Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 311 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Seiten 1 | 2 | 3
Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2005 13:25
#31 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>>>>>Du hast ein konkretesWeltbild, BZW eine Vorstellung von einer Sache, die du verallgemeinerst und auf andere überträgst.
>>>>>Interessant, dass du das sagst.
>>>>>>Es ist halt die Frage, ob der Mensch wirklich frei in allem, was er tut und denkt ist.
>>>>>>Das Denken geht ja einer Handlung BZW einer Entscheidung voraus.
>>>>>>Das Denken ist aber nicht frei, weil es von außen beeinflußt wird.
>>>>>>Es ist ein ganz einfaches Prinzip.
>>>>>>Von außen gibt es ich sag's mal mit dem neusten Begriff eines forumsteilnehmers Imput.
>>>>>>Darauf hin reagierten wir mit denken.
>>>>>>Da Menschen in ihren Illusionen gefangen sind und somit nicht wirklich frei sind, reagieren wir auf Falschheit.
>>>>>>Da das Denken mit Falschheit gefüttert wird, reagiert es auch mit Falschheit.
>>>>>>Wenn wir also von Bildern, Vorstellungen und Illosionen von außen und von uns selbst beeinflußt werden, ja, dann ist es wirklich die Frage, ob wir wirklich frei sind.
>>>>>wirklich sehr interessant
>>>>>>Freiheit erlangst du nur durch Befreiung und nicht durch die Vorstellung, daß du frei wärst.
>>>>>Einleuchtend.
>>>>>>>Den Platz kann jeder mit sich ausfüllen,
>>>>>>>aber dann füllt er den Platz, der für jemanden anderes bestimmt ist,
>>>>>>>mit sich aus.
>>>>>>Wie kommst du darauf, daß irgendetwas für dich bestimmt sein könnte?
>>>>>>Wenn zum Beispiel deine Frau sich dafür entscheidet, mit einem anderen Mann durchzubrennen, dann überläßt sie den Platz einem anderen.
>>>>>(hm)
>>>>>>Dann macht es keinen Sinn, wenn du einen Bestimmungskampf vom Zaun brichst, weil du irgendwelche Ansprüche an der Seite der Frau zu haben glaubst.
>>>>>das ist es ja, das hab ich gar nicht nötig,
>>>>>wir beide haben keine Ansprüche aneinander, wir lieben uns einfach.
>>>>>Verstehst du, wir lieben uns einfach..erfahren..das Lieben leben sozusagen.
>>>>>Ist für alle anderen ein Rätsel, wir lieben uns einfach...
>>>>>weil wir füreinander empfinden, dass wir füreinander bestimmt sind.
>>>>>Füreinander!
>>>>>>Woran machst du fest, daß du einzzigartig bist und nicht vielleicht doch nur das Resultat von Imput?
>>>>>Ich fühle es.
>>>>Verstehe.
>>>>Du machst deine Familie zum Unterpfand deiner Existenz, mit deiner Aussage "wir lieben uns" unterstellst du deiner Frau Liebe, die du zu empfinden glaust und deine Einzigartigkeit ist so ein Gefühl.
>>>>Drei Dinge auf einmal.
>>>>Das ist ja wie Kinderüberaschung.
>>>
>>>Formi, Formi du bist ein kluges Kerlchen, hoffentlich kann Mic das auch erkennen.
>>>Gruß Großmeister
>>Sicher ist er das. Ich gebe mir Mühe.
>Naja, das, was ich auf dich schreibe, hat mit mir absolut nichts zutun.
>Was Formi schreibt kommt nur von dir.
>Ich beobachte nur und gehe zur Seite, damit du's auch sehen kannst.
+
MicRophone ist ein Ich, das ist, weil es so ist wie es war und sein werden wird. Seine Umwelt ist sein Fundament. Und sein Fundament ist unveränderlich. Es gibt für ihn keine andere Option. Insofern ist er konsequent. Warum also sollte man es ihm unbequem machen?
Zaubergeist

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2005 13:43
#32 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>>>>>Es ist Familie.
>>>>>>Derjenige, der meinen Platz beanspruchen will, kann das gern tun,
>>>>>>doch ist die Frage, ob der Platz dann ausgefüllt ist.
>>>>>So, du hast gesagt, daß es Familie ist.
>>>>>Was ist, wenn die Frau wegläuft, der Rest tod ist und man dir alles nimmt und somit die
>>>>Familie weg ist?
>>>>Aus meiner Sicht ist das eine zu oberflächliche Betrachtung des Begriffs Familie.
>>>>Familie sind alle Menschen. Der Rest der Frage ist belanglos.
>>>Durch deine Aussage:
>>>"Familie sind alle Menschen" zwingst du den Menschen eine Rolle auf, ohne zu wissen, wer überhaupt bereit ist, zur Familie zu gehören.
>>>Sobald sich nur einer weigert, zur Familie zu gehören, ist deine Aussage, daß Familie alle Menschen sind, nicht mehr gültig.
>>>Belegen kannst du's ja auch nicht.
>>>>>Was den Platzz angeht, so hast du noch nicht gesagt, womit dieser Platzz ausgefüllt werden muß.
>>>>Das war auch nicht deine Frage.
>>>Dann stelle ich sie jetzt.
>>>Womit muß der Platz ausgefüllt werden?
>>>Fakt ist, daß jeder Zeit jemand deinen Platz mit sich ausfüllen kann und dir deine Familie streitig machen kann, die dich scheinbar definiert.
>>
>>Wenn das mit der Familie so'n Problem für dich ist,
>>versuche ich es bildlich zu umschreiben.
>Grundsätzlich bemühe ich mich, keine Probleme zu schaffen.
>>Ich weiss nicht, ob du "Familie" hast, aber falls du z.B. ein Kind hast,
>>kannst du dich sicherlich entscheiden, ob du dich um die Erziehung des
>>Kindes kümmern willst oder nicht. Es bleibt jedoch dein Kind.
>Vaterschaftstests lassen grüßen.
>>So sehe ich das mit der Menschheit.
>>Der einzelne Mensch kann sich entscheiden,
>>mit dieser oder jener Gemeinschaft zusammenzuleben,
>>er kann auch für sich entscheiden, keiner Gemeinschaft anzugehören,
>>er kann sich aber nicht aussuchen, als was er geboren wird.
>Jetzt stellst du einfach eine Behauptung in den Raum.
>Du hast ein konkretesWeltbild, BZW eine Vorstellung von einer Sache, die du verallgemeinerst und auf andere überträgst.
>Es ist halt die Frage, ob der Mensch wirklich frei in allem, was er tut und denkt ist.
>Das Denken geht ja einer Handlung BZW einer Entscheidung voraus.
>Das Denken ist aber nicht frei, weil es von außen beeinflußt wird.
>Es ist ein ganz einfaches Prinzip.
>Von außen gibt es ich sag's mal mit dem neusten Begriff eines forumsteilnehmers Imput.
>Darauf hin reagierten wir mit denken.
>Da Menschen in ihren Illusionen gefangen sind und somit nicht wirklich frei sind, reagieren wir auf Falschheit.
>Da das Denken mit Falschheit gefüttert wird, reagiert es auch mit Falschheit.
>Wenn wir also von Bildern, Vorstellungen und Illosionen von außen und von uns selbst beeinflußt werden, ja, dann ist es wirklich die Frage, ob wir wirklich frei sind.
>Freiheit erlangst du nur durch Befreiung und nicht durch die Vorstellung, daß du frei wärst.
>>Den Platz kann jeder mit sich ausfüllen,
>>aber dann füllt er den Platz, der für jemanden anderes bestimmt ist,
>>mit sich aus.
>Wie kommst du darauf, daß irgendetwas für dich bestimmt sein könnte?
>Wenn zum Beispiel deine Frau sich dafür entscheidet, mit einem anderen Mann durchzubrennen, dann überläßt sie den Platz einem anderen.
>Dann macht es keinen Sinn, wenn du einen Bestimmungskampf vom Zaun brichst, weil du irgendwelche Ansprüche an der Seite der Frau zu haben glaubst.
>>Da jeder Mensch einzigartig ist, funktioniert es nicht.
>>Ist wie bei ner Großfamilie mit 14 Kindern,
>>alle den Beruf, der zu ihnen passt, alle glücklich.
>>Alle den selben, mindestens 13 unglückliche Kinder...
>>Jedenfalls ist mir das bisher nicht bekannt oder weisst du da mehr als ich?
>Woran machst du fest, daß du einzzigartig bist und nicht vielleicht doch nur das Resultat von Imput?

Witzig, dass Ihr drüber sprecht. Etwas klarer als ich mit meinen 50%, 50%. Ob wir das jemals herausfinden, was Anlage und was Umwelteinfluss ist? Hat jemand von Euch die Antwort, was wir sind wenn "alles von uns abfällt", wie jemand hier es mal genannt hat? Oder ist das die Selbsterkenntnis an der wir ein Leben lang "kiefeln" *g* können oder auch nicht kiefeln sonder halt leben. Ich glaub ich halt mich jetzt auch eher an Susi oder Katharina und komme, obwohl ich Euer Gespräch sehr interessant finde.
Schönen Tag,
ianalex

Hasan ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2005 13:42
#33 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>>>>>>Es ist Familie.
>>>>>>>Derjenige, der meinen Platz beanspruchen will, kann das gern tun,
>>>>>>>doch ist die Frage, ob der Platz dann ausgefüllt ist.
>>>>>>So, du hast gesagt, daß es Familie ist.
>>>>>>Was ist, wenn die Frau wegläuft, der Rest tod ist und man dir alles nimmt und somit die
>>>>>Familie weg ist?
>>>>>Aus meiner Sicht ist das eine zu oberflächliche Betrachtung des Begriffs Familie.
>>>>>Familie sind alle Menschen. Der Rest der Frage ist belanglos.
>>>>Durch deine Aussage:
>>>>"Familie sind alle Menschen" zwingst du den Menschen eine Rolle auf, ohne zu wissen, wer überhaupt bereit ist, zur Familie zu gehören.
>>>>Sobald sich nur einer weigert, zur Familie zu gehören, ist deine Aussage, daß Familie alle Menschen sind, nicht mehr gültig.
>>>>Belegen kannst du's ja auch nicht.
>>>>>>Was den Platzz angeht, so hast du noch nicht gesagt, womit dieser Platzz ausgefüllt werden muß.
>>>>>Das war auch nicht deine Frage.
>>>>Dann stelle ich sie jetzt.
>>>>Womit muß der Platz ausgefüllt werden?
>>>>Fakt ist, daß jeder Zeit jemand deinen Platz mit sich ausfüllen kann und dir deine Familie streitig machen kann, die dich scheinbar definiert.
>>>
>>>Wenn das mit der Familie so'n Problem für dich ist,
>>>versuche ich es bildlich zu umschreiben.
>>Grundsätzlich bemühe ich mich, keine Probleme zu schaffen.
>>>Ich weiss nicht, ob du "Familie" hast, aber falls du z.B. ein Kind hast,
>>>kannst du dich sicherlich entscheiden, ob du dich um die Erziehung des
>>>Kindes kümmern willst oder nicht. Es bleibt jedoch dein Kind.
>>Vaterschaftstests lassen grüßen.
>>>So sehe ich das mit der Menschheit.
>>>Der einzelne Mensch kann sich entscheiden,
>>>mit dieser oder jener Gemeinschaft zusammenzuleben,
>>>er kann auch für sich entscheiden, keiner Gemeinschaft anzugehören,
>>>er kann sich aber nicht aussuchen, als was er geboren wird.
>>Jetzt stellst du einfach eine Behauptung in den Raum.
>>Du hast ein konkretesWeltbild, BZW eine Vorstellung von einer Sache, die du verallgemeinerst und auf andere überträgst.
>>Es ist halt die Frage, ob der Mensch wirklich frei in allem, was er tut und denkt ist.
>>Das Denken geht ja einer Handlung BZW einer Entscheidung voraus.
>>Das Denken ist aber nicht frei, weil es von außen beeinflußt wird.
>>Es ist ein ganz einfaches Prinzip.
>>Von außen gibt es ich sag's mal mit dem neusten Begriff eines forumsteilnehmers Imput.
>>Darauf hin reagierten wir mit denken.
>>Da Menschen in ihren Illusionen gefangen sind und somit nicht wirklich frei sind, reagieren wir auf Falschheit.
>>Da das Denken mit Falschheit gefüttert wird, reagiert es auch mit Falschheit.
>>Wenn wir also von Bildern, Vorstellungen und Illosionen von außen und von uns selbst beeinflußt werden, ja, dann ist es wirklich die Frage, ob wir wirklich frei sind.
>>Freiheit erlangst du nur durch Befreiung und nicht durch die Vorstellung, daß du frei wärst.
>>>Den Platz kann jeder mit sich ausfüllen,
>>>aber dann füllt er den Platz, der für jemanden anderes bestimmt ist,
>>>mit sich aus.
>>Wie kommst du darauf, daß irgendetwas für dich bestimmt sein könnte?
>>Wenn zum Beispiel deine Frau sich dafür entscheidet, mit einem anderen Mann durchzubrennen, dann überläßt sie den Platz einem anderen.
>>Dann macht es keinen Sinn, wenn du einen Bestimmungskampf vom Zaun brichst, weil du irgendwelche Ansprüche an der Seite der Frau zu haben glaubst.
>>>Da jeder Mensch einzigartig ist, funktioniert es nicht.
>>>Ist wie bei ner Großfamilie mit 14 Kindern,
>>>alle den Beruf, der zu ihnen passt, alle glücklich.
>>>Alle den selben, mindestens 13 unglückliche Kinder...
>>>Jedenfalls ist mir das bisher nicht bekannt oder weisst du da mehr als ich?
>>Woran machst du fest, daß du einzzigartig bist und nicht vielleicht doch nur das Resultat von Imput?
>Witzig, dass Ihr drüber sprecht. Etwas klarer als ich mit meinen 50%, 50%. Ob wir das jemals herausfinden, was Anlage und was Umwelteinfluss ist? Hat jemand von Euch die Antwort, was wir sind wenn "alles von uns abfällt", wie jemand hier es mal genannt hat? Oder ist das die Selbsterkenntnis an der wir ein Leben lang "kiefeln" *g* können oder auch nicht kiefeln sonder halt leben. Ich glaub ich halt mich jetzt auch eher an Susi oder Katharina und komme, obwohl ich Euer Gespräch sehr interessant finde.
>Schönen Tag,
>ianalex
Mein Meister aus Ankara immer sagen
"Wenn alles von dir abfällt, dann du müssen kaufen bessere Kleidung alter."
Einmal mein Meister war wieder in Deutschland.
Als er nix können machen Rumm mit Dschinn, er gehen auf Oktoberfest und schlagen Faß den Boden aus.
Chüs Hasan.

KnabeSüßlein ( gelöscht )
Beiträge:

04.07.2005 13:47
#34 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>>
>>>>Sach, bist du der Pudding, den man an die Wand nagelt?
>>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>>>Ich bin, wer ich bin, weil ich bin, wer ich war und sein werde.
>>>Daran wird sich nichts ändern.
>>>Sicherlich wurde schonmal jemand dafür an die Wand genagelt..
>>>und bei Pudding krieg ich auch manchmal weiche Knie..
>>>Liebe Grüsse M
>>Ich habe selten eine so deutliche Absage an die Weiterentwicklung gelesen, Respekt!
>>Gruß, formidolosus!
>Hallo formidolosus,
>das sehe ich nicht so, ich verstehe den Satz "Ich bin, wer ich bin, weil ich bin, wer ich war und sein werde." eher als eine Umschreibung linearer Wandlung oder konventionelle Persönlichkeitsentwicklung. Halte ihn aber insgesamt für dünkelhaft.
>Ich habe nach dem Satz gegoogelt weil ich ihn für neutestamentarisch hielt und stieß dabei auf einen Aufsatz eines Soziologen über Übergänge zum Erwachsenenwerden und auf eine Paganistenseite. Da wurde auch über diesen Satz diskutiert und jemand kam zu dieser Lösung: "Ich bin ich. Ich bin der der ich war, der ich bin und der ich sein werde, von der Schöpfung meiner Seele bis zum Ende aller Sterne. Und dann bin ich endlich wieder ich. Awen Thomas"
>Auch dieser Satz ist sehr aufgeblasen und nach gnostischen Gesichtspunkten nicht geschlossen.
>Trotzdem weiß ich immer noch nicht, was uns aus dem Mikrofon eigentlich zugeflüstert wurde. Aber das spielt ja bei der sich wandelnden Form des Forums zu einer Galerie für Performancekünstler ohnehin keine große Rolle mehr. Man redet aneinander vorbei. Hauptsache bleibt, man hat dabei was zu sagen.
>Gute Nacht
>Zaubergeist

Wenn ich Deinen Text so lese, müßte ich nun meine Depression nehmen ... er turnt mich ja völlig ab. Knabe Süßlein

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2005 13:38
#35 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>
>>>Sach, bist du der Pudding, den man an die Wand nagelt?
>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>>Ich bin, wer ich bin, weil ich bin, wer ich war und sein werde.
>>Daran wird sich nichts ändern.
>>Sicherlich wurde schonmal jemand dafür an die Wand genagelt..
>>und bei Pudding krieg ich auch manchmal weiche Knie..
>>Liebe Grüsse M
>Ich habe selten eine so deutliche Absage an die Weiterentwicklung gelesen, Respekt!
>Gruß, formidolosus!

gell formi, da staunt der magier und der meister schweigt.

Gruß Großmeister

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2005 13:37
#36 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>
>>>Sach, bist du der Pudding, den man an die Wand nagelt?
>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>>Ich bin, wer ich bin, weil ich bin, wer ich war und sein werde.
>>Daran wird sich nichts ändern.
>>Sicherlich wurde schonmal jemand dafür an die Wand genagelt..
>>und bei Pudding krieg ich auch manchmal weiche Knie..
>>Liebe Grüsse M
>Ich habe selten eine so deutliche Absage an die Weiterentwicklung gelesen, Respekt!
>Gruß, formidolosus!

also selbst wenn das ne absage sein soll, dann setzt er sie nich ganz um, denn immerhin kommen langsam aber sicher mal ein paar beiträge mit eh bissl humor aus micis richtung. das is ne entwicklung, die mir persönlich gut gefällt

lieber gruß
katharina, hoffend, dass es hier mal wieder lustiger wird

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2005 13:41
#37 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>>
>>>>Sach, bist du der Pudding, den man an die Wand nagelt?
>>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>>>Ich bin, wer ich bin, weil ich bin, wer ich war und sein werde.
>>>Daran wird sich nichts ändern.
>>>Sicherlich wurde schonmal jemand dafür an die Wand genagelt..
>>>und bei Pudding krieg ich auch manchmal weiche Knie..
>>>Liebe Grüsse M
>>Ich habe selten eine so deutliche Absage an die Weiterentwicklung gelesen, Respekt!
>>Gruß, formidolosus!
>also selbst wenn das ne absage sein soll, dann setzt er sie nich ganz um, denn immerhin kommen langsam aber sicher mal ein paar beiträge mit eh bissl humor aus micis richtung. das is ne entwicklung, die mir persönlich gut gefällt
>
>lieber gruß
>katharina, hoffend, dass es hier mal wieder lustiger wird

gell Katha, da hatte der Laden mehr Niveaue als er noch keins hatte.
Grüße aus der Pommesbude *schnief*

Großmeister

KnabeSüßlein ( gelöscht )
Beiträge:

04.07.2005 13:32
#38 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>>>
>>>>>Sach, bist du der Pudding, den man an die Wand nagelt?
>>>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>>>>Ich bin, wer ich bin, weil ich bin, wer ich war und sein werde.
>>>>Daran wird sich nichts ändern.
>>>>Sicherlich wurde schonmal jemand dafür an die Wand genagelt..
>>>>und bei Pudding krieg ich auch manchmal weiche Knie..
>>>>Liebe Grüsse M
>>>Ich habe selten eine so deutliche Absage an die Weiterentwicklung gelesen, Respekt!
>>>Gruß, formidolosus!
>>also selbst wenn das ne absage sein soll, dann setzt er sie nich ganz um, denn immerhin kommen langsam aber sicher mal ein paar beiträge mit eh bissl humor aus micis richtung. das is ne entwicklung, die mir persönlich gut gefällt
>>
>>lieber gruß
>>katharina, hoffend, dass es hier mal wieder lustiger wird
>gell Katha, da hatte der Laden mehr Niveaue als er noch keins hatte.
>Grüße aus der Pommesbude *schnief*
>Großmeister

Bitte eine große Ladung Pommes mit Blut und Eiter zur Milderung des unlustigen Tages.
Knabe Süßlein

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2005 13:51
#39 RE: Täglich für die Ängstlichen Thread geschlossen

>>>>
>>>>>Sach, bist du der Pudding, den man an die Wand nagelt?
>>>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>>>>Ich bin, wer ich bin, weil ich bin, wer ich war und sein werde.
>>>>Daran wird sich nichts ändern.
>>>>Sicherlich wurde schonmal jemand dafür an die Wand genagelt..
>>>>und bei Pudding krieg ich auch manchmal weiche Knie..
>>>>Liebe Grüsse M
>>>Ich habe selten eine so deutliche Absage an die Weiterentwicklung gelesen, Respekt!
>>>Gruß, formidolosus!
>>also selbst wenn das ne absage sein soll, dann setzt er sie nich ganz um, denn immerhin kommen langsam aber sicher mal ein paar beiträge mit eh bissl humor aus micis richtung. das is ne entwicklung, die mir persönlich gut gefällt
>>
>>lieber gruß
>>katharina, hoffend, dass es hier mal wieder lustiger wird
>gell Katha, da hatte der Laden mehr Niveaue als er noch keins hatte.
>Grüße aus der Pommesbude *schnief*
>Großmeister

jep, so seh ich das auch!

Seiten 1 | 2 | 3
@ Löckchen! »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen