Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 171 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:14
RE: Fragen Thread geschlossen

Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
schwieriges thema irgendwie...
gruß, ianalex

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:01
#2 RE: Fragen Thread geschlossen

>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>schwieriges thema irgendwie...
>gruß, ianalex
irgendwie habe ich das gefühl, ich sollte mich von dir mal beraten lassen, so irgendwie, ich glaube du bringst es
einen guten rutsch ins neue jahr
gesundheit und glück

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:29
#3 RE: Fragen Thread geschlossen

>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>schwieriges thema irgendwie...
>>gruß, ianalex
>irgendwie habe ich das gefühl, ich sollte mich von dir mal beraten lassen, so irgendwie, ich glaube du bringst es
>einen guten rutsch ins neue jahr
>gesundheit und glück
>

ja, so irgendwie....
ich wünsch dir auch einen guten rutsch ins wunderbare 2005!

Bernhard ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:01
#4 RE: Fragen Thread geschlossen

>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>schwieriges thema irgendwie...
>gruß, ianalex

Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.

So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.

Alles Liebe und einen guten Rutsch,
Bernhard

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:38
#5 RE: Fragen Thread geschlossen

>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>schwieriges thema irgendwie...
>>gruß, ianalex
>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>Bernhard

warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
ianalex

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:14
#6 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>gruß, ianalex
>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>Bernhard
>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>ianalex


liebe iana,
also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
hach gehts mir gut juhu! danke!
übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
viel spass beim "tun"!

gruß katharina

ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
glaub mir, ich kenn mich da aus

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:07
#7 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>gruß, ianalex
>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>Bernhard
>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>ianalex
>
>liebe iana,
>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>hach gehts mir gut juhu! danke!
>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>viel spass beim "tun"!
>gruß katharina
>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>glaub mir, ich kenn mich da aus

weisst du, ich hab zwar gelacht, aber ich fühl mich auch wie rumpelstilzchen, das sich aus lauter wut und scham entzwei reisst. scham, weil es weiss, dass es nicht lieben kann. auf der anderen seite etwas lebendiges wollte (das kind), um zu sein wie andere, sich "echt" zu fühlen!
sei bitte nicht bös auf mich! ich wollte nicht absichtlich was schlechtes tun.
ok?! hab dank,
ianalex

butterfly ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:51
#8 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>>gruß, ianalex
>>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>>Bernhard
>>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>>ianalex
>>
>>liebe iana,
>>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>>hach gehts mir gut juhu! danke!
>>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>>viel spass beim "tun"!
>>gruß katharina
>>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>>glaub mir, ich kenn mich da aus
>weisst du, ich hab zwar gelacht, aber ich fühl mich auch wie rumpelstilzchen, das sich aus lauter wut und scham entzwei reisst. scham, weil es weiss, dass es nicht lieben kann. auf der anderen seite etwas lebendiges wollte (das kind), um zu sein wie andere, sich "echt" zu fühlen!
>sei bitte nicht bös auf mich! ich wollte nicht absichtlich was schlechtes tun.
>ok?! hab dank,
>ianalex

Hallo Ianalex

Wünsche dir (na gut: auch allen anderen ) ein aufregendes Neues Jahr. Zu echter Aufregung gehört auch, dass man sich (buchstäblich) wirklich aufregen kann (in positivem wie negativem Sinne). Mensch braucht einfach ein gewisses Maß an Aufregung. Das Leben wär sonst sowas von langweilig. Also: Laß es RAUS!
Und laß es genauso REIN! - das Leben.
Neues Jahr - neues Spiel.
Und denk daran: Nur die, die Kinder sein können, sind auch befähigt, richtig und "in echt" zu spielen. In aller Unschuld.
Nimm das Leben leicht, dann lebt sichs auch wirklich leichter.

Übrigens: Aus Österreich bin ich nicht (aber auch nicht aus Sachsen; obwohl da ja - dem Volksmunde nach - die schönsten Mädchen wachsen sollen. Aber wie gesagt: Ich bin ja nicht aus Sachsen; nur für den Fall, dass dich diese Frage noch immer bewegen sollte).

Und nun: Guten Rutsch also.

Dank auch an Katharina. Du hast mich wirklich zum Lachen gebracht.

Bis irgendwann
Für dieses Jahr ist Zapfenstreich für mich.


Liebe Grüsse,
butterfly

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:26
#9 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>>>gruß, ianalex
>>>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>>>Bernhard
>>>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>>>ianalex
>>>
>>>liebe iana,
>>>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>>>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>>>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>>>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>>>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>>>hach gehts mir gut juhu! danke!
>>>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>>>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>>>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>>>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>>>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>>>viel spass beim "tun"!
>>>gruß katharina
>>>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>>>glaub mir, ich kenn mich da aus
>>weisst du, ich hab zwar gelacht, aber ich fühl mich auch wie rumpelstilzchen, das sich aus lauter wut und scham entzwei reisst. scham, weil es weiss, dass es nicht lieben kann. auf der anderen seite etwas lebendiges wollte (das kind), um zu sein wie andere, sich "echt" zu fühlen!
>>sei bitte nicht bös auf mich! ich wollte nicht absichtlich was schlechtes tun.
>>ok?! hab dank,
>>ianalex
>Hallo Ianalex
>Wünsche dir (na gut: auch allen anderen ) ein aufregendes Neues Jahr. Zu echter Aufregung gehört auch, dass man sich (buchstäblich) wirklich aufregen kann (in positivem wie negativem Sinne). Mensch braucht einfach ein gewisses Maß an Aufregung. Das Leben wär sonst sowas von langweilig. Also: Laß es RAUS!
>Und laß es genauso REIN! - das Leben.
>Neues Jahr - neues Spiel.
>Und denk daran: Nur die, die Kinder sein können, sind auch befähigt, richtig und "in echt" zu spielen. In aller Unschuld.
>Nimm das Leben leicht, dann lebt sichs auch wirklich leichter.
>Übrigens: Aus Österreich bin ich nicht (aber auch nicht aus Sachsen; obwohl da ja - dem Volksmunde nach - die schönsten Mädchen wachsen sollen. Aber wie gesagt: Ich bin ja nicht aus Sachsen; nur für den Fall, dass dich diese Frage noch immer bewegen sollte).
>Und nun: Guten Rutsch also.
>Dank auch an Katharina. Du hast mich wirklich zum Lachen gebracht.
>Bis irgendwann
>Für dieses Jahr ist Zapfenstreich für mich.
>
>Liebe Grüsse,
>butterfly

hui!!! butterfly ist auch da! wusste, dass du nicht ewig wegbleibst! freu mich... ja - irgendwo bin ich ein kind. mami! zwar bissl alt dafür aber hmm. ja, die katharina ist auch supi. und du wirst schon auch ein schönes mädchen sein, auch wenn du nicht aus sachsen bist...
also: wünsch dir auch einen guten rutsch!

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:34
#10 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>>gruß, ianalex
>>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>>Bernhard
>>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>>ianalex
>>
>>liebe iana,
>>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>>hach gehts mir gut juhu! danke!
>>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>>viel spass beim "tun"!
>>gruß katharina
>>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>>glaub mir, ich kenn mich da aus
>weisst du, ich hab zwar gelacht, aber ich fühl mich auch wie rumpelstilzchen, das sich aus lauter wut und scham entzwei reisst. scham, weil es weiss, dass es nicht lieben kann. auf der anderen seite etwas lebendiges wollte (das kind), um zu sein wie andere, sich "echt" zu fühlen!
>sei bitte nicht bös auf mich! ich wollte nicht absichtlich was schlechtes tun.
>ok?! hab dank,
>ianalex


....nur um bei der nächsten gelegenheit weiterzuspielen.
aber ich bin mal nich so -ich spiel kurz mit:

katharina (verständnisvoll):
liebe iana, du hast doch nichts schlechtes getan. du bist unterhaltsam
(leise)wenn auch etwas verkorkst
(wieder in normaler lautstärke) und das ist gut!

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:50
#11 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>>>gruß, ianalex
>>>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>>>Bernhard
>>>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>>>ianalex
>>>
>>>liebe iana,
>>>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>>>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>>>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>>>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>>>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>>>hach gehts mir gut juhu! danke!
>>>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>>>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>>>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>>>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>>>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>>>viel spass beim "tun"!
>>>gruß katharina
>>>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>>>glaub mir, ich kenn mich da aus
>>weisst du, ich hab zwar gelacht, aber ich fühl mich auch wie rumpelstilzchen, das sich aus lauter wut und scham entzwei reisst. scham, weil es weiss, dass es nicht lieben kann. auf der anderen seite etwas lebendiges wollte (das kind), um zu sein wie andere, sich "echt" zu fühlen!
>>sei bitte nicht bös auf mich! ich wollte nicht absichtlich was schlechtes tun.
>>ok?! hab dank,
>>ianalex
>
>....nur um bei der nächsten gelegenheit weiterzuspielen.
>aber ich bin mal nich so -ich spiel kurz mit:
>katharina (verständnisvoll):
>liebe iana, du hast doch nichts schlechtes getan. du bist unterhaltsam
>(leise)wenn auch etwas verkorkst
>(wieder in normaler lautstärke) und das ist gut!

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:01
#12 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>>>>gruß, ianalex
>>>>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>>>>Bernhard
>>>>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>>>>ianalex
>>>>
>>>>liebe iana,
>>>>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>>>>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>>>>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>>>>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>>>>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>>>>hach gehts mir gut juhu! danke!
>>>>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>>>>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>>>>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>>>>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>>>>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>>>>viel spass beim "tun"!
>>>>gruß katharina
>>>>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>>>>glaub mir, ich kenn mich da aus
>>>weisst du, ich hab zwar gelacht, aber ich fühl mich auch wie rumpelstilzchen, das sich aus lauter wut und scham entzwei reisst. scham, weil es weiss, dass es nicht lieben kann. auf der anderen seite etwas lebendiges wollte (das kind), um zu sein wie andere, sich "echt" zu fühlen!
>>>sei bitte nicht bös auf mich! ich wollte nicht absichtlich was schlechtes tun.
>>>ok?! hab dank,
>>>ianalex
>>
>>....nur um bei der nächsten gelegenheit weiterzuspielen.
>>aber ich bin mal nich so -ich spiel kurz mit:
>>katharina (verständnisvoll):
>>liebe iana, du hast doch nichts schlechtes getan. du bist unterhaltsam
>>(leise)wenn auch etwas verkorkst
>>(wieder in normaler lautstärke) und das ist gut!
>

liebe katharina!
das ist schöner als es mir selbst zu machen. danke, dass du kurz mitgespielt hast. fühlt sich an, wie eine umarmung (wenns auch nur ein spiel war: glauben möcht ich zumindest es sei ernst gewesen).
lieben gruß,
ianalex

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:18
#13 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>>>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>>>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>>>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>>>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>>>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>>>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>>>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>>>>>>gruß, ianalex
>>>>>>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>>>>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>>>>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>>>>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>>>>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>>>>>>Bernhard
>>>>>>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>>>>>>ianalex
>>>>>>
>>>>>>liebe iana,
>>>>>>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>>>>>>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>>>>>>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>>>>>>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>>>>>>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>>>>>>hach gehts mir gut juhu! danke!
>>>>>>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>>>>>>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>>>>>>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>>>>>>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>>>>>>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>>>>>>viel spass beim "tun"!
>>>>>>gruß katharina
>>>>>>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>>>>>>glaub mir, ich kenn mich da aus
>>>>>weisst du, ich hab zwar gelacht, aber ich fühl mich auch wie rumpelstilzchen, das sich aus lauter wut und scham entzwei reisst. scham, weil es weiss, dass es nicht lieben kann. auf der anderen seite etwas lebendiges wollte (das kind), um zu sein wie andere, sich "echt" zu fühlen!
>>>>>sei bitte nicht bös auf mich! ich wollte nicht absichtlich was schlechtes tun.
>>>>>ok?! hab dank,
>>>>>ianalex
>>>>
>>>>....nur um bei der nächsten gelegenheit weiterzuspielen.
>>>>aber ich bin mal nich so -ich spiel kurz mit:
>>>>katharina (verständnisvoll):
>>>>liebe iana, du hast doch nichts schlechtes getan. du bist unterhaltsam
>>>>(leise)wenn auch etwas verkorkst
>>>>(wieder in normaler lautstärke) und das ist gut!
>>>
>>liebe katharina!
>>das ist schöner als es mir selbst zu machen. danke, dass du kurz mitgespielt hast. fühlt sich an, wie eine umarmung (wenns auch nur ein spiel war: glauben möcht ich zumindest es sei ernst gewesen).
>>lieben gruß,
>>ianalex
>
>Nu hat die jute Katha schon zwee Anjebote für heute. Man Mädels, watt iss nur los mit euch? Jibt dit keene Männa mehr, oda ham die zu wenich Vaständnis?
>Ick hätt ooch nischt jegen eenen Dreier, nur mal nebenbei jesacht.....
>Lieben Gruß an die Ianalexe von da Susi



lieben gruß von den ianalexen an euch und freu mich schon:

bald ists soweit:

Schwimmerin ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:29
#14 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>gruß, ianalex
>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>Bernhard
>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>ianalex
>
>liebe iana,
>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>hach gehts mir gut juhu! danke!
>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>viel spass beim "tun"!
>gruß katharina
>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>glaub mir, ich kenn mich da aus

hi katharina! du bist total süß! du erkennst mich. schööööön. ich lache und lache und lache... genial! danke!!!!!!!
ich wünsch dir einen wunderschönen tag und einen superguten rutsch ins neue jahr!
ianalex

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2005 12:28
#15 RE: Fragen Thread geschlossen

>>>>>Ich fühle mich nur gut, wenn ich anderen helfen kann. (manchmal bis zu einem gewissen grad, wenn andere mir helfen und ich dies zulasse.)
>>>>>wenn sich im 1. fall der andere wieder gut fühlt, fühl ich mich aber wieder schlechter bzw. gelangweilt, oder auch müde, wenn das gespräch zu anstrengend war. jetzt ist nichts mehr zu tun. am besten verabschieden. was kann man dann tun?
>>>>>gemeinsam feiern oder freude leben einfach so ist schwierig für mich. feiern geht dann nicht mehr, weil ich dann zu ausgelaugt bin, auch wenn ich froh bin, dass das gespräch sehr positiv war.
>>>>>immer gehts nur um probleme lösen. ist es die leichtigkeit des seins, die so schwer auszuhalten ist?
>>>>>wie kann man problemlos glücklich sein? ohne probleme zu schaffen und sie zu lösen und nur dadurch sich kurzfristig gut zu fühlen. geht es immer nur um helfen?
>>>>>so wie jetzt, wo sich viele durch die katastrophe angeregt fühlen. zu spenden, zu helfen?
>>>>>schwieriges thema irgendwie...
>>>>>gruß, ianalex
>>>>Wie, dir sind über die Feiertage die Jobs ausgegangen? Hier kommt der Retter in der Not!
>>>>Ich brächte mal ganz dringend jemand der mich ernst nimmt, mir zuhört, mich bestätigt und vor allem Mitleid mit mir hat. So ist uns beiden geholfen, du hast wieder was zu tun und fühlst dich besser und ich hab endlich einen passenden Seelenmülleimer gefunden. Man echt, wie lange habe ich nach so etwas wie dir gesucht. Vor allem in diesen Magieforen ist das ja gar nicht so einfach. Entweder wollen sie einen mit Bachblüten heilen oder einen in den Popo fick.....alles schon dabei gewesen. Nur richtig ernst genommen wird man nicht, du kennst das Problem sicher, oder?
>>>>Nun zu meinem Problem. Mir ist doch echt an Heiligabend meine Alte davongelaufen, der Grund, nun ja, ich bin etwas prolo veranlagt, dass bisschen Bier holen wen ich Fußball gucke ist ja wohl nicht zuviel verlangt. Nun, ich hab doch dieses Jahr das Weihnachten schlichtweg vegessen. Statt dessen hab ich mich mit ein paar Kumpels in unserer Stammkneipe getroffen um mal so richtig einen zu heben, it ja auch schon wieder eine Weile her wo ich das getan habe, eine ganze Woche! Ja und dann kam ich nach Hause und die Alte war stinksauer. Ich würde sie nicht lieben hat sie behauptet. Müssen die Weiber einem eigentlich immer Sachen unterstellen, von denen man sich sicher ist, dass sie nur wahr sein können? Man echt, dass gab ein Zenover sag ich dir. Nun hock ich hier und muß mir mein Bier alleine aus der Küche holen. So was ist ein großes Leid für mich, wiederum ja auch nicht, weil wenn ich es mir alleine holen muss, trinke ich nicht soviel davon.
>>>>So, ich hoffe auf ein sehr positives Gespräch mit dir, aber eigentlich auch nicht, weil ich Angst habe, dass du mich nicht verstehst, und wenn du mich verstehen soltest, würde ich darüber nachdenken müssen, ob meine Frau nicht doch recht hat mit dem was sie sagt.
>>>>Alles Liebe und einen guten Rutsch,
>>>>Bernhard
>>>warum hast du denn angst, dass ich dich nicht versteh? schade, dass du nicht liebst. das bier selbst zu holen ist ja wohl eh angenehmer als täglich eine alte zu sehen, die du nicht lieben kannst. wahrscheinlich ist es in der stammkneipe eh netter. vielleicht sollt ich auch lieber ein biere heben als immer retterin zu spielen. kommt mir halt alles immer wie ein spiel vor und ernst nehmen kann ich eh nix. irgendwas muss ma halt spielen. also, lieber bernhard: stoßen wir an! einen guten rutsch wünsch ich dir auch. prost!!
>>>ianalex
>>
>>liebe iana,
>>also du bist echt ein besonderer fall. mann könnte meinen, um dich zu erschaffen, hat gott das "pscho-" und das "menschenprobleme-buch" durchgewälzt und aus den häufigsten problemen und krankheiten Dich erschaffen! fühl dich geehrt, so viel mühe gibt sich gott sicher nicht mit jedem!
>>du hast mein vollstes mitleid! obwohl, ich frage mich grad ob ich mit dir oder unter bzw. an dir leide. egal, beides gleich destruktiv und somit sicher ein kompliment für dich.
>>du findest es schade, dass berni nicht liebt? jetzt kriegt der das mitleid von dir, das rechtmäßig dir selbst zusteht?!
>>ernst nehmen kannst du nix? na dann bin ich ja froh, dann sollen wohl deine andauernden ich-bezogenen problembeiträge nur als beschäftigungstherapie für uns gut sein?!
>>danke iana, dass du mir die möglichkeit gibst, mich mit sinnlosigkeiten zu beschäftigen und an deinem "leid" zu erkennen, wie verdammt gut es mir geht!
>>hach gehts mir gut juhu! danke!
>>übrigens, ein kleiner tipp: in dieser leere zwischen helfen und geholfen werden, da hol ich mir immer einen runter, das gibt energie und hebt die laune! außerdem kann man das auch gaaaaanz alleine machen und muss nicht, wie beim helfen krampfhaft jemand finden, der den anschein erweckt, als bräuchte er/sie s.
>>wenn du wirklich mal das bedürfnis hast dem raum was gutes zu tun, dann hilf dir selbst, bevor du deine egomanischen energien im helfersyndrom an anderen verschießt.
>>jetzt fragst du sicher: ja toll, das will ich ja, aber wie macht man das?
>>als rezept fällt mir dazu nich soviel ein, aber eines is klar: nich soviel denken, sondern tun!
>>ein kleiner kartoffeliger meister sagt mir immer:"es gibt nix gutes, außer man tut es!"
>>viel spass beim "tun"!
>>gruß katharina
>>ps: aber vorsicht! wenn dus mit dem tun übertreibst kanns dir passieren, dass du ne sehnenscheidenentzündung kriegst!
>>glaub mir, ich kenn mich da aus
>hi katharina! du bist total süß! du erkennst mich. schööööön. ich lache und lache und lache... genial! danke!!!!!!!
>ich wünsch dir einen wunderschönen tag und einen superguten rutsch ins neue jahr!
>ianalex

großi hat das ja am anfang schon gesagt, das schöne ist nur, dass du jetzt sogar zugibst, dass du ein spiel spielst....

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen