Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 174 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2005 13:30
RE: An Dich Thread geschlossen

>Bevor man Dir antwortet, eine Frage: Was ist für Dich Raum, insbesonders magischer Raum?
>Gruß Zaubergeist

Leben, Liebe. Mehr weiss ich nicht.
Gruß, ianalex

der vorige beitrag war "wissen". weiters: alles einbeziehen, fließen lassen, zuhören, nachfühlen, da sein, für den anderen offen sein, auf sich hören, weich sein, ehrlich...
im leben sein - spüren, wenn man abblockt (gut - vielleicht macht man das nicht wenn man grad im raum ist), merken wenn man rausfällt. irgendwie pendel ich. ok, genug von meinen ansichten. merken, wenns zu viel wird. merken, wenn man egoistisch wird. merken, spüren, sehen, fühlen
und jetzt reichts glaub ich.
lieben Gruß, ianalex

das sind meine (einfachen) vorstellungen (habs hierher kopiert von einem anderen faden).

Was ist für Dich magischer Raum?

formidolosus ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2005 13:55
#2 RE: An Dich Thread geschlossen

>
>>Bevor man Dir antwortet, eine Frage: Was ist für Dich Raum, insbesonders magischer Raum?
>>Gruß Zaubergeist
>Leben, Liebe. Mehr weiss ich nicht.
>Gruß, ianalex
>der vorige beitrag war "wissen". weiters: alles einbeziehen, fließen lassen, zuhören, nachfühlen, da sein, für den anderen offen sein, auf sich hören, weich sein, ehrlich...
>im leben sein - spüren, wenn man abblockt (gut - vielleicht macht man das nicht wenn man grad im raum ist), merken wenn man rausfällt. irgendwie pendel ich. ok, genug von meinen ansichten. merken, wenns zu viel wird. merken, wenn man egoistisch wird. merken, spüren, sehen, fühlen
>und jetzt reichts glaub ich.
>lieben Gruß, ianalex
>das sind meine (einfachen) vorstellungen (habs hierher kopiert von einem anderen faden).
>Was ist für Dich magischer Raum?
Liebe Ianalex,
Es ist wirklich die Frage, ob man so viel sein muß, damit man im magischen Raum ist.
Wie wollen Menschen im magischen Raum sein, wenn sie so viel Müll produzieren, der zwischen ihnen und dem Raum steht?
Wenn Menschen sich der Selbsterkenntnis verweigern, dann könnten sie auf Grund der Verblendung ja nicht einmal erkennen, selbst, wenn der Raum wäre.
Wenn ich vom Raum spreche, dann spreche ich nicht von dreidimensionaler Geometrie.
Wenn man unter so vielen Illusionen, Konflikten, Ängsten, Furcht, Schmerz, Leid und und und begraben ist und mit all dem Müll eine Schneeballschlacht veranstaltet, wo kannst du dann sein, wo sich Magie Raum verschaffen kann und du im magischen Raum sein kannst, wenn sie dich aufnimmt?
Die Magie soll zu dir durchdringen?
Du willst zur Magie durchdringen?
Zulassen, erkennen, loslassen?
Liebe Grüße, formidolosus!

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2005 13:53
#3 RE: An Dich Thread geschlossen

>
>>Bevor man Dir antwortet, eine Frage: Was ist für Dich Raum, insbesonders magischer Raum?
>>Gruß Zaubergeist
>Leben, Liebe. Mehr weiss ich nicht.
>Gruß, ianalex
>der vorige beitrag war "wissen". weiters: alles einbeziehen, fließen lassen, zuhören, nachfühlen, da sein, für den anderen offen sein, auf sich hören, weich sein, ehrlich...
>im leben sein - spüren, wenn man abblockt (gut - vielleicht macht man das nicht wenn man grad im raum ist), merken wenn man rausfällt. irgendwie pendel ich. ok, genug von meinen ansichten. merken, wenns zu viel wird. merken, wenn man egoistisch wird. merken, spüren, sehen, fühlen
>und jetzt reichts glaub ich.
>lieben Gruß, ianalex
>das sind meine (einfachen) vorstellungen (habs hierher kopiert von einem anderen faden).
>Was ist für Dich magischer Raum?
-
Du bist mir ja eine Schacherin ... Weil Dir formidolosus eine Antwort gab, meinst Du, du bekommst von mir eine noch bessere, die leichter ist als dieser Mala. Dafür hast Du ausweichend geantwortet. Ein wenig im altbackenen Hippiejargon von fließen, fallen lassen, vom weich und beweglich sein gefaselt, also vom "Diktat der Relativität". Damit bist Du weit vor dem Raum geblieben. Spannend auch Dein Zwang Dich in rechter Weise kontrollieren zu wollen. Auch das ist weit vor dem Raum.
Doch nun meine leichte Antwort: Magischer Raum ist für mich Weite, unermeßliche Weite. In diesem Raum sein, nicht verloren zu sein und ihn nicht ermessen zu wollen. - Ein Regentropfen fällt ins Meer.
Lieben Gruß
Zaubergeist

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2005 13:10
#4 RE: An Dich Thread geschlossen

>>
>>>Bevor man Dir antwortet, eine Frage: Was ist für Dich Raum, insbesonders magischer Raum?
>>>Gruß Zaubergeist
>>Leben, Liebe. Mehr weiss ich nicht.
>>Gruß, ianalex
>>der vorige beitrag war "wissen". weiters: alles einbeziehen, fließen lassen, zuhören, nachfühlen, da sein, für den anderen offen sein, auf sich hören, weich sein, ehrlich...
>>im leben sein - spüren, wenn man abblockt (gut - vielleicht macht man das nicht wenn man grad im raum ist), merken wenn man rausfällt. irgendwie pendel ich. ok, genug von meinen ansichten. merken, wenns zu viel wird. merken, wenn man egoistisch wird. merken, spüren, sehen, fühlen
>>und jetzt reichts glaub ich.
>>lieben Gruß, ianalex
>>das sind meine (einfachen) vorstellungen (habs hierher kopiert von einem anderen faden).
>>Was ist für Dich magischer Raum?
>-
>Du bist mir ja eine Schacherin ... Weil Dir formidolosus eine Antwort gab, meinst Du, du bekommst von mir eine noch bessere, die leichter ist als dieser Mala. Dafür hast Du ausweichend geantwortet. Ein wenig im altbackenen Hippiejargon von fließen, fallen lassen, vom weich und beweglich sein gefaselt, also vom "Diktat der Relativität". Damit bist Du weit vor dem Raum geblieben. Spannend auch Dein Zwang Dich in rechter Weise kontrollieren zu wollen. Auch das ist weit vor dem Raum.
>Doch nun meine leichte Antwort: Magischer Raum ist für mich Weite, unermeßliche Weite. In diesem Raum sein, nicht verloren zu sein und ihn nicht ermessen zu wollen. - Ein Regentropfen fällt ins Meer.
>Lieben Gruß
>Zaubergeist

Ich hab eh gewusst, dass ich spiele. Wieder einmal. Ich bin aber im Raum, zumindest manchmal. Dennoch hast du und auch Formi (s.o.) mich ertappt als ich wieder mal eine Frage außerhalb des Raumes gestellt hab. Habs gespürt und mich nicht zurückgehalten.
bin immer wieder bei Euch, obwohl ich scheinbar noch den widerstand spüren muss (weils so spass macht), wenn ich außerhalb bin. Ich komm wieder rein. Und vergess mein ich ich ich,
lieben gruß, hupf
ianalex

formidolosus ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2005 13:04
#5 RE: An Dich Thread geschlossen

>>
>>>Bevor man Dir antwortet, eine Frage: Was ist für Dich Raum, insbesonders magischer Raum?
>>>Gruß Zaubergeist
>>Leben, Liebe. Mehr weiss ich nicht.
>>Gruß, ianalex
>>der vorige beitrag war "wissen". weiters: alles einbeziehen, fließen lassen, zuhören, nachfühlen, da sein, für den anderen offen sein, auf sich hören, weich sein, ehrlich...
>>im leben sein - spüren, wenn man abblockt (gut - vielleicht macht man das nicht wenn man grad im raum ist), merken wenn man rausfällt. irgendwie pendel ich. ok, genug von meinen ansichten. merken, wenns zu viel wird. merken, wenn man egoistisch wird. merken, spüren, sehen, fühlen
>>und jetzt reichts glaub ich.
>>lieben Gruß, ianalex
>>das sind meine (einfachen) vorstellungen (habs hierher kopiert von einem anderen faden).
>>Was ist für Dich magischer Raum?
>-
>Du bist mir ja eine Schacherin ... Weil Dir formidolosus eine Antwort gab, meinst Du, du bekommst von mir eine noch bessere, die leichter ist als dieser Mala. Dafür hast Du ausweichend geantwortet. Ein wenig im altbackenen Hippiejargon von fließen, fallen lassen, vom weich und beweglich sein gefaselt, also vom "Diktat der Relativität". Damit bist Du weit vor dem Raum geblieben. Spannend auch Dein Zwang Dich in rechter Weise kontrollieren zu wollen. Auch das ist weit vor dem Raum.
>Doch nun meine leichte Antwort: Magischer Raum ist für mich Weite, unermeßliche Weite. In diesem Raum sein, nicht verloren zu sein und ihn nicht ermessen zu wollen. - Ein Regentropfen fällt ins Meer.
>Lieben Gruß
>Zaubergeist
Lieber Zaubergeist!
Ach ja, da wird einem so richtig wohl.
Ein Tropfen fällt ins Meer.
Sich einfach anvertrauen zu können.
Kein aufprall, frei, frei, frei.
Ganz liebe Grüße, formidolosus!

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2005 13:11
#6 RE: An Dich Thread geschlossen

>>>
>>>>Bevor man Dir antwortet, eine Frage: Was ist für Dich Raum, insbesonders magischer Raum?
>>>>Gruß Zaubergeist
>>>Leben, Liebe. Mehr weiss ich nicht.
>>>Gruß, ianalex
>>>der vorige beitrag war "wissen". weiters: alles einbeziehen, fließen lassen, zuhören, nachfühlen, da sein, für den anderen offen sein, auf sich hören, weich sein, ehrlich...
>>>im leben sein - spüren, wenn man abblockt (gut - vielleicht macht man das nicht wenn man grad im raum ist), merken wenn man rausfällt. irgendwie pendel ich. ok, genug von meinen ansichten. merken, wenns zu viel wird. merken, wenn man egoistisch wird. merken, spüren, sehen, fühlen
>>>und jetzt reichts glaub ich.
>>>lieben Gruß, ianalex
>>>das sind meine (einfachen) vorstellungen (habs hierher kopiert von einem anderen faden).
>>>Was ist für Dich magischer Raum?
>>-
>>Du bist mir ja eine Schacherin ... Weil Dir formidolosus eine Antwort gab, meinst Du, du bekommst von mir eine noch bessere, die leichter ist als dieser Mala. Dafür hast Du ausweichend geantwortet. Ein wenig im altbackenen Hippiejargon von fließen, fallen lassen, vom weich und beweglich sein gefaselt, also vom "Diktat der Relativität". Damit bist Du weit vor dem Raum geblieben. Spannend auch Dein Zwang Dich in rechter Weise kontrollieren zu wollen. Auch das ist weit vor dem Raum.
>>Doch nun meine leichte Antwort: Magischer Raum ist für mich Weite, unermeßliche Weite. In diesem Raum sein, nicht verloren zu sein und ihn nicht ermessen zu wollen. - Ein Regentropfen fällt ins Meer.
>>Lieben Gruß
>>Zaubergeist
>Lieber Zaubergeist!
>Ach ja, da wird einem so richtig wohl.
>Ein Tropfen fällt ins Meer.
>Sich einfach anvertrauen zu können.
>Kein aufprall, frei, frei, frei.
>Ganz liebe Grüße, formidolosus!

Dank an Euch, dass ich spüren konnte was gut ist,
lg
ianalex

«« Spurensuche
gedicht »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen