die ungeordnete Molekularbewegung im Wasser so zu ordnen, daß ein Teil wärmer, ein anderer Teil kälter wird (wie für eine Wärmekraftmaschine notwendig; Wärmepumpen erfordern Energiezufuhr).




Gesetz der Quantisierung (von Einstein vernachlässigt).




Gesetz der Existenz makroskopischer (d.h. weitreichender) Felder:


a) Gravitations-Feld (von W. Heisenberg vernachlässigt);


b) Elektromagnetisches Feld (Photonen-Feld).

Das Vorgehen von B. Heim, später auch in Zusammenarbeit mit W. Dröscher, verlief analog den Gedanken Einsteins, unter Verwendung gekrümmter Koordinaten im Minkowski-Raum. Die Bewegung der Erde um die Sonne wird z.B. dadurch erklärt, dass der Raum um die Sonnenmasse gekrümmt ist, und dass sich die Erde auf einer 'geodätischen' Bahn um die Sonne bewegt.

Im Rahmen der Mechanik werden zur mathematischen Beschreibung der Bewegungen starrer, nicht-deformierbarer Körper einfache gerichtete Größen, sogenannte Vektoren, benutzt. In der Elastomechanik ist die Einführung höherer Zahlen notwendig, um die Deformation eines Körpers zu erfassen. Man benennt sie allgemein als Tensoren (von tensio = Spannung bzw. Druck) und speziell als Tensoren zweiter Stufe (Dyaden). Die Vektoren werden als Tensoren 1. Stufe bezeichnet; die durch eine Zahlenangabe vollständig charakterisierten Skalare heißen Tensoren nullter Stufe.

In der Algebra rechnet man mit allgemeinen Größen, wobei die gewöhnlichen Zahlen durch Buchstaben A, B, C, ... ausgedrückt werden (z.B. A = 1, B = 2, usw.). Bei gerichteten Größen (z.B. Geschwindigkeit mit der Angabe km/h und Richtungspfeil!) erfordert die Algebra eine sogenannte Indizierung, z.B. A1, A2, A3 usw.. Ein Vektor im dreidimensionalen Raum kann durch drei Komponenten charakterisiert werden, die z.B. auf die drei Raumkoordinaten x, y, z (etwa Länge, Höhe, Breite) bezogen sind: Ax, Ay, Az. Die Tensoren 2. Stufe (Dyaden) tragen zwei Indices: Axx, Axy, Axz, Ayx, Ayy, Ayz, Azx, Azy, Azz, sie haben also 9 Komponenten (bildlich ergibt das ein Deformations-Ellipsoid).

In der vierdimensionalen Raumzeit besitzen die Vektoren 4 und die Dyaden 16 Komponenten. Aufgrund eines Korrespondenz-Prinzips, (das den nahtlosen Übergang vom Mikro- zum Makrobereich beschreibt), haben Krümmungs-Tensoren im R4 3 Indizes, die unabhängig voneinander die vier Raumdimensionen durchlaufen, was 43 = 64 Feld-Tensor-Gleichungen ergibt. Heim nennt diese 64 Tensorkomponenten Tzs, die aus Symmetriegründen in einem quadratischen Schema, einer Matrix, mit 8 x 8 Komponenten angeordnet werden können; z und s geben die Zeilen und Spalten an. (Die Zeilen und Spalten sind Vektoren!) Die Diskussion dieser Matrix ergibt, dass 28 Tensorkomponenten weder Masse noch Energie enthalten, also physikalisch 'leer' sind. Sie können abgespaltet werden, so dass 36 = 6 x 6 Komponenten übrig bleiben, von denen 12 im Mittel ebenfalls leer bleiben, kurzzeitig aber im Mikrobereich Energiequanten bilden und vernichten können (eine Folge der Unschärfe-Relation *).

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen