Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 293 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Morgain le fay ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2001 09:53
RE: Beltane für alle Thread geschlossen

Hi ihr alle. Morgen ist Beltane und ich finde, man sollte auch alle "Nichthexen, -magier, -heiler ..." daran in gewissem Sinne teilhaben lassen. Meine Idee für morgen:
Ich werde Kränze aus Frühlingsblumen flechten(z.B.: Löwenzahn, Gänseblümchen. und allem was sonst noch in der "Wildnis" auf Wiesen und Heiden wächst., und diese verschiedenen Menschen schenken. So etwa der Frau der der Teeladen gehört in dem ich mein Räucherwerk und meine Teekräuter kaufe, oder einfach guten Feunden, denen man wieder mal zeigen möchte wie wichtig sie für einen sind. Warum eigentlich, sollte man nicht auch die Gräber der Toten damit schmücken, oder welche vor/an die Kirche legen. Im Grunde ist das Christentum ja auch nur eine der unendlichen Verpackungen für die Wahrheit, nur dass sich im Laufe der Zeit die Wahrheit eher weggepackt als bewahrt wurde. Was haltet ihr davon?
Schreibt doch einfach mal zurück und lasst noch ein paar Ideen da mit denen man auch die anderen in unser Geschehen passiv mit einbeziehen kann. Schließlich sin des ja nicht unsere Feste damit nur wir auch ein Anrecht darauf haben. Freude bringen schadet ja nie, egal von wem zu wem und zu welchem Anlass.
Blessed be.

Andreas ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2001 09:02
#2 RE: Beltane für alle Thread geschlossen

>Hi ihr alle. Morgen ist Beltane und ich finde, man sollte auch alle "Nichthexen, -magier, -heiler ..." daran in gewissem Sinne teilhaben lassen. Meine Idee für morgen:
>Ich werde Kränze aus Frühlingsblumen flechten(z.B.: Löwenzahn, Gänseblümchen. und allem was sonst noch in der "Wildnis" auf Wiesen und Heiden wächst., und diese verschiedenen Menschen schenken. So etwa der Frau der der Teeladen gehört in dem ich mein Räucherwerk und meine Teekräuter kaufe, oder einfach guten Feunden, denen man wieder mal zeigen möchte wie wichtig sie für einen sind. Warum eigentlich, sollte man nicht auch die Gräber der Toten damit schmücken, oder welche vor/an die Kirche legen. Im Grunde ist das Christentum ja auch nur eine der unendlichen Verpackungen für die Wahrheit, nur dass sich im Laufe der Zeit die Wahrheit eher weggepackt als bewahrt wurde. Was haltet ihr davon?
>Schreibt doch einfach mal zurück und lasst noch ein paar Ideen da mit denen man auch die anderen in unser Geschehen passiv mit einbeziehen kann. Schließlich sin des ja nicht unsere Feste damit nur wir auch ein Anrecht darauf haben. Freude bringen schadet ja nie, egal von wem zu wem und zu welchem Anlass.
>Blessed be.
Gefällt mir das Forum, vor allem weil es sich auf die weiße Magie konzentriert.
Nur eine Frage, was ist Beltane? Ich denke heute ist Freinacht oder Walpurgisnacht?
Hab noch nie was von Beltane gehört. Kann mir das einer kurz erklären?
Danke
Andreas

Morgain le fay ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2001 09:54
#3 RE: Beltane für alle Thread geschlossen

>>Hi ihr alle. Morgen ist Beltane und ich finde, man sollte auch alle "Nichthexen, -magier, -heiler ..." daran in gewissem Sinne teilhaben lassen. Meine Idee für morgen:
>>Ich werde Kränze aus Frühlingsblumen flechten(z.B.: Löwenzahn, Gänseblümchen. und allem was sonst noch in der "Wildnis" auf Wiesen und Heiden wächst., und diese verschiedenen Menschen schenken. So etwa der Frau der der Teeladen gehört in dem ich mein Räucherwerk und meine Teekräuter kaufe, oder einfach guten Feunden, denen man wieder mal zeigen möchte wie wichtig sie für einen sind. Warum eigentlich, sollte man nicht auch die Gräber der Toten damit schmücken, oder welche vor/an die Kirche legen. Im Grunde ist das Christentum ja auch nur eine der unendlichen Verpackungen für die Wahrheit, nur dass sich im Laufe der Zeit die Wahrheit eher weggepackt als bewahrt wurde. Was haltet ihr davon?
>>Schreibt doch einfach mal zurück und lasst noch ein paar Ideen da mit denen man auch die anderen in unser Geschehen passiv mit einbeziehen kann. Schließlich sin des ja nicht unsere Feste damit nur wir auch ein Anrecht darauf haben. Freude bringen schadet ja nie, egal von wem zu wem und zu welchem Anlass.
>>Blessed be.
>Gefällt mir das Forum, vor allem weil es sich auf die weiße Magie konzentriert.
>Nur eine Frage, was ist Beltane? Ich denke heute ist Freinacht oder Walpurgisnacht?
>Hab noch nie was von Beltane gehört. Kann mir das einer kurz erklären?
>Danke
>Andreas

Hi Andreas. Beltane ist nichts anderes als das, was die katholische Kirche zur Walpurgisnacht hat erklären lassen.
Beltane ist das Fest, an dem wir Hexen die beginnende Herrschaft des Sonnenkönigs Lug feiern. Er begeht die Ehe mit der Jungfrau die darauf zur Mutter wird und das Land fruchtbar segnet. Walpurgisnacht wurde das ganze deshalb, weil eine gewisse Walpurga, eine Nonne, sich aktiv im Kampf gegen Ketzerei eingesetzt hatte und von daher die Kirche ein Zeichen setzen wollte, indem sie den Tag eines der größten Hexenfeste(auch Hexensabbate)einer absoluten Antihexe weihte(wie schlimm!!).
Es gibt noch acht weitere Sabbate, die wir Hexen feiern.
Angefangen an Samhain(Halloween), dem Neujahrsfest der hExen, an dem die Schleier zwischen der WElt der Toten und der Lebenden nur sehr dünn sind und man so mit den gereinigeten Seelen in Kontakt treten kann. Zudem ist das die günstigste Zeit im Jahr zum Hellsehen.
Als nächstes folgt das Julfes(die Wintersonnwende), an dem (ach Wunder)Weihnachten gelegt wurde. Es ist die längste nacht im Jahr, gleichzeitig aber auch der bEginn der Sonnenherrschaft, da von da an die Tage wieder länger werden.
Dann kommt Brigid(Lichtmeß;fällt Dir was auf?), das Fest der jungfräulichen Göttin.
Dann Ostara(Ostern, Frühlingstagundnachtgleiche). Das Gegenstück zur Herbsttagundnachtgleichen. Der Tag an dem der Tag genau solange ist wie die Nacht und die Nacht genausolange wie der Tag. Ein Zeitpunkt der Ausgeglichenheit.
Dann folgt Beltane.
Darauf kommt Litha(St. Johanni;Sommersonnwende). Der längste Tag, an dem der Sonnenkönig herrscht, aber auch der Machtwechsel durch die Muttergöttin.
Sie wird an Lugnasad(1. August, Schnitterfest) zur unbarmherziogen Schnitterin, diedas Korn schneidet, und somit den Tod bringt damit Leben entstehen kann.
Dann noch Mabon(Herbsttagundnachtgleiche), das Gegenstück zur Frühlingstagundnachtgleichen, nunmehr aber unter der Herrschaft der Geisin, der Alten, der Todesbotin.
Und alles kehrt wieder zurück zu Samhain.
So wird das Jahr immr wieder neu gebohren, wächst, reift, welkt und stirbt im ewigen Rad des Seins.
Hoffe, dass Dich das weitergebracht und Dir einen tieferen Einblick in den Hexenkult im Bezug auf Göttin und Gott gebracht hat.
Sei gesegnet an diesem Fest der Freude.
Morgain le fay

Andreas ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2001 09:33
#4 RE: Beltane für alle Thread geschlossen

>Hi Andreas. Beltane ist nichts anderes als das, was die katholische Kirche zur Walpurgisnacht hat erklären lassen.
>Beltane ist das Fest, an dem wir Hexen die beginnende Herrschaft des Sonnenkönigs Lug feiern. Er begeht die Ehe mit der Jungfrau die darauf zur Mutter wird und das Land fruchtbar segnet. Walpurgisnacht wurde das ganze deshalb, weil eine gewisse Walpurga, eine Nonne, sich aktiv im Kampf gegen Ketzerei eingesetzt hatte und von daher die Kirche ein Zeichen setzen wollte, indem sie den Tag eines der größten Hexenfeste(auch Hexensabbate)einer absoluten Antihexe weihte(wie schlimm!!).
>Es gibt noch acht weitere Sabbate, die wir Hexen feiern.
>Angefangen an Samhain(Halloween), dem Neujahrsfest der hExen, an dem die Schleier zwischen der WElt der Toten und der Lebenden nur sehr dünn sind und man so mit den gereinigeten Seelen in Kontakt treten kann. Zudem ist das die günstigste Zeit im Jahr zum Hellsehen.
>Als nächstes folgt das Julfes(die Wintersonnwende), an dem (ach Wunder)Weihnachten gelegt wurde. Es ist die längste nacht im Jahr, gleichzeitig aber auch der bEginn der Sonnenherrschaft, da von da an die Tage wieder länger werden.
>Dann kommt Brigid(Lichtmeß;fällt Dir was auf?), das Fest der jungfräulichen Göttin.
>Dann Ostara(Ostern, Frühlingstagundnachtgleiche). Das Gegenstück zur Herbsttagundnachtgleichen. Der Tag an dem der Tag genau solange ist wie die Nacht und die Nacht genausolange wie der Tag. Ein Zeitpunkt der Ausgeglichenheit.
>Dann folgt Beltane.
>Darauf kommt Litha(St. Johanni;Sommersonnwende). Der längste Tag, an dem der Sonnenkönig herrscht, aber auch der Machtwechsel durch die Muttergöttin.
>Sie wird an Lugnasad(1. August, Schnitterfest) zur unbarmherziogen Schnitterin, diedas Korn schneidet, und somit den Tod bringt damit Leben entstehen kann.
>Dann noch Mabon(Herbsttagundnachtgleiche), das Gegenstück zur Frühlingstagundnachtgleichen, nunmehr aber unter der Herrschaft der Geisin, der Alten, der Todesbotin.
>Und alles kehrt wieder zurück zu Samhain.
>So wird das Jahr immr wieder neu gebohren, wächst, reift, welkt und stirbt im ewigen Rad des Seins.
>Hoffe, dass Dich das weitergebracht und Dir einen tieferen Einblick in den Hexenkult im Bezug auf Göttin und Gott gebracht hat.
>Sei gesegnet an diesem Fest der Freude.
>Morgain le fay
Hi, Morgain,
danke für Deine ausführliche Antwort. Nur welchem Pantheon entstammen, die von Dir genannten Götter. Sind das keltische Gottheiten?
Und dann noch zu Ostara. Ich habe gelesen, dass es diese Göttin weder bei den Kelten noch bei den Germanen gab, sondern dass Sie erst im 19. Jahrhundert von Schreibern behauptet wurde. Weißt Du vielleicht mehr darüber?
Ich meine auch, man muss das Christentum anderen Gottheiten nicht immer gegenüberstellen, den Jahreszeiten und ihren Wechseln werden in allen Religionen göttliche Eigenschaften zugeschrieben.
Schade ist nur, dass Sie in der westlichen Welt nicht mehr erinnert werden, weder die alten noch die neuen Gottheiten, sondern diese Tage nur als arbeitsfreie Tage angesehen werden.
Gruß Andreas

Brighid ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2001 09:20
#5 RE: Beltane für alle Thread geschlossen

Hi Andreas

Siehe mal auf diese Seite. Dann dürftest Du informiert sein :o)

http://www.german-easter-holiday.com/ost...terfest/ostern/

Liebe Grüsse

Brighid

Morgain le fay ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2001 09:22
#6 RE: Beltane für alle Thread geschlossen

>>Hi Andreas. Beltane ist nichts anderes als das, was die katholische Kirche zur Walpurgisnacht hat erklären lassen.
>>Beltane ist das Fest, an dem wir Hexen die beginnende Herrschaft des Sonnenkönigs Lug feiern. Er begeht die Ehe mit der Jungfrau die darauf zur Mutter wird und das Land fruchtbar segnet. Walpurgisnacht wurde das ganze deshalb, weil eine gewisse Walpurga, eine Nonne, sich aktiv im Kampf gegen Ketzerei eingesetzt hatte und von daher die Kirche ein Zeichen setzen wollte, indem sie den Tag eines der größten Hexenfeste(auch Hexensabbate)einer absoluten Antihexe weihte(wie schlimm!!).
>>Es gibt noch acht weitere Sabbate, die wir Hexen feiern.
>>Angefangen an Samhain(Halloween), dem Neujahrsfest der Hexen, an dem die Schleier zwischen der WElt der Toten und der Lebenden nur sehr dünn sind und man so mit den gereinigeten Seelen in Kontakt treten kann. Zudem ist das die günstigste Zeit im Jahr zum Hellsehen.
>>Als nächstes folgt das Julfes(die Wintersonnwende), an dem (ach Wunder)Weihnachten gelegt wurde. Es ist die längste nacht im Jahr, gleichzeitig aber auch der bEginn der Sonnenherrschaft, da von da an die Tage wieder länger werden.
>>Dann kommt Brigid(Lichtmeß;fällt Dir was auf?), das Fest der jungfräulichen Göttin.
>>Dann Ostara(Ostern, Frühlingstagundnachtgleiche). Das Gegenstück zur Herbsttagundnachtgleichen. Der Tag an dem der Tag genau solange ist wie die Nacht und die Nacht genausolange wie der Tag. Ein Zeitpunkt der Ausgeglichenheit.
>>Dann folgt Beltane.
>>Darauf kommt Litha(St. Johanni;Sommersonnwende). Der längste Tag, an dem der Sonnenkönig herrscht, aber auch der Machtwechsel durch die Muttergöttin.
>>Sie wird an Lugnasad(1. August, Schnitterfest) zur unbarmherziogen Schnitterin, diedas Korn schneidet, und somit den Tod bringt damit Leben entstehen kann.
>>Dann noch Mabon(Herbsttagundnachtgleiche), das Gegenstück zur Frühlingstagundnachtgleichen, nunmehr aber unter der Herrschaft der Geisin, der Alten, der Todesbotin.
>>Und alles kehrt wieder zurück zu Samhain.
>>So wird das Jahr immr wieder neu gebohren, wächst, reift, welkt und stirbt im ewigen Rad des Seins.
>>Hoffe, dass Dich das weitergebracht und Dir einen tieferen Einblick in den Hexenkult im Bezug auf Göttin und Gott gebracht hat.
>>Sei gesegnet an diesem Fest der Freude.
>>Morgain le fay
>Hi, Morgain,
>danke für Deine ausführliche Antwort. Nur welchem Pantheon entstammen, die von Dir genannten Götter. Sind das keltische Gottheiten?
>Und dann noch zu Ostara. Ich habe gelesen, dass es diese Göttin weder bei den Kelten noch bei den Germanen gab, sondern dass Sie erst im 19. Jahrhundert von Schreibern behauptet wurde. Weißt Du vielleicht mehr darüber?
>Ich meine auch, man muss das Christentum anderen Gottheiten nicht immer gegenüberstellen, den Jahreszeiten und ihren Wechseln werden in allen Religionen göttliche Eigenschaften zugeschrieben.
>Schade ist nur, dass Sie in der westlichen Welt nicht mehr erinnert werden, weder die alten noch die neuen Gottheiten, sondern diese Tage nur als arbeitsfreie Tage angesehen werden.
>Gruß Andreas

Ich rede von den Göttern, der Feentradition, also den Kelten, Iren und Hochlandsschotten.
Über Ostara weiß ich nur, dass sie vielen Religionen zugeordnet werden will und in keiner eigentlich so richtig Halt findet. Aber es geht ja auch nicht um die Bezeichnungen: Namen sind wie Schall und Rauch. Einfach Bilder für das Unsagbare,das wir nur mit dem Sternenlicht erfassen aber niocht auszudrücken vermögen. Das Blitzlicht versucht es durch Vergleiche darzustellen, so zum Beispiel die wunderschöne Natur mit Überüberwesen, also Göttern.
Greetings 4 u.

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen