Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 237 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Seiten 1 | 2
Janina ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:34
RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

Hi Zusammen!

Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.

Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.

Janina

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:43
#2 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>Hi Zusammen!
>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>Janina
>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>Wünsch dir viel Glück!
>Alles Liebe Sandra

Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
Janina

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:31
#3 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>Hi Zusammen!
>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>Janina
>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>Alles Liebe Sandra
>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>Janina
>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>Gruß sandra

Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:32
#4 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>Janina
>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>Alles Liebe Sandra
>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>Janina
>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>Gruß sandra
>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:00
#5 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>Janina
>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>Janina
>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>Gruß sandra
>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>Dann willst du nicht.


Ja, genau.

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:39
#6 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>Janina
>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>Janina
>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>Gruß sandra
>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>Dann willst du nicht.
>
>Ja, genau.
Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:01
#7 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>Janina
>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>Gruß sandra
>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>Dann willst du nicht.
>>
>>Ja, genau.
>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>

Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?

Janina

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:36
#8 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>>Janina
>>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>>Gruß sandra
>>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>>Dann willst du nicht.
>>>
>>>Ja, genau.
>>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>>
>Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
>Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?
>Janina

es war einmal in einem dorf... eines tages begann es in diesem dorf schrecklich zu regnen. es regnete so stark, dass das dorf überschwemmt wurde. ein mann rettete sich mit mühe auf das dach seines hauses. nach einiger zeit kam ein kleines schlauchboot vorbei. die menschen die drin saßen riefen dem mann zu:"komm, spring ins boot, du wirst sonst ertrinken!" doch der mann antwortete:"nein danke, ich bin ein gläubiger mann. gott wird mich retten." daraufhin fuhr das boot weiter. das wasser stieg und stieg und nach einer weile kam ein motorboot angefahren. die menschen in dem motorboot riefen dem mann zu:"komm, spring ins boot, das wasser steigt immer weiter -du wirst sonst ertrinken!" daraufhin antwortete der mann:"nein danke, gott wird mich retten." das boot fuhr fort und das wasser stieg weiter. nach einigen stunden kam ein hubschrauber angeflogen und die leute riefen dem mann zu:"kommen sie, greifen sie nach der leiter, wir werden sie retten." und wieder sagte der mann nur:"nein danke, gott wird mich retten." der hubschrauber flog davon und das wasser stieg weiter. es stieg und stieg und der mann ertrank.
im himmel stand er gott gegenüber und fragte:"gott, ich habe immer an dich geglaubt, warum hast du mich nicht gerettet?" daraufhin meinte gott:"was willst du denn? ich habe dir ein schlauchboot, ein motorboot und einen hubschrauber vorbei geschickt!"

gruß
katharina

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2005 13:52
#9 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>>Janina
>>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>>Gruß sandra
>>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>>Dann willst du nicht.
>>>
>>>Ja, genau.
>>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>>
>Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
>Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?
>Janina
stell dich nackt in einen kreis aus jungen blättern und schlage dich mit einer frischen birkenrute. Danach dusche kalt, schlucke feuer und nimm die arbeit vor der du dich fürchtest.

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2005 13:15
#10 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>>>Gruß sandra
>>>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>>>Dann willst du nicht.
>>>>
>>>>Ja, genau.
>>>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>>>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>>>
>>Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
>>Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?
>>Janina
>stell dich nackt in einen kreis aus jungen blättern und schlage dich mit einer frischen birkenrute. Danach dusche kalt, schlucke feuer und nimm die arbeit vor der du dich fürchtest.
>


Danke Sonnenstark, damit kann ich was anfangen. Das mein ich wirklich.
Obwohl mir besser gefallen hätte: Stell Dich nackt in einen Kreis aus jungen Männern.
Janina

KnabeSüßlein ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2005 13:56
#11 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>>>>Gruß sandra
>>>>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>>>>Dann willst du nicht.
>>>>>
>>>>>Ja, genau.
>>>>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>>>>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>>>>
>>>Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
>>>Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?
>>>Janina
>>stell dich nackt in einen kreis aus jungen blättern und schlage dich mit einer frischen birkenrute. Danach dusche kalt, schlucke feuer und nimm die arbeit vor der du dich fürchtest.
>>
>
>Danke Sonnenstark, damit kann ich was anfangen. Das mein ich wirklich.
>Obwohl mir besser gefallen hätte: Stell Dich nackt in einen Kreis aus jungen Männern.
>Janina

Wie Du vom Kreis junger Blätter, auf einen Kreis junger Männer kommst, ist mir wirklich ein Rätsel. Was bedeutet denn das Wort nackt für Dich? Ich denke, eher würdest Du Dir Arbeit suchen, als Dich nackt in einen Kreis Männer zu stellen. Oder Beides lassen. Aber Phantasie ist gnädig, serr woll ...
Knabe Süßlein, trollt sich schon
fc540
Knabe Süßlein

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2005 13:46
#12 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>>>>>Gruß sandra
>>>>>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>>>>>Dann willst du nicht.
>>>>>>
>>>>>>Ja, genau.
>>>>>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>>>>>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>>>>>
>>>>Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
>>>>Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?
>>>>Janina
>>>stell dich nackt in einen kreis aus jungen blättern und schlage dich mit einer frischen birkenrute. Danach dusche kalt, schlucke feuer und nimm die arbeit vor der du dich fürchtest.
>>>
>>
>>Danke Sonnenstark, damit kann ich was anfangen. Das mein ich wirklich.
>>Obwohl mir besser gefallen hätte: Stell Dich nackt in einen Kreis aus jungen Männern.
>>Janina
>Wie Du vom Kreis junger Blätter, auf einen Kreis junger Männer kommst, ist mir wirklich ein Rätsel. Was bedeutet denn das Wort nackt für Dich? Ich denke, eher würdest Du Dir Arbeit suchen, als Dich nackt in einen Kreis Männer zu stellen. Oder Beides lassen. Aber Phantasie ist gnädig, serr woll ...
>Knabe Süßlein, trollt sich schon
> fc540
>Knabe Süßlein

Morgen Knabe süßlein,
ich würde mich wohl wirklich nicht nackt in einen Kreis junger Männer stellen.
Nackt am Körper bedeutet in meiner Phantasie Erregung. Auf 3D kommt es auf die Situation an.
Nackt im Geist kann mir unwohl sein, je nachdem wer mich "anschaut", weil ich selbst noch nicht alles kenne und ich bange, man könnte was "schlimmes" in mir sehen. Ich bin es gewohnt mehr im anderen zu sehen, als der andere in mir sehen kann, das hat mir immer ein Gefühl von Sicherheit gegeben mit wem ich es zu tun habe. Bei bestimmten Leuten kann ich nicht so tief gucken wie sie, wenn ich Vertrauen habe, macht es mir nichts aus, wenn es nicht so ist, macht es mir schon was aus, weil ich nicht den Überblick habe, sondern der andere.

Gruß janina

KnabeSüßlein ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2005 13:56
#13 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>>>>>>Gruß sandra
>>>>>>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>>>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>>>>>>Dann willst du nicht.
>>>>>>>
>>>>>>>Ja, genau.
>>>>>>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>>>>>>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>>>>>>
>>>>>Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
>>>>>Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?
>>>>>Janina
>>>>stell dich nackt in einen kreis aus jungen blättern und schlage dich mit einer frischen birkenrute. Danach dusche kalt, schlucke feuer und nimm die arbeit vor der du dich fürchtest.
>>>>
>>>
>>>Danke Sonnenstark, damit kann ich was anfangen. Das mein ich wirklich.
>>>Obwohl mir besser gefallen hätte: Stell Dich nackt in einen Kreis aus jungen Männern.
>>>Janina
>>Wie Du vom Kreis junger Blätter, auf einen Kreis junger Männer kommst, ist mir wirklich ein Rätsel. Was bedeutet denn das Wort nackt für Dich? Ich denke, eher würdest Du Dir Arbeit suchen, als Dich nackt in einen Kreis Männer zu stellen. Oder Beides lassen. Aber Phantasie ist gnädig, serr woll ...
>>Knabe Süßlein, trollt sich schon
>> fc540
>>Knabe Süßlein
>Morgen Knabe süßlein,
>ich würde mich wohl wirklich nicht nackt in einen Kreis junger Männer stellen.
>Nackt am Körper bedeutet in meiner Phantasie Erregung. Auf 3D kommt es auf die Situation an.
>Nackt im Geist kann mir unwohl sein, je nachdem wer mich "anschaut", weil ich selbst noch nicht alles kenne und ich bange, man könnte was "schlimmes" in mir sehen. Ich bin es gewohnt mehr im anderen zu sehen, als der andere in mir sehen kann, das hat mir immer ein Gefühl von Sicherheit gegeben mit wem ich es zu tun habe. Bei bestimmten Leuten kann ich nicht so tief gucken wie sie, wenn ich Vertrauen habe, macht es mir nichts aus, wenn es nicht so ist, macht es mir schon was aus, weil ich nicht den Überblick habe, sondern der andere.
>Gruß janina

Liebe Janina,
das lasse ich einfach mal so stehen ...
Knabe Süßlilein

Janina ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2005 13:24
#14 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>>>>>>>Gruß sandra
>>>>>>>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>>>>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>>>>>>>Dann willst du nicht.
>>>>>>>>
>>>>>>>>Ja, genau.
>>>>>>>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>>>>>>>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>>>>>>>
>>>>>>Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
>>>>>>Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?
>>>>>>Janina
>>>>>stell dich nackt in einen kreis aus jungen blättern und schlage dich mit einer frischen birkenrute. Danach dusche kalt, schlucke feuer und nimm die arbeit vor der du dich fürchtest.
>>>>>
>>>>
>>>>Danke Sonnenstark, damit kann ich was anfangen. Das mein ich wirklich.
>>>>Obwohl mir besser gefallen hätte: Stell Dich nackt in einen Kreis aus jungen Männern.
>>>>Janina
>>>Wie Du vom Kreis junger Blätter, auf einen Kreis junger Männer kommst, ist mir wirklich ein Rätsel. Was bedeutet denn das Wort nackt für Dich? Ich denke, eher würdest Du Dir Arbeit suchen, als Dich nackt in einen Kreis Männer zu stellen. Oder Beides lassen. Aber Phantasie ist gnädig, serr woll ...
>>>Knabe Süßlein, trollt sich schon
>>> fc540
>>>Knabe Süßlein
>>Morgen Knabe süßlein,
>>ich würde mich wohl wirklich nicht nackt in einen Kreis junger Männer stellen.
>>Nackt am Körper bedeutet in meiner Phantasie Erregung. Auf 3D kommt es auf die Situation an.
>>Nackt im Geist kann mir unwohl sein, je nachdem wer mich "anschaut", weil ich selbst noch nicht alles kenne und ich bange, man könnte was "schlimmes" in mir sehen. Ich bin es gewohnt mehr im anderen zu sehen, als der andere in mir sehen kann, das hat mir immer ein Gefühl von Sicherheit gegeben mit wem ich es zu tun habe. Bei bestimmten Leuten kann ich nicht so tief gucken wie sie, wenn ich Vertrauen habe, macht es mir nichts aus, wenn es nicht so ist, macht es mir schon was aus, weil ich nicht den Überblick habe, sondern der andere.
>>Gruß janina
>Liebe Janina,
>das lasse ich einfach mal so stehen ...
>Knabe Süßlilein

Hi Knabe Süßlein,

ich weiß, dass das mit Macht oder Überblick haben wollen zu tun hat. Ist keine tolle eigenschaft.

Gruß Janina

KnabeSüßlein ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2005 13:34
#15 RE: zwingen wollen aus Angst Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>>>>>Hi Zusammen!
>>>>>>>>>>>>>>>>Ich habe aus Angst versucht den Raum zu zwingen und ich merke das funktioniert nicht. Mir geht es gerade um mein Grundbedürfnis mich versorgen zu können (eine Arbeitsstelle). Ich habe das Gefühl, egal was ich tue, es funktioniert nicht und langsam kriege ich Panik. Ein Angebot hatte ich, das hab ich abgelehnt, weil ich wusste, dass ich es auf Dauer nicht leisten kann und will, was von mir gefordert wurde.
>>>>>>>>>>>>>>>>Kann mir jemand sagen, wie ich es angehen kann? Es gab Zeiten, da konnte ich es wirklich locker sehen, da ist genauso wenig passiert, wie in den Zeiten, wo ich Angst hatte.
>>>>>>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>>>>>>Hi, nun wie du es ja schon selbst gesagt hast, den Raum kann man nicht bezwingen. Deine Existenzängste sind verständlich, aber wie heißt es so schön: " Steht die Scheiße vor der Tür dann lass sie rein".
>>>>>>>>>>>>>>>Zulassen, erkennen und loslassen. Deine Angst lähmt dich nur noch mehr und sie verschließt dir den Raum. Wie du es angehen kannst dir einen Job zu suchen brauch dir niemand zu sagen, dass denke ich weißt du selbst auch. Rezepte, wie man den Raum bezwingen kann wirst du hier auch nicht bekommen. Ich kann dir nur sagen, mach dir klar was du willst, denn nur das Wollen
>>>>>>>>>>>>>>>kann wirken. Wer nur etwas möchte erreicht gar nichts. Bitte um das, was du willst, lasse es zu und die Angst los.
>>>>>>>>>>>>>>>Wünsch dir viel Glück!
>>>>>>>>>>>>>>>Alles Liebe Sandra
>>>>>>>>>>>>>>Ich wehre mich gegen eine Arbeit NUR um der Arbeit Willen, ich Will Spaß daran haben. Ich will Freude an dem haben was ich mache.
>>>>>>>>>>>>>>Janina
>>>>>>>>>>>>>Und wo ist das Problem? Du willst was erzwingen, und somit verschließt es sich dir. Kann mich an der Stelle nur noch Katharinas Beitrag anschließen. Jeder muß die einen oder anderen Dinge, die er eh nicht ändern kann mit Gelassenheit hinnehmen, und die, die man wirklich ändern kann, ändern. Tu was, und überleg nicht warum, wiso, wehalb du was tun sollst.
>>>>>>>>>>>>>Gruß sandra
>>>>>>>>>>>>Ich hab Angst ein Verlierer zu sein.
>>>>>>>>>>>Ich hab Angst, dass ich trotz meinem Willen verliehren könnte. Dass er nicht stark genug ist.
>>>>>>>>>>Dann willst du nicht.
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>Ja, genau.
>>>>>>>>Och, nee ... und welches ego spricht nun aus dir? bist n bisschen verzogen ...
>>>>>>>>Außerdem, was leistet du dir die angst vor dem scheitern, scheitere erst mal damit du weißt, ob es sich lohnt, angst davor zu haben ... ober bist du schon gescheitert ... wenn ja, haste ja nichts mehr zu verlieren
>>>>>>>>
>>>>>>>Verzogen. Janina ist verzogen, gut.
>>>>>>>Scheitern kenn ich auch. Klar ist es mein Ego, dass Angst hat, dass es nichts zu stande kriegt, um die Bedürfnisse zu versorgen. Anstatt da so lasch drüber zu gehen, würde es Dir weh tun, mir einen Tip zu geben, wie ich mir helfen kann?
>>>>>>>Janina
>>>>>>stell dich nackt in einen kreis aus jungen blättern und schlage dich mit einer frischen birkenrute. Danach dusche kalt, schlucke feuer und nimm die arbeit vor der du dich fürchtest.
>>>>>>
>>>>>
>>>>>Danke Sonnenstark, damit kann ich was anfangen. Das mein ich wirklich.
>>>>>Obwohl mir besser gefallen hätte: Stell Dich nackt in einen Kreis aus jungen Männern.
>>>>>Janina
>>>>Wie Du vom Kreis junger Blätter, auf einen Kreis junger Männer kommst, ist mir wirklich ein Rätsel. Was bedeutet denn das Wort nackt für Dich? Ich denke, eher würdest Du Dir Arbeit suchen, als Dich nackt in einen Kreis Männer zu stellen. Oder Beides lassen. Aber Phantasie ist gnädig, serr woll ...
>>>>Knabe Süßlein, trollt sich schon
>>>> fc540
>>>>Knabe Süßlein
>>>Morgen Knabe süßlein,
>>>ich würde mich wohl wirklich nicht nackt in einen Kreis junger Männer stellen.
>>>Nackt am Körper bedeutet in meiner Phantasie Erregung. Auf 3D kommt es auf die Situation an.
>>>Nackt im Geist kann mir unwohl sein, je nachdem wer mich "anschaut", weil ich selbst noch nicht alles kenne und ich bange, man könnte was "schlimmes" in mir sehen. Ich bin es gewohnt mehr im anderen zu sehen, als der andere in mir sehen kann, das hat mir immer ein Gefühl von Sicherheit gegeben mit wem ich es zu tun habe. Bei bestimmten Leuten kann ich nicht so tief gucken wie sie, wenn ich Vertrauen habe, macht es mir nichts aus, wenn es nicht so ist, macht es mir schon was aus, weil ich nicht den Überblick habe, sondern der andere.
>>>Gruß janina
>>Liebe Janina,
>>das lasse ich einfach mal so stehen ...
>>Knabe Süßlilein
>Hi Knabe Süßlein,
>ich weiß, dass das mit Macht oder Überblick haben wollen zu tun hat. Ist keine tolle eigenschaft.
>Gruß Janina

Erkenne und betrachte es in Ruhe, aber werte nicht.
Ach apropos, ich liebe Macht ... und auch den vollen Überblick, alles andere ist ja ziemlich bedrohlich.
Knabe Süßlilein

Seiten 1 | 2
«« Pfingsten
Test »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen