Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 322 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Seiten 1 | 2
Knabe Süßlein ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2005 13:29
RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
Knabe Süßlein

Wetterfisch ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2005 13:15
#2 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>Knabe Süßlein
>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>Gruß von Susi
Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch

Knabe Süßlein ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2005 13:44
#3 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>Knabe Süßlein
>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>Gruß von Susi
>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch


Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute.
Knabe Süßlein

Wetterfisch ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2005 13:16
#4 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>Knabe Süßlein
>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>Gruß von Susi
>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>
>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
hin und wieder. Gruß Wetterfisch

Helga ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2005 13:35
#5 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>>>Knabe Süßlein
>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>>>Gruß von Susi
>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>>>
>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>>>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
>>hin und wieder. Gruß Wetterfisch
>Lieber Wetterfisch,
>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder gehören, wenn sie zu uns gehören zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. Sätze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn überhaupt die Mitte?
>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>Lieben Gruß von Sandra


Danke Sandra .Deine Antwort war nicht für mich gedacht und trotzdem sie hilft mir sehr.Wirklich was ist die Mitte ? Ich denke nicht dass sie so einfach zu finden ist.Denn das Problem ist doch ,dass man schon oft weiss was man möchte ,aber die Unsicherheit einen dann doch wieder abhält.Ich nehme an ,die Mitte ist ,das Leben so anzunehmen wie es ist und trotzdem zu versuchen das Beste daraus zu machen Die Frage ist nur und die stell ich mir ernsthaft was ist wenn das Beste für Einen gar nicht so gut für den Anderen wäre auch wenn er sich das selbst zuzuschreiben hätte.
Lieben Gruß
von Helga

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2005 13:35
#6 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>>>>Knabe Süßlein
>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>>>>Gruß von Susi
>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>>>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir dih mich grad dem Gesang
>>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>>>>
>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>>>>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
>>>hin und wieder. Gruß Wetterfisch
>>Lieber Wetterfisch,
>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder gehören, wenn sie zu uns gehören zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. Sätze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn überhaupt die Mitte?
>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>Lieben Gruß von Sandra
>
>Danke Sandra .Deine Antwort war nicht für mich gedacht und trotzdem sie hilft mir sehr.Wirklich was ist die Mitte ? Ich denke nicht dass sie so einfach zu finden ist.Denn das Problem ist doch ,dass man schon oft weiss was man möchte ,aber die Unsicherheit einen dann doch wieder abhält.Ich nehme an ,die Mitte ist ,das Leben so anzunehmen wie es ist und trotzdem zu versuchen das Beste daraus zu machen Die Frage ist nur und die stell ich mir ernsthaft was ist wenn das Beste für Einen gar nicht so gut für den Anderen wäre auch wenn er sich das selbst zuzuschreiben hätte.
>Lieben Gruß
>von Helga

hallo helga,
es ist doch oft so, dass das beste für mich nicht das beste für jemanden anders ist. trotzdem kann ich mich nicht immer um die baustellen der anderen kümmern. zunächst geht es darum, dass ich mir nütze. dabei ist natürlich zu beachten, dass ich niemand anderem schade, aber ich schade zum beispiel meinem partner nicht, wenn ich mich trenne (auch wenn es ihm vielleicht nicht gefällt) solange ich denke, dass das für mich richtig ist. immerhin greife ich damit nicht in seine entscheidungsfreiheit ein, sondern nutze nur meine eigene. oft ist es so, dass es anderen nicht gefällt, wenn wir uns nützen, weil sie dann auf etwas verzichten müssen. dann wollen sie uns verkaufen, dass wir ihnen schaden, dabei wollen sie nur unseren freien willen manipulieren.
zu deinem satz "was ist wenn das Beste für Einen gar nicht so gut für den Anderen wäre auch wenn er sich das selbst zuzuschreiben hätte." wenn derjenige sich seine situation selbst zuzuschreiben hat ist es an ihm, das beste draus zu machen. das gleiche gilt für dich und deine situation. (ich gehe jetzt mal davon aus, dass diese andere person ein erwachsener und nicht ein kind ist, bei dem du mit verantwortung trägst)

das sind meine gedanken zu deinem beitrag.
licht und liebe
katharina

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2005 13:17
#7 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>>>>>>Knabe Süßlein
>>>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>>>>>>Gruß von Susi
>>>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>>>>>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>>>>>>
>>>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>>>>>>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>>>Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
>>>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
>>>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>>>wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
>>>>>hin und wieder. Gruß Wetterfisch
>>>>Lieber Wetterfisch,
>>>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder gehören, wenn sie zu uns gehören zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. Sätze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn überhaupt die Mitte?
>>>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>>>Lieben Gruß von Sandra
>>>
>>>Danke Sandra .Deine Antwort war nicht für mich gedacht und trotzdem sie hilft mir sehr.Wirklich was ist die Mitte ? Ich denke nicht dass sie so einfach zu finden ist.Denn das Problem ist doch ,dass man schon oft weiss was man möchte ,aber die Unsicherheit einen dann doch wieder abhält.Ich nehme an ,die Mitte ist ,das Leben so anzunehmen wie es ist und trotzdem zu versuchen das Beste daraus zu machen Die Frage ist nur und die stell ich mir ernsthaft was ist wenn das Beste für Einen gar nicht so gut für den Anderen wäre auch wenn er sich das selbst zuzuschreiben hätte.
>>>Lieben Gruß
>>>von Helga
>>hallo helga,
>>es ist doch oft so, dass das beste für mich nicht das beste für jemanden anders ist. trotzdem kann ich mich nicht immer um die baustellen der anderen kümmern. zunächst geht es darum, dass ich mir nütze. dabei ist natürlich zu beachten, dass ich niemand anderem schade, aber ich schade zum beispiel meinem partner nicht, wenn ich mich trenne (auch wenn es ihm vielleicht nicht gefällt) solange ich denke, dass das für mich richtig ist. immerhin greife ich damit nicht in seine entscheidungsfreiheit ein, sondern nutze nur meine eigene. oft ist es so, dass es anderen nicht gefällt, wenn wir uns nützen, weil sie dann auf etwas verzichten müssen. icht gefällt, wenn wir uns nützen, weil sie dann auf etwas verzichten müssen. dann wollen sie uns verkaufen, dass wir ihnen schaden, dabei wollen sie nur unseren freien willen manipulieren.
>>zu deinem satz "was ist wenn das Beste für Einen gar nicht so gut für den Anderen wäre auch wenn er sich das selbst zuzuschreiben hätte." wenn derjenige sich seine situation selbst zuzuschreiben hat ist es an ihm, das beste draus zu machen. das gleiche gilt für dich und deine situation. (ich gehe jetzt mal davon aus, dass diese andere person ein erwachsener und nicht ein kind ist, bei dem du mit verantwortung trägst)
>>das sind meine gedanken zu deinem beitrag.
>>licht und liebe
>>katharina
>Also ick jebe dir da völlich recht meene Jute, sich selba nützen is dit A und och dit O! Nich schaden wolln, da sind wa uns gloob ick ooch einich. Nur finde ick pasönlich dit ooch nicht schlecht, wenn es jeht dem andan dabei zu nützen, dit darfste bei da janzen Anjelegenheit nämlich ooch nich vajessen. Dit tut nämlich der Seele jut!
>Gruß Susi

richtig, danke für die ergänzung.
gruß
katharina

Wetterfisch ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2005 13:40
#8 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>>>Knabe Süßlein
>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>>>Gruß von Susi
>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>>>
>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>>>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
>>hin und wieder. Gruß Wetterfisch
>Lieber Wetterfisch,
>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder gehören, wenn sie zu uns gehören zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. Sätze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn überhaupt die Mitte?
>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>Lieben Gruß von Sandra
Hallo Sandra Wenn ich Deine Worte lese, habe ich das Gefühl, das Du ein gesunder Mensch bist.
Du bist zufrieden und Du sehnst Dich nach nichts. Schön für Dich! Ein Esotherikhandbuch hatte
ich noch nie in der Hand. Ich schätze, Sätze wie : "Aufgaben sind keine Stolpersteine" stehen
auch in diesen Büchern. Mein zweiter Vorname lautet: Optimist. Ich bin meisterlich im improvisieren
und habe gar keine andere Wahl,als jeden Tag das Beste draus zu machen. Es bereitet mir auch Freude.
Ich bin dankbar für Alles, was ich er-leben darf. Aber es läuft nun mal nicht immer alles glatt!
Und manchmal kommts sogar ganz Dicke! Das ist dann der Punkt an dem ich stolper und meine Welt
wackelt. Das geht jedem Menschen so und meine Lebensaufgabe ist es zwischen den Gezeiten Wasser
um die Fersen zu haben aber nicht "baden" zu gehn! Meine Mitte finden, bedeutet für mich, zu
gesunden. Du weißt schon : Zufriedenheit trotzdem...! Gruß Wetterfisch

Wetterfisch ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2005 13:06
#9 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>>>>>Knabe Süßlein
>>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>>>>>Gruß von Susi
>>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>>>>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>>>>>
>>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>>>>>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>>Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
>>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
>>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>>wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
>>>>hin und wieder. Gruß Wetterfisch
>>>Lieber Wetterfisch,
>>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder gehören, wenn sie zu uns gehören zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. Sätze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn überhaupt die Mitte?
>>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>>Lieben Gruß von Sandra
>>Hallo Sandra Wenn ich Deine Worte lese, habe ich das Gefühl, das Du ein gesunder Mensch bist.
>>Du bist zufrieden und Du sehnst Dich nach nichts. Schön für Dich! Ein Esotherikhandbuch hatte
>>ich noch nie in der Hand. Ich schätze, Sätze wie : "Aufgaben sind keine Stolpersteine" stehen
>>auch in diesen Büchern. Mein zweiter Vorname lautet: Optimist. Ich bin meisterlich im improvisieren
>>und habe gar keine andere Wahl,als jeden Tag das Beste draus zu machen. Es bereitet mir auch Freude.
>>Ich bin dankbar für Alles, was ich er-leben darf. Aber es läuft nun mal nicht immer alles glatt!
>>Und manchmal kommts sogar ganz Dicke! Das ist dann der Punkt an dem ich stolper und meine Welt
>>wackelt. Das geht jedem Menschen so und meine Lebensaufgabe ist es zwischen den Gezeiten Wasser
>>um die Fersen zu haben aber nicht "baden" zu gehn! Meine Mitte finden, bedeutet für mich, zu
>>gesunden. Du weißt schon : Zufriedenheit trotzdem...! Gruß Wetterfisch
>Dann haben wir ja fast etwas gemeinsam. Ich hatte gerade eben so ein Esotherikhandbuch in der Hand als ich dir schrieb.......
>Und das mit dem gesunden....ich kann dazu nur aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn man sich Krankheit vorstellen kann, man sich ebenso auch gesundheit vorstellen kann. Es ist ein kein Unterschied zwischen gesund sein, und sich gesund fühlen, kommt ganz auf die Einstellung drauf an.
>Du weißt schon: Freunde, trotzdem.......! Gruß Sandra
Da kann ich nicht folgen. Ich habe mir Krankheit und Gesundheit noch nie vorgestellt. Ich fühle
positive und negative Energien.Wetterfisch

Wetterfisch ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2005 13:11
#10 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>>>>>>>Knabe Süßlein
>>>>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>>>>>>>Gruß von Susi
>>>>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>>>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>>>>>>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>>>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>>>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>>>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>>>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>>>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>>>>>>>
>>>>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>>>>>>>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>>>>Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
>>>>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
>>>>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>>>>wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
>>>>>>hin und wieder. Gruß Wetterfisch
>>>>>Lieber Wetterfisch,
>>>>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder gehören, wenn sie zu uns gehören zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. Sätze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn überhaupt die Mitte?
>>>>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>>>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>>>>Lieben Gruß von Sandra
>>>>Hallo Sandra Wenn ich Deine Worte lese, habe ich das Gefühl, das Du ein gesunder Mensch bist.
>>>>Du bist zufrieden und Du sehnst Dich nach nichts. Schön für Dich! Ein Esotherikhandbuch hatte
>>>>ich noch nie in der Hand. Ich schätze, Sätze wie : "Aufgaben sind keine Stolpersteine" stehen
>>>>auch in diesen Büchern. Mein zweiter Vorname lautet: Optimist. Ich bin meisterlich im improvisieren
>>>>und habe gar keine andere Wahl,als jeden Tag das Beste draus zu machen. Es bereitet mir auch Freude.
>>>>Ich bin dankbar für Alles, was ich er-leben darf. Aber es läuft nun mal nicht immer alles glatt!
>>>>Und manchmal kommts sogar ganz Dicke! Das ist dann der Punkt an dem ich stolper und meine Welt
>>>>wackelt. Das geht jedem Menschen so und meine Lebensaufgabe ist es zwischen den Gezeiten Wasser
>>>>um die Fersen zu haben aber nicht "baden" zu gehn! Meine Mitte finden, bedeutet für mich, zu
>>>>gesunden. Du weißt schon : Zufriedenheit trotzdem...! Gruß Wetterfisch
>>>Dann haben wir ja fast etwas gemeinsam. Ich hatte gerade eben so ein Esotherikhandbuch in der Hand als ich dir schrieb.......
>>>Und das mit dem gesunden....ich kann dazu nur aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn man sich Krankheit vorstellen kann, man sich ebenso auch gesundheit vorstellen kann. Es ist ein kein Unterschied zwischen gesund sein, und sich gesund fühlen, kommt ganz auf die Einstellung drauf an.
>>>Du weißt schon: Freunde, trotzdem.......! Gruß Sandra
>>Da kann ich nicht folgen. Ich habe mir Krankheit und Gesundheit noch nie vorgestellt. Ich fühle
>>positive und negative Energien.Wetterfisch
>Du schriebst, deine Mitte zu finden bedeutet für dich zu gesunden. Warum willst du gesunden, heißt das, bist du krank?
>Gruß Sandra
Hallo Sandra,mußte erst mal für mich über dem Wort Krankheit brüten. Kein Arzt könnte an meinem Körper etwas diagnostizieren. Trotzdem fühle ich mich nicht gesund. Ich geh meinen Weg stet, aber
nicht mittig! Das sagte ich bereits, but that`s it!!! Gruß Wetterfisch

Kleiner Waldfrosch ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2005 13:31
#11 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>>>>>>>>Knabe Süßlein
>>>>>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>>>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>>>>>>>>Gruß von Susi
>>>>>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>>>>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>>>>>>>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>>>>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>>>>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>>>>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>>>>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>>>>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>>>>>>>>
>>>>>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>>>>>>>>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>>>>>Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
>>>>>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
>>>>>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>>>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>>>>>wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
>>>>>>>hin und wieder. Gruß Wetterfisch
>>>>>>Lieber Wetterfisch,
>>>>>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder gehören, wenn sie zu uns gehören zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. Sätze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn überhaupt die Mitte?
>>>>>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>>>>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>>>>>Lieben Gruß von Sandra
>>>>>Hallo Sandra Wenn ich Deine Worte lese, habe ich das Gefühl, das Du ein gesunder Mensch bist.
>>>>>Du bist zufrieden und Du sehnst Dich nach nichts. Schön für Dich! Ein Esotherikhandbuch hatte
>>>>>ich noch nie in der Hand. Ich schätze, Sätze wie : "Aufgaben sind keine Stolpersteine" stehen
>>>>>auch in diesen Büchern. Mein zweiter Vorname lautet: Optimist. Ich bin meisterlich im improvisieren
>>>>>und habe gar keine andere Wahl,als jeden Tag das Beste draus zu machen. Es bereitet mir auch Freude.
>>>>>Ich bin dankbar für Alles, was ich er-leben darf. Aber es läuft nun mal nicht immer alles glatt!
>>>>>Und manchmal kommts sogar ganz Dicke! Das ist dann der Punkt an dem ich stolper und meine Welt
>>>>>wackelt. Das geht jedem Menschen so und meine Lebensaufgabe ist es zwischen den Gezeiten Wasser
>>>>>um die Fersen zu haben aber nicht "baden" zu gehn! Meine Mitte finden, bedeutet für mich, zu
>>>>>gesunden. Du weißt schon : Zufriedenheit trotzdem...! Gruß Wetterfisch
>>>>Dann haben wir ja fast etwas gemeinsam. Ich hatte gerade eben so ein Esotherikhandbuch in der Hand als ich dir schrieb.......
>>>>Und das mit dem gesunden....ich kann dazu nur aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn man sich Krankheit vorstellen kann, man sich ebenso auch gesundheit vorstellen kann. Es ist ein kein Unterschied zwischen gesund sein, und sich gesund fühlen, kommt ganz auf die Einstellung drauf an.
>>>>Du weißt schon: Freunde, trotzdem.......! Gruß Sandra
>>>Da kann ich nicht folgen. Ich habe mir Krankheit und Gesundheit noch nie vorgestellt. Ich fühle
>>>positive und negative Energien.Wetterfisch
>>Du schriebst, deine Mitte zu finden bedeutet für dich zu gesunden. Warum willst du gesunden, heißt das, bist du krank?
>>Gruß Sandra
>Hallo Sandra,mußte erst mal für mich über dem Wort Krankheit brüten. Kein Arzt könnte an meinem Körper etwas diagnostizieren. Trotzdem fühle ich mich nicht gesund. Ich geh meinen Weg stet, aber
>nicht mittig! Das sagte ich bereits, but that`s it!!! Gruß Wetterfisch

Ich denke auch nicht, dass es etwas ist, was ein praktischer (Haus-) Arzt beheben könnte, vielmehr scheint Dein Seelenleben recht munter zu springen, so dass Du Deinen Weg nicht mehr klar zu erkennen vermagst. Die Frage ist nun.. hast Du Deinen Weg verlassen, den weiteren noch nicht gefunden, oder fehlt Dir einfach einmal die Ruhe um Geschehenes zu verarbeiten.
Ein gerader Weg muss nunmal nicht der Richtige sein. Manchmal muss man den Weg vielleicht auch verlassen um den weiteren klarer zu sehen. Aber wie weit darf man ihn verlassen... Fragen über Fragen.

Kleiner Waldfrosch

Wetterfisch ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2005 13:26
#12 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten Wünsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Glück und hat uns schon vergessen. Das würde meine Vorurteile über menschliches Verhalten natürlich wieder bestätigen.
>>>>>>>>>>>>Knabe Süßlein
>>>>>>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>>>>>>Sach mal, vögeln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imaginär?
>>>>>>>>>>>Gruß von Susi
>>>>>>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bezüglich meines großen Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verrückt gemacht. Außerdem wollte
>>>>>>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und ließ den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Außer
>>>>>>>>>>wenn man für den folgenden Tag ne Karte fürs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberflöte ) Hat Klasse,
>>>>>>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Schönen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>>>>>>natürlich mit Verspätung an sämtlichen,kopfschüttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>>>>>>während Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schweiß getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>>>>>>von Tamino und Pamina hingab, flüsterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel für Bombenanschläge sein könnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mußte ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bezüglich
>>>>>>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Veränderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich fündig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>>>>>>said it would be easy,woll? Ich grüß euch, Wetterfisch
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des öfteren, wenn ich erkenne das überall der Wahnsinn hustet(fast überall)
>>>>>>>>>Also sag ich mir, kämpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>>>>>>Hallo Knabe Süßlein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das weiß ich schon so lang.
>>>>>>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt für
>>>>>>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>>>>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>>>>>>wenig schwierig. Ich gleite ständig. Einen Fuß vor den Anderen wäre gut! Aber ich stolpere halt
>>>>>>>>hin und wieder. Gruß Wetterfisch
>>>>>>>Lieber Wetterfisch,
>>>>>>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder gehören, wenn sie zu uns gehören zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. Sätze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn überhaupt die Mitte?
>>>>>>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>>>>>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>>>>>>Lieben Gruß von Sandra
>>>>>>Hallo Sandra Wenn ich Deine Worte lese, habe ich das Gefühl, das Du ein gesunder Mensch bist.
>>>>>>Du bist zufrieden und Du sehnst Dich nach nichts. Schön für Dich! Ein Esotherikhandbuch hatte
>>>>>>ich noch nie in der Hand. Ich schätze, Sätze wie : "Aufgaben sind keine Stolpersteine" stehen
>>>>>>auch in diesen Büchern. Mein zweiter Vorname lautet: Optimist. Ich bin meisterlich im improvisieren
>>>>>>und habe gar keine andere Wahl,als jeden Tag das Beste draus zu machen. Es bereitet mir auch Freude.
>>>>>>Ich bin dankbar für Alles, was ich er-leben darf. Aber es läuft nun mal nicht immer alles glatt!
>>>>>>Und manchmal kommts sogar ganz Dicke! Das ist dann der Punkt an dem ich stolper und meine Welt
>>>>>>wackelt. Das geht jedem Menschen so und meine Lebensaufgabe ist es zwischen den Gezeiten Wasser
>>>>>>um die Fersen zu haben aber nicht "baden" zu gehn! Meine Mitte finden, bedeutet für mich, zu
>>>>>>gesunden. Du weißt schon : Zufriedenheit trotzdem...! Gruß Wetterfisch
>>>>>Dann haben wir ja fast etwas gemeinsam. Ich hatte gerade eben so ein Esotherikhandbuch in der Hand als ich dir schrieb.......
>>>>>Und das mit dem gesunden....ich kann dazu nur aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn man sich Krankheit vorstellen kann, man sich ebenso auch gesundheit vorstellen kann. Es ist ein kein Unterschied zwischen gesund sein, und sich gesund fühlen, kommt ganz auf die Einstellung drauf an.
>>>>>Du weißt schon: Freunde, trotzdem.......! Gruß Sandra
>>>>Da kann ich nicht folgen. Ich habe mir Krankheit und Gesundheit noch nie vorgestellt. Ich fühle
>>>>positive und negative Energien.Wetterfisch
>>>Du schriebst, deine Mitte zu finden bedeutet für dich zu gesunden. Warum willst du gesunden, heißt das, bist du krank?
>>>Gruß Sandra
>>Hallo Sandra,mußte erst mal für mich über dem Wort Krankheit brüten. Kein Arzt könnte an meinem Körper etwas diagnostizieren. Trotzdem fühle ich mich nicht gesund. Ich geh meinen Weg stet, aber
>>nicht mittig! Das sagte ich bereits, but that`s it!!! Gruß Wetterfisch
>Ich denke auch nicht, dass es etwas ist, was ein praktischer (Haus-) Arzt beheben könnte, vielmehr scheint Dein Seelenleben recht munter zu springen, so dass Du Deinen Weg nicht mehr klar zu erkennen vermagst. Die Frage ist nun.. hast Du Deinen Weg verlassen, den weiteren noch nicht gefunden, oder fehlt Dir einfach einmal die Ruhe um Geschehenes zu verarbeiten.
>Ein gerader Weg muss nunmal nicht der Richtige sein. Manchmal muss man den Weg vielleicht auch verlassen um den weiteren klarer zu sehen. Aber wie weit darf man ihn verlassen... Fragen über Fragen.
>Kleiner Waldfrosch
Hallo kleiner Waldfrosch! Warst wohl noch nie im Wasser,was? Du bist grad hier angekommen? Tag erst
mal! Mein Seelenleben springt recht munter...da könnte tatsächlich was drann sein! Wie siehts
denn so mit Deinem aus? Schleichst Du unterm oder hüpfst Du übers Laub? Gruß Wetterfisch

Kleiner Waldfrosch ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2005 13:53
#13 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten W�nsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Gl�ck und hat uns schon vergessen. Das w�rde meine Vorurteile �ber menschliches Verhalten nat�rlich wieder best�tigen.
>>>>>>>>>>>>>Knabe S��lein
>>>>>>>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>>>>>>>Sach mal, v�geln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imagin�r?
>>>>>>>>>>>>Gru� von Susi
>>>>>>>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>>>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bez�glich meines gro�en Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>>>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verr�ckt gemacht. Au�erdem wollte
>>>>>>>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und lie� den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>>>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Au�er
>>>>>>>>>>>wenn man f�r den folgenden Tag ne Karte f�rs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberfl�te ) Hat Klasse,
>>>>>>>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Sch�nen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>>>>>>>nat�rlich mit Versp�tung an s�mtlichen,kopfsch�ttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>>>>>>>w�hrend Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schwei� getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>>>>>>>von Tamino und Pamina hingab, fl�sterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>>>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel f�r Bombenanschl�ge sein k�nnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>>>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>>>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mu�te ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>>>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bez�glich
>>>>>>>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Ver�nderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>>>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>>>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich f�ndig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>>>>>>>said it would be easy,woll? Ich gr�� euch, Wetterfisch
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des �fteren, wenn ich erkenne das �berall der Wahnsinn hustet(fast �berall)
>>>>>>>>>>Also sag ich mir, k�mpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>>>>>>>Hallo Knabe S��lein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das wei� ich schon so lang.
>>>>>>>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt f�r
>>>>>>>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>>>>>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>>>>>>>wenig schwierig. Ich gleite st�ndig. Einen Fu� vor den Anderen w�re gut! Aber ich stolpere halt
>>>>>>>>>hin und wieder. Gru� Wetterfisch
>>>>>>>>Lieber Wetterfisch,
>>>>>>>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder geh�ren, wenn sie zu uns geh�ren zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. S�tze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn �berhaupt die Mitte?
>>>>>>>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>>>>>>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>>>>>>>Lieben Gru� von Sandra
>>>>>>>Hallo Sandra Wenn ich Deine Worte lese, habe ich das Gef�hl, das Du ein gesunder Mensch bist.
>>>>>>>Du bist zufrieden und Du sehnst Dich nach nichts. Sch�n f�r Dich! Ein Esotherikhandbuch hatte
>>>>>>>ich noch nie in der Hand. Ich sch�tze, S�tze wie : "Aufgaben sind keine Stolpersteine" stehen
>>>>>>>auch in diesen B�chern. Mein zweiter Vorname lautet: Optimist. Ich bin meisterlich im improvisieren
>>>>>>>und habe gar keine andere Wahl,als jeden Tag das Beste draus zu machen. Es bereitet mir auch Freude.
>>>>>>>Ich bin dankbar f�r Alles, was ich er-leben darf. Aber es l�uft nun mal nicht immer alles glatt!
>>>>>>>Und manchmal kommts sogar ganz Dicke! Das ist dann der Punkt an dem ich stolper und meine Welt
>>>>>>>wackelt. Das geht jedem Menschen so und meine Lebensaufgabe ist es zwischen den Gezeiten Wasser
>>>>>>>um die Fersen zu haben aber nicht "baden" zu gehn! Meine Mitte finden, bedeutet f�r mich, zu
>>>>>>>gesunden. Du wei�t schon : Zufriedenheit trotzdem...! Gru� Wetterfisch
>>>>>>Dann haben wir ja fast etwas gemeinsam. Ich hatte gerade eben so ein Esotherikhandbuch in der Hand als ich dir schrieb.......
>>>>>>Und das mit dem gesunden....ich kann dazu nur aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn man sich Krankheit vorstellen kann, man sich ebenso auch gesundheit vorstellen kann. Es ist ein kein Unterschied zwischen gesund sein, und sich gesund f�hlen, kommt ganz auf die Einstellung drauf an.
>>>>>>Du wei�t schon: Freunde, trotzdem.......! Gru� Sandra
>>>>>Da kann ich nicht folgen. Ich habe mir Krankheit und Gesundheit noch nie vorgestellt. Ich f�hle
>>>>>positive und negative Energien.Wetterfisch
>>>>Du schriebst, deine Mitte zu finden bedeutet f�r dich zu gesunden. Warum willst du gesunden, hei�t das, bist du krank?
>>>>Gru� Sandra
>>>Hallo Sandra,mu�te erst mal f�r mich �ber dem Wort Krankheit br�ten. Kein Arzt k�nnte an meinem K�rper etwas diagnostizieren. Trotzdem f�hle ich mich nicht gesund. Ich geh meinen Weg stet, aber
>>>nicht mittig! Das sagte ich bereits, but that`s it!!! Gru� Wetterfisch
>>Ich denke auch nicht, dass es etwas ist, was ein praktischer (Haus-) Arzt beheben k�nnte, vielmehr scheint Dein Seelenleben recht munter zu springen, so dass Du Deinen Weg nicht mehr klar zu erkennen vermagst. Die Frage ist nun.. hast Du Deinen Weg verlassen, den weiteren noch nicht gefunden, oder fehlt Dir einfach einmal die Ruhe um Geschehenes zu verarbeiten.
>>Ein gerader Weg muss nunmal nicht der Richtige sein. Manchmal muss man den Weg vielleicht auch verlassen um den weiteren klarer zu sehen. Aber wie weit darf man ihn verlassen... Fragen �ber Fragen.
>>Kleiner Waldfrosch
>Hallo kleiner Waldfrosch! Warst wohl noch nie im Wasser,was? Du bist grad hier angekommen? Tag erst
>mal! Mein Seelenleben springt recht munter...da k�nnte tats�chlich was drann sein! Wie siehts
>denn so mit Deinem aus? Schleichst Du unterm oder h�pfst Du �bers Laub? Gru� Wetterfisch

Doch doch, aber mein Teich ist zugefroren, da gibts leider nichts zu plantschen. Meinem Seelenleben gehts momentan bestens, danke der Nachfrage. Ist zwar mehr ein Schleichen, aber ein gemütlich ruhiges, hüpfen mag ich momentan nicht, dafür ists einfach zu kalt draussen.

Und warum springst Du so wild rum? Bist wohl doch ein eher fliegender Fisch ?

Wetterfisch ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2005 13:31
#14 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten W�nsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Gl�ck und hat uns schon vergessen. Das w�rde meine Vorurteile �ber menschliches Verhalten nat�rlich wieder best�tigen.
>>>>>>>>>>>>>>Knabe S��lein
>>>>>>>>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>>>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>>>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>>>>>>>>Sach mal, v�geln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imagin�r?
>>>>>>>>>>>>>Gru� von Susi
>>>>>>>>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>>>>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bez�glich meines gro�en Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>>>>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verr�ckt gemacht. Au�erdem wollte
>>>>>>>>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und lie� den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>>>>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Au�er
>>>>>>>>>>>>wenn man f�r den folgenden Tag ne Karte f�rs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberfl�te ) Hat Klasse,
>>>>>>>>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Sch�nen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>>>>>>>>nat�rlich mit Versp�tung an s�mtlichen,kopfsch�ttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>>>>>>>>w�hrend Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schwei� getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>>>>>>>>von Tamino und Pamina hingab, fl�sterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>>>>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel f�r Bombenanschl�ge sein k�nnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>>>>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>>>>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mu�te ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>>>>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bez�glich
>>>>>>>>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Ver�nderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>>>>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>>>>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich f�ndig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>>>>>>>>said it would be easy,woll? Ich gr�� euch, Wetterfisch
>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des �fteren, wenn ich erkenne das �berall der Wahnsinn hustet(fast �berall)
>>>>>>>>>>>Also sag ich mir, k�mpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>>>>>>>>Hallo Knabe S��lein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das wei� ich schon so lang.
>>>>>>>>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt f�r
>>>>>>>>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>>>>>>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>>>>>>>>wenig schwierig. Ich gleite st�ndig. Einen Fu� vor den Anderen w�re gut! Aber ich stolpere halt
>>>>>>>>>>hin und wieder. Gru� Wetterfisch
>>>>>>>>>Lieber Wetterfisch,
>>>>>>>>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder geh�ren, wenn sie zu uns geh�ren zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. S�tze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn �berhaupt die Mitte?
>>>>>>>>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>>>>>>>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>>>>>>>>Lieben Gru� von Sandra
>>>>>>>>Hallo Sandra Wenn ich Deine Worte lese, habe ich das Gef�hl, das Du ein gesunder Mensch bist.
>>>>>>>>Du bist zufrieden und Du sehnst Dich nach nichts. Sch�n f�r Dich! Ein Esotherikhandbuch hatte
>>>>>>>>ich noch nie in der Hand. Ich sch�tze, S�tze wie : "Aufgaben sind keine Stolpersteine" stehen
>>>>>>>>auch in diesen B�chern. Mein zweiter Vorname lautet: Optimist. Ich bin meisterlich im improvisieren
>>>>>>>>und habe gar keine andere Wahl,als jeden Tag das Beste draus zu machen. Es bereitet mir auch Freude.
>>>>>>>>Ich bin dankbar f�r Alles, was ich er-leben darf. Aber es l�uft nun mal nicht immer alles glatt!
>>>>>>>>Und manchmal kommts sogar ganz Dicke! Das ist dann der Punkt an dem ich stolper und meine Welt
>>>>>>>>wackelt. Das geht jedem Menschen so und meine Lebensaufgabe ist es zwischen den Gezeiten Wasser
>>>>>>>>um die Fersen zu haben aber nicht "baden" zu gehn! Meine Mitte finden, bedeutet f�r mich, zu
>>>>>>>>gesunden. Du wei�t schon : Zufriedenheit trotzdem...! Gru� Wetterfisch
>>>>>>>Dann haben wir ja fast etwas gemeinsam. Ich hatte gerade eben so ein Esotherikhandbuch in der Hand als ich dir schrieb.......
>>>>>>>Und das mit dem gesunden....ich kann dazu nur aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn man sich Krankheit vorstellen kann, man sich ebenso auch gesundheit vorstellen kann. Es ist ein kein Unterschied zwischen gesund sein, und sich gesund f�hlen, kommt ganz auf die Einstellung drauf an.
>>>>>>>Du wei�t schon: Freunde, trotzdem.......! Gru� Sandra
>>>>>>Da kann ich nicht folgen. Ich habe mir Krankheit und Gesundheit noch nie vorgestellt. Ich f�hle
>>>>>>positive und negative Energien.Wetterfisch
>>>>>Du schriebst, deine Mitte zu finden bedeutet f�r dich zu gesunden. Warum willst du gesunden, hei�t das, bist du krank?
>>>>>Gru� Sandra
>>>>Hallo Sandra,mu�te erst mal f�r mich �ber dem Wort Krankheit br�ten. Kein Arzt k�nnte an meinem K�rper etwas diagnostizieren. Trotzdem f�hle ich mich nicht gesund. Ich geh meinen Weg stet, aber
>>>>nicht mittig! Das sagte ich bereits, but that`s it!!! Gru� Wetterfisch
>>>Ich denke auch nicht, dass es etwas ist, was ein praktischer (Haus-) Arzt beheben k�nnte, vielmehr scheint Dein Seelenleben recht munter zu springen, so dass Du Deinen Weg nicht mehr klar zu erkennen vermagst. Die Frage ist nun.. hast Du Deinen Weg verlassen, den weiteren noch nicht gefunden, oder fehlt Dir einfach einmal die Ruhe um Geschehenes zu verarbeiten.
>>>Ein gerader Weg muss nunmal nicht der Richtige sein. Manchmal muss man den Weg vielleicht auch verlassen um den weiteren klarer zu sehen. Aber wie weit darf man ihn verlassen... Fragen �ber Fragen.
>>>Kleiner Waldfrosch
>>Hallo kleiner Waldfrosch! Warst wohl noch nie im Wasser,was? Du bist grad hier angekommen? Tag erst
>>mal! Mein Seelenleben springt recht munter...da k�nnte tats�chlich was drann sein! Wie siehts
>>denn so mit Deinem aus? Schleichst Du unterm oder h�pfst Du �bers Laub? Gru� Wetterfisch
>Doch doch, aber mein Teich ist zugefroren, da gibts leider nichts zu plantschen. Meinem Seelenleben gehts momentan bestens, danke der Nachfrage. Ist zwar mehr ein Schleichen, aber ein gemütlich ruhiges, hüpfen mag ich momentan nicht, dafür ists einfach zu kalt draussen.
>Und warum springst Du so wild rum? Bist wohl doch ein eher fliegender Fisch ?
HALLOO! Was geht denn jetzt? Also noch mehr der Hyroglyphen und es wird ganz abenteuerlich!

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2005 13:25
#15 RE: Scheint wohl nicht so gelaufen ... Thread geschlossen

>>>>>>>>>>>>>>>bei Wetterfisch. Waren unser guten W�nsche und Schutzauber nicht stark genug?! Oder aber, die andere Variante, sie sitzt auf ihrem Gl�ck und hat uns schon vergessen. Das w�rde meine Vorurteile �ber menschliches Verhalten nat�rlich wieder best�tigen.
>>>>>>>>>>>>>>>Knabe S��lein
>>>>>>>>>>>>>>Scheint, bei dir is och watt nich so jelaufen wie erhofft.....
>>>>>>>>>>>>>>Nu mach mal nich so vorschnell liebsta Knabe, unsa juta Wettafisch kommt imma nur zwee Mal inna Woche ins Netz, vajessen hat die uns jaz bestimmt nich.
>>>>>>>>>>>>>>Vamutungen sind ja janz nett, aber mir is de Gewissheit dann doch lieba.
>>>>>>>>>>>>>>Sach mal, v�geln de Trolle jenauso wie de Menschen, oda machen die dit imagin�r?
>>>>>>>>>>>>>>Gru� von Susi
>>>>>>>>>>>>>Scheint nicht so gelaufen trifft genau auf alles zu,was so in den letzten Tagen passiert! Ich renn
>>>>>>>>>>>>>doch tatsichlich neben mir! Also bez�glich meines gro�en Tags: Der ist mal eben auf Ende des Monats
>>>>>>>>>>>>>verschoben worden. Da hab ich mich also erst mal umsonst Tagelang verr�ckt gemacht. Au�erdem wollte
>>>>>>>>>>>>>ich mal wieder schneller als mein Schatten und lie� den Kofferraumdeckel runter,obwohl mein Kopf
>>>>>>>>>>>>>noch gar nicht da weg war! Blut!!! Ein paar Tage Haare nicht waschen ist gar nicht so schlimm. Au�er
>>>>>>>>>>>>>wenn man f�r den folgenden Tag ne Karte f�rs Opernhaus hat. ( Mozarts Zauberfl�te ) Hat Klasse,
>>>>>>>>>>>>>voll aufgebrezelt mit nem Fettkopf zwischen den Sch�nen und Reichen herzulaufen. Dazu bin ich
>>>>>>>>>>>>>nat�rlich mit Versp�tung an s�mtlichen,kopfsch�ttelnden Omas und Opas durch die Reihen gestolpert,
>>>>>>>>>>>>>w�hrend Papageno schon sein Bestes gab! Als mein Schwei� getrocknet war und ich mich grad dem Gesang
>>>>>>>>>>>>>von Tamino und Pamina hingab, fl�sterte mir die Omi auf dem Sitz neben mir, das Orte wie dieses
>>>>>>>>>>>>>Opernhaus auch durchaus ein Ziel f�r Bombenanschl�ge sein k�nnte! Hey!!! Bin ich Banane oder der
>>>>>>>>>>>>>Rest der Welt??? Neben dem ganz normalen Wahnsinn, der meinen Alltag sonst noch so bestimmt
>>>>>>>>>>>>>( und das sage ich mit einem Schmunzeln ) mu�te ich in den letzten Tagen auch noch Abschied von
>>>>>>>>>>>>>zwei Freundschaften nehmen! Tja, Menschen kommen und Menschen gehen! Wirklich nette Worte bez�glich
>>>>>>>>>>>>>meiner unmittelbar bevorstehenden Ver�nderung hab ich auf dieser Seite erfahren. Also, danke
>>>>>>>>>>>>>nochmals, ich fand das klasse!!! Da wandel ich nun im difusen Licht des Nichts und bin suchend...
>>>>>>>>>>>>>Bin mir ganz sicher, das ich f�ndig werde aber manchmal ist der Weg schon seltsam! But nobody
>>>>>>>>>>>>>said it would be easy,woll? Ich gr�� euch, Wetterfisch
>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>Ja, die Welt, dass irritiert mich auch des �fteren, wenn ich erkenne das �berall der Wahnsinn hustet(fast �berall)
>>>>>>>>>>>>Also sag ich mir, k�mpfe nicht gegen einen Sturm wo keiner ist, sondern gleite. Das kann ich Dir auch empfehlen, nimm die Luft und den Druck raus, lebe im Heute. >>>>>>>>>>>Hallo Knabe S��lein Meine Mitte zu finden ist meine Lebensaufgabe. Das wei� ich schon so lang.
>>>>>>>>>>>Im Heute zu leben bedeutet, seine Mitte gefunden zu haben. Aber genau heute und das gilt f�r
>>>>>>>>>>>jeden neuen Tag, bin ich von kleinen Menschen umgeben, die mich verpflichten weiter und noch
>>>>>>>>>>>viel weiter als an heute und morgen zu denken. Deswegen gestaltet sich die Selbsterfahrung ein
>>>>>>>>>>>wenig schwierig. Ich gleite st�ndig. Einen Fu� vor den Anderen w�re gut! Aber ich stolpere halt
>>>>>>>>>>>hin und wieder. Gru� Wetterfisch
>>>>>>>>>>Lieber Wetterfisch,
>>>>>>>>>>Du hast geschrieben, dass die Selbsterfahrung sich durch die "kleinen Menschen", ich nehme mal an, du meinst damit Kinder, etwas schwierig gestaltet. Kinder geh�ren, wenn sie zu uns geh�ren zu unseren Aufgaben, und Aufgaben, egal welcher Art sind keine Stolpersteine, auch wenn es manchmal so scheint, denn wer stolpert steht auch immer wieder auf. S�tze wie "meine Mitte finden" findet man in jedem Esotherikhandbuch. Was ist denn �berhaupt die Mitte?
>>>>>>>>>>Und was ist das, eine Lebensaufgabe? Ist die festgelegt oder wird sie von uns selbst bestimmt?
>>>>>>>>>>Was mich angeht, ich versuche jeden Tag aufs neue das beste daraus zu machen, denn das ist das Beste was ich machen kann, auch mit kleinen Menschen um mich herum. Meine Mitte ist die Zufriedenheit, nicht die Sehnsucht nach etwas, was eh immer bei mir ist, und was ich deshalb nicht suchen muss.
>>>>>>>>>>Lieben Gru� von Sandra
>>>>>>>>>Hallo Sandra Wenn ich Deine Worte lese, habe ich das Gef�hl, das Du ein gesunder Mensch bist.
>>>>>>>>>Du bist zufrieden und Du sehnst Dich nach nichts. Sch�n f�r Dich! Ein Esotherikhandbuch hatte
>>>>>>>>>ich noch nie in der Hand. Ich sch�tze, S�tze wie : "Aufgaben sind keine Stolpersteine" stehen
>>>>>>>>>auch in diesen B�chern. Mein zweiter Vorname lautet: Optimist. Ich bin meisterlich im improvisieren
>>>>>>>>>und habe gar keine andere Wahl,als jeden Tag das Beste draus zu machen. Es bereitet mir auch Freude.
>>>>>>>>>Ich bin dankbar f�r Alles, was ich er-leben darf. Aber es l�uft nun mal nicht immer alles glatt!
>>>>>>>>>Und manchmal kommts sogar ganz Dicke! Das ist dann der Punkt an dem ich stolper und meine Welt
>>>>>>>>>wackelt. Das geht jedem Menschen so und meine Lebensaufgabe ist es zwischen den Gezeiten Wasser
>>>>>>>>>um die Fersen zu haben aber nicht "baden" zu gehn! Meine Mitte finden, bedeutet f�r mich, zu
>>>>>>>>>gesunden. Du wei�t schon : Zufriedenheit trotzdem...! Gru� Wetterfisch
>>>>>>>>Dann haben wir ja fast etwas gemeinsam. Ich hatte gerade eben so ein Esotherikhandbuch in der Hand als ich dir schrieb.......
>>>>>>>>Und das mit dem gesunden....ich kann dazu nur aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn man sich Krankheit vorstellen kann, man sich ebenso auch gesundheit vorstellen kann. Es ist ein kein Unterschied zwischen gesund sein, und sich gesund f�hlen, kommt ganz auf die Einstellung drauf an.
>>>>>>>>Du wei�t schon: Freunde, trotzdem.......! Gru� Sandra
>>>>>>>Da kann ich nicht folgen. Ich habe mir Krankheit und Gesundheit noch nie vorgestellt. Ich f�hle
>>>>>>>positive und negative Energien.Wetterfisch
>>>>>>Du schriebst, deine Mitte zu finden bedeutet f�r dich zu gesunden. Warum willst du gesunden, hei�t das, bist du krank?
>>>>>>Gru� Sandra
>>>>>Hallo Sandra,mu�te erst mal f�r mich �ber dem Wort Krankheit br�ten. Kein Arzt k�nnte an meinem K�rper etwas diagnostizieren. Trotzdem f�hle ich mich nicht gesund. Ich geh meinen Weg stet, aber
>>>>>nicht mittig! Das sagte ich bereits, but that`s it!!! Gru� Wetterfisch
>>>>Ich denke auch nicht, dass es etwas ist, was ein praktischer (Haus-) Arzt beheben k�nnte, vielmehr scheint Dein Seelenleben recht munter zu springen, so dass Du Deinen Weg nicht mehr klar zu erkennen vermagst. Die Frage ist nun.. hast Du Deinen Weg verlassen, den weiteren noch nicht gefunden, oder fehlt Dir einfach einmal die Ruhe um Geschehenes zu verarbeiten.
>>>>Ein gerader Weg muss nunmal nicht der Richtige sein. Manchmal muss man den Weg vielleicht auch verlassen um den weiteren klarer zu sehen. Aber wie weit darf man ihn verlassen... Fragen �ber Fragen.
>>>>Kleiner Waldfrosch
>>>Hallo kleiner Waldfrosch! Warst wohl noch nie im Wasser,was? Du bist grad hier angekommen? Tag erst
>>>mal! Mein Seelenleben springt recht munter...da k�nnte tats�chlich was drann sein! Wie siehts
>>>denn so mit Deinem aus? Schleichst Du unterm oder h�pfst Du �bers Laub? Gru� Wetterfisch
>>Doch doch, aber mein Teich ist zugefroren, da gibts leider nichts zu plantschen. Meinem Seelenleben gehts momentan bestens, danke der Nachfrage. Ist zwar mehr ein Schleichen, aber ein gemütlich ruhiges, hüpfen mag ich momentan nicht, dafür ists einfach zu kalt draussen.
>>Und warum springst Du so wild rum? Bist wohl doch ein eher fliegender Fisch ?
>Hast du ein Problem mit deiner Tastatur?

und ich dachte schon, ich hätts verrafft und würd als einzige die hyroglyphen sehen...
sehr beruhigend

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen