Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 431 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2005 13:13
#46 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>>>>
>>>>>>Hab ich mich vielleicht so geirrt? ich fand das Gedicht vom Wetterfisch einfach Scheiße. Und ich würd nie dazu aufrufen solch einenen Mist weiter zu produzieren.
>>>>>>Ja lieber Mic, du bist nicht dumm, du denkst auch weiter und sensibel bist du ohne zweifel, aber der ehrlichste bist du icht.
>>>>>>Gruß Großmeister
>>>>>Dafür vielleicht weiser als er scheint?
>>>>>Gruß Sandra
>>>>Danke für die Unterstützung, wäre aber nicht nötig gewesen.
>>>>Hab immer eine Weisheit parat.. für meinen grossen Meister ;-)
>>>
>>>Hat ein Meister die Weisheit seiner Schüler nötig, warum braucht ein Meister Schüler und warum sucht der Schüler einen Meister?
>>Ich sag doch, der Ehrlichste ist er nicht, vorallem nicht zu sich selbst.
>>Gruß Großmeister
>Kann es sein, daß Ihr aneinander vorbeiredet?
>Licht und Liebe und Kladderadatsch
>Zaubergeist

Verrate doch nicht immer die alten indianertricks.
Gruß Großmeister

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2005 13:09
#47 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>>Hallo liebe Damen und Herren!
>>Kurz vorweg: ich bin durch Zufall in einer Suchmaschine auf dieses Forum gestossen
>>und konnte mich ein wenig einlesen. Möchte auch einen Beitrag in eigener Sache zum besten Geben.
>>Ich bin Dichter und Musiker (..neben meinem Hauptberuf). Diese Eigenschaft ermöglicht mir,
>>gewisse Begebenheiten noch einmal eingehend zu resumieren, [was nicht heissen soll, dass Menschen, die sich nicht für Musik oder Gedichte interessieren, das nicht können..] Nein, vielmehr nutze ich persönlich diese Ausdrucksform, zumindest sekundär, um die Gedankengänge in meinem Kopf zu ordnen und zu analysieren.
>>
>>Hierzu ein kleines Gedicht:
>>"Wann ist ein Kind begabt..??
>>In welchem Alter kann man es erkennen..?
>>Hat man das Kind auch mal gefragt oder
>>wollte man es verpennen..??
>>Man ist sicher sehr gefordert
>>im Laufe der Erziehungszeit,
>>doch nimmt man -
>>die Wahrscheinlichkeit...
>>das verborgene Talente
>>auch verborgene bleiben -
>>sich die, die Weichen stellten
>>die Hände reiben, - denn,
>>das Motto, schnell und klar erkannt,
>>wurd' der Revoluzer von der Leinwand verbannt
>>doch der, der sich wagt
>>auszubrechen aus dem Kreise -
>>der, der die Elemente vereinigt
>>auf seiner Lebensreise -
>>der, ja der wird es machen,
>>denn der ist begabt -
>>der, ja der wird es machen -
>>das haben wir früher schon gesagt..!
>>schon einmal erreichten wir also,
>>diesen ganz bestimmten Tag..;
>>damals war ich noch ein Kind,
>>heut' Mann - und doch begabt..."
>>
>>Gibt es überhaupt so etwas wie Talent oder hat die Begabung eines Menschen
>>lediglich etwas mit der Art und Weise zu tun,
>>wie, wann, wo, unter welchen Umständen, etc.ein Mensch aufwächst??)
>>Eine Frage, auf die ich bisher keine eindeutige Antwort gefunden habe...
>>Hat Magie auch Einfluss auf die Vergabe von Talent?
>>Aber wenn Magie die Kraft hat, die ich ihr ohne weiteres zusprechen würde, wäre es vermessen, davon auszugehen, dass dem nicht so wäre...
>>Einen leuchtenden Tag
>>M.M. MicRophone
>Dear Mic! Es reimt sich sogar, ich bin ein Dichter hurra! Und das hat sich schon wieder gereimt!
>Ich schätze Du bist sehr intelligent und denkst weit und bist sensibel. Und davon schreibst Du.
>Ich lese Deine Worte und denke : Hey, ein Dichter... dann kann ich ja auch mal!
>Ein Gedicht:
>Gartenzwerg,oh Gartenzwerg,
>stehst nie auf nem hohem Berg.
>Immer nur auf flachen Wiesen,
>für Dich sind alle andren Riesen.
>Manchmal kommt ein starker Wind,
>pustet Dich dann weg geschwind.
>Mal kicken Dich die Kinder weg,
>dann liegst Du an nem andren Fleck.
>Da, wo dann die Amsel dreist,
>brutalstens auf Dein Haupte scheißt.
>Regen, Schnee und Sonnenschein,
>Du bist schon ein armes Schwein.
>Denn- Du hast mit nichts was an der Mütze,
>mußt aber immer eine tragen.
>Und Du hast ständig Moos an der Hos!
> Klasse Reim,oder was? Der Wetterfisch

Gell Mic, vom Wetterfisch kann man viiiiiiiiiiiiiiel lernen, aber nichts lehren, eventuell leeren.
Gruß Großmeister

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2005 13:00
#48 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>Hallo liebe Damen und Herren!
>Kurz vorweg: ich bin durch Zufall in einer Suchmaschine auf dieses Forum gestossen
>und konnte mich ein wenig einlesen. Möchte auch einen Beitrag in eigener Sache zum besten Geben.
>Ich bin Dichter und Musiker (..neben meinem Hauptberuf). Diese Eigenschaft ermöglicht mir,
>gewisse Begebenheiten noch einmal eingehend zu resumieren, [was nicht heissen soll, dass Menschen, die sich nicht für Musik oder Gedichte interessieren, das nicht können..] Nein, vielmehr nutze ich persönlich diese Ausdrucksform, zumindest sekundär, um die Gedankengänge in meinem Kopf zu ordnen und zu analysieren.
>
>Hierzu ein kleines Gedicht:
>"Wann ist ein Kind begabt..??
>In welchem Alter kann man es erkennen..?
>Hat man das Kind auch mal gefragt oder
>wollte man es verpennen..??
>Man ist sicher sehr gefordert
>im Laufe der Erziehungszeit,
>doch nimmt man -
>die Wahrscheinlichkeit...
>das verborgene Talente
>auch verborgene bleiben -
>sich die, die Weichen stellten
>die Hände reiben, - denn,
>das Motto, schnell und klar erkannt,
>wurd' der Revoluzer von der Leinwand verbannt
>doch der, der sich wagt
>auszubrechen aus dem Kreise -
>der, der die Elemente vereinigt
>auf seiner Lebensreise -
>der, ja der wird es machen,
>denn der ist begabt -
>der, ja der wird es machen -
>das haben wir früher schon gesagt..!
>schon einmal erreichten wir also,
>diesen ganz bestimmten Tag..;
>damals war ich noch ein Kind,
>heut' Mann - und doch begabt..."
>
>Gibt es überhaupt so etwas wie Talent oder hat die Begabung eines Menschen
>lediglich etwas mit der Art und Weise zu tun,
>wie, wann, wo, unter welchen Umständen, etc.ein Mensch aufwächst??)
>Eine Frage, auf die ich bisher keine eindeutige Antwort gefunden habe...
>Hat Magie auch Einfluss auf die Vergabe von Talent?
>Aber wenn Magie die Kraft hat, die ich ihr ohne weiteres zusprechen würde, wäre es vermessen, davon auszugehen, dass dem nicht so wäre...
>Einen leuchtenden Tag
>M.M. MicRophone
.
Hi, MicRophone,
ich lausch gerade Euren Klängen, sie gefallen mir, haben Witz die Texte. Ja, wenn da nur Talent da wäre, wäre es zuwenig. Talent braucht Raum. Erkennen, lernen, wirken, sind Schlüssel zum Raum.
Wer sich einen Raum öffnet, öffnet sich der Magie. Magie ist auch die Begegnung von Räumen und ihres wechselseitigen Durchwirkens.
Unerkanntes Talent gibt es nicht. Es gibt missachtete und ungeschulte Begabungen. Es gibt brachliegende Begabungen. Und es gibt verlorene Begabungen, daß sind solche, die nicht rechtzeitig gefördert wurden.
Sich seiner Talente bewußt zu werden und ihnen Gestalt zu geben, ist durchaus auch ein magischer Prozess, denn wir öffnen uns hierdurch einen Raum. Die Empfindung eines solchen Raumes ist ein magisches Empfinden.
Magie verteilt jedoch keine Talente. Ob Talente genetisch oder soziologisch bedingt sind, ist im Grunde unerheblich. Erheblich ist, sie zu schulen und nicht verkümmern zu lassen. Denn Talente sind Gottesgaben. Und es gibt verschiedene Talente, das Verkaufstalent des Verkäufers, die Redebegabung des Politikers oder die Begabung des Zuhörens des weisen Ratgebers. Die bewußte Entwicklung solcher Talente ist ebenfalls die Entwicklung eines Raumes.
Ein Talent ohne Raum ist ein verkümmertes Talent.
Erkannte Begabung ist Option und Verpflichtung.
Es grüßen die drei Weisen aus dem Morgenland
Zaubergeist
fc447

MicRophone ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2005 13:24
#49 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

Hallo, Zaubergeist,

vielen Dank für deinen Eintrag. Er hat meine bisherige Sicht bestätigt.

Ich habe für mich erkannt, dass das Erkennen mit dem Lernen und Wirken in unmittelbarem Zusammenhang steht.

Man kann nur erkennen, wenn man bereit ist zu lernen und zu wirken;
man kann nur lernen, wenn man bereit ist zu erkennen
und man kann nur wirken, wenn man gelernt hat, dass die Erkenntnis
notwendigstes Mittel ist.

Ich stimme übrigens auch der Aussage zu, dass eine erkannte Begabung gleichzeitig
Option und Verpflichtung mit sich bringt. (Wird mir jeden Tag auf's neue bewußt.)
Mir fällt allerdings auch auf, dass gerade der Aspekt der Verpflichtung,
einer solchen "Begabung", oft in den "bequemen Hintergrund" verdrängt wird..

Du lauscht unseren Klängen? Wie kommt das denn..?
--aber vielen Dank -- ist schön zu wissen, dass es gefällt..
(falls die Songs von unserer Website sind,
ist das wirklich nur eine kleine Auswahl an Songs,
die in den ersten Monaten entstanden sind.. Nachschub kann aber angefordert werden..!! )

Ich versuche mit meinen Texten nicht die Menschen in Ihrer Sichtweise zu verändern.
Diese Verantwortung steht mir weder zu, noch sehe ich es als meine Aufgabe,
anderen Leuten zu sagen, wie sie Ihr Leben zu leben haben.

Vielmehr möchte ich das Bewußtsein sensibilisieren,
dass man als Mensch nicht auf die Welt gekommen ist,
um wie ein Affe auf dem Baum zu leben..

MFG
MicRophone
Der Weise auf JaMicA

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2005 13:18
#50 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>Hallo, Zaubergeist,
>vielen Dank für deinen Eintrag. Er hat meine bisherige Sicht bestätigt.
>Ich habe für mich erkannt, dass das Erkennen mit dem Lernen und Wirken in unmittelbarem Zusammenhang steht.
>Man kann nur erkennen, wenn man bereit ist zu lernen und zu wirken;
>man kann nur lernen, wenn man bereit ist zu erkennen
>und man kann nur wirken, wenn man gelernt hat, dass die Erkenntnis
>notwendigstes Mittel ist.
>Ich stimme übrigens auch der Aussage zu, dass eine erkannte Begabung gleichzeitig
>Option und Verpflichtung mit sich bringt. (Wird mir jeden Tag auf's neue bewußt.)
>Mir fällt allerdings auch auf, dass gerade der Aspekt der Verpflichtung,
>einer solchen "Begabung", oft in den "bequemen Hintergrund" verdrängt wird..
>Du lauscht unseren Klängen? Wie kommt das denn..?
>--aber vielen Dank -- ist schön zu wissen, dass es gefällt..
>(falls die Songs von unserer Website sind,
>ist das wirklich nur eine kleine Auswahl an Songs,
>die in den ersten Monaten entstanden sind.. Nachschub kann aber angefordert werden..!! )
>Ich versuche mit meinen Texten nicht die Menschen in Ihrer Sichtweise zu verändern.
>Diese Verantwortung steht mir weder zu, noch sehe ich es als meine Aufgabe,
>anderen Leuten zu sagen, wie sie Ihr Leben zu leben haben.
>Vielmehr möchte ich das Bewußtsein sensibilisieren,
>dass man als Mensch nicht auf die Welt gekommen ist,
>um wie ein Affe auf dem Baum zu leben..
>MFG
>MicRophone
>Der Weise auf JaMicA
Soviel Übereinstimmung lockt fast zum Widerspruch heraus, doch ich meine, wir stehen im selben Fluß. Die Musik, die ich hörte, kam von Eurer Webseite, war ja nicht schwer zu finden, wenn man der Mailaddi folgte.
Lieben Gruß
Zaubergeist
fc447

MicRophone ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2005 13:28
#51 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

Kein Grund zum Widerspruch,
gemeint ist, was gesagt,
wenn es wär nicht der selbe Fluss,
ich bäte nicht um Rat...

MFG
M.M.MicRophone

MicRophone ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2005 13:04
#52 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

Hallo Susi,
bist gern auf unsere Website eingeladen.
Sind nun auch ein paar mehr Songs erhältlich..

MFG durch's MicRophone

>Nu tut doch nich so becirct Jungs, is ja nich zum aushalten, habt mich jetze aba neugierich jemacht, jetz will ooch icke die Wundeklänge hörn und mal sehen, vielleicht könn die mir ja ooch mal andaweitich wie jewohnt becircen.
>Eure Susi

Knabe Süßlein ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2005 13:20
#53 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>Hallo, Zaubergeist,
>vielen Dank für deinen Eintrag. Er hat meine bisherige Sicht bestätigt.
>Ich habe für mich erkannt, dass das Erkennen mit dem Lernen und Wirken in unmittelbarem Zusammenhang steht.
>Man kann nur erkennen, wenn man bereit ist zu lernen und zu wirken;
>man kann nur lernen, wenn man bereit ist zu erkennen
>und man kann nur wirken, wenn man gelernt hat, dass die Erkenntnis
>notwendigstes Mittel ist.
>Ich stimme übrigens auch der Aussage zu, dass eine erkannte Begabung gleichzeitig
>Option und Verpflichtung mit sich bringt. (Wird mir jeden Tag auf's neue bewußt.)
>Mir fällt allerdings auch auf, dass gerade der Aspekt der Verpflichtung,
>einer solchen "Begabung", oft in den "bequemen Hintergrund" verdrängt wird..
>Du lauscht unseren Klängen? Wie kommt das denn..?
>--aber vielen Dank -- ist schön zu wissen, dass es gefällt..
>(falls die Songs von unserer Website sind,
>ist das wirklich nur eine kleine Auswahl an Songs,
>die in den ersten Monaten entstanden sind.. Nachschub kann aber angefordert werden..!! )
>Ich versuche mit meinen Texten nicht die Menschen in Ihrer Sichtweise zu verändern.
>Diese Verantwortung steht mir weder zu, noch sehe ich es als meine Aufgabe,
>anderen Leuten zu sagen, wie sie Ihr Leben zu leben haben.
>Vielmehr möchte ich das Bewußtsein sensibilisieren,
>dass man als Mensch nicht auf die Welt gekommen ist,
>um wie ein Affe auf dem Baum zu leben..
>MFG
>MicRophone
>Der Weise auf JaMicA

Lieber MicRophone,
an dieser Sensibilisierung arbeite ich schon lange und muß bemerken, nicht der Affe auf dem Baum ist das Problem, sondern der Affe im Stein-Ziegel-oder Betonhaus.
Grüße
Knabe Süßlein

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2005 13:03
#54 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>>Hallo, Zaubergeist,
>>vielen Dank für deinen Eintrag. Er hat meine bisherige Sicht bestätigt.
>>Ich habe für mich erkannt, dass das Erkennen mit dem Lernen und Wirken in unmittelbarem Zusammenhang steht.
>>Man kann nur erkennen, wenn man bereit ist zu lernen und zu wirken;
>>man kann nur lernen, wenn man bereit ist zu erkennen
>>und man kann nur wirken, wenn man gelernt hat, dass die Erkenntnis
>>notwendigstes Mittel ist.
>>Ich stimme übrigens auch der Aussage zu, dass eine erkannte Begabung gleichzeitig
>>Option und Verpflichtung mit sich bringt. (Wird mir jeden Tag auf's neue bewußt.)
>>Mir fällt allerdings auch auf, dass gerade der Aspekt der Verpflichtung,
>>einer solchen "Begabung", oft in den "bequemen Hintergrund" verdrängt wird..
>>Du lauscht unseren Klängen? Wie kommt das denn..?
>>--aber vielen Dank -- ist schön zu wissen, dass es gefällt..
>>(falls die Songs von unserer Website sind,
>>ist das wirklich nur eine kleine Auswahl an Songs,
>>die in den ersten Monaten entstanden sind.. Nachschub kann aber angefordert werden..!! )
>>Ich versuche mit meinen Texten nicht die Menschen in Ihrer Sichtweise zu verändern.
>>Diese Verantwortung steht mir weder zu, noch sehe ich es als meine Aufgabe,
>>anderen Leuten zu sagen, wie sie Ihr Leben zu leben haben.
>>Vielmehr möchte ich das Bewußtsein sensibilisieren,
>>dass man als Mensch nicht auf die Welt gekommen ist,
>>um wie ein Affe auf dem Baum zu leben..
>>MFG
>>MicRophone
>>Der Weise auf JaMicA
>Lieber MicRophone,
>an dieser Sensibilisierung arbeite ich schon lange und muß bemerken, nicht der Affe auf dem Baum ist das Problem, sondern der Affe im Stein-Ziegel-oder Betonhaus.
>Grüße
>Knabe Süßlein
Na, egal ob sich die Baumaffen jetzt in Wohnhöhlen lausen, ich versuchs immer noch, diesen Baumaffen zu erklären, dass sie Baumaffen sind, aber sie hören mir nicht zu ... und dann weiß ich wieder, dass ich der Depp der Baumaffen bin.
Hallo MicRo, willkommen im Club.
sonnig+stark=Sonnenstark

MicRophone ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2005 13:34
#55 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

Hallo Sonnenstark,
du bist nicht der Depp der Baumaffen,sondern die, die nichts an ihrer
Situation ändern würden, auch wenn sie könnten..
Danke für die Begrüßung...

MFG durch's MicRophone... ;-)

>Na, egal ob sich die Baumaffen jetzt in Wohnhöhlen lausen, ich versuchs immer noch, diesen Baumaffen zu erklären, dass sie Baumaffen sind, aber sie hören mir nicht zu ... und dann weiß ich wieder, dass ich der Depp der Baumaffen bin.
>Hallo MicRo, willkommen im Club.
>sonnig+stark=Sonnenstark

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2005 13:12
#56 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>>Hallo Sonnenstark,
>>du bist nicht der Depp der Baumaffen,sondern die, die nichts an ihrer
>>Situation ändern würden, auch wenn sie könnten..
>>Danke für die Begrüßung...
>>MFG durch's MicRophone... ;-)
>>>Na, egal ob sich die Baumaffen jetzt in Wohnhöhlen lausen, ich versuchs immer noch, diesen Baumaffen zu erklären, dass sie Baumaffen sind, aber sie hören mir nicht zu ... und dann weiß ich wieder, dass ich der Depp der Baumaffen bin.
>>>Hallo MicRo, willkommen im Club.
>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>Er ist der Depp weil er es nicht ist.
>Was würdest du tun wenn du dein Ziel erreicht hast?
>Gruß Sandra
Ich würde den Baumaffen Tischmanieren beibringen.
Gruß Sonnenstark

MicRophone ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2005 13:44
#57 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>>>Hallo Sonnenstark,
>>>du bist nicht der Depp der Baumaffen,sondern die, die nichts an ihrer
>>>Situation ändern würden, auch wenn sie könnten..
>>>Danke für die Begrüßung...
>>>MFG durch's MicRophone... ;-)
>>>>Na, egal ob sich die Baumaffen jetzt in Wohnhöhlen lausen, ich versuchs immer noch, diesen Baumaffen zu erklären, dass sie Baumaffen sind, aber sie hören mir nicht zu ... und dann weiß ich wieder, dass ich der Depp der Baumaffen bin.
>>>>Hallo MicRo, willkommen im Club.
>>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>>Er ist der Depp weil er es nicht ist.
>>Was würdest du tun wenn du dein Ziel erreicht hast?
>>Gruß Sandra
>Ich würde den Baumaffen Tischmanieren beibringen.
>Gruß Sonnenstark

Gute Frage,
bevor ich mir anderes Ziel stecken würde,
müsste ich erst eins zu Ende bringen.. das dauert seine Zeit,
denn es gibt mehr "Wohnhöhlen" als man denkt.

MFG

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2005 13:12
#58 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>>>Hallo, Zaubergeist,
>>>vielen Dank für deinen Eintrag. Er hat meine bisherige Sicht bestätigt.
>>>Ich habe für mich erkannt, dass das Erkennen mit dem Lernen und Wirken in unmittelbarem Zusammenhang steht.
>>>Man kann nur erkennen, wenn man bereit ist zu lernen und zu wirken;
>>>man kann nur lernen, wenn man bereit ist zu erkennen
>>>und man kann nur wirken, wenn man gelernt hat, dass die Erkenntnis
>>>notwendigstes Mittel ist.
>>>Ich stimme übrigens auch der Aussage zu, dass eine erkannte Begabung gleichzeitig
>>>Option und Verpflichtung mit sich bringt. (Wird mir jeden Tag auf's neue bewußt.)
>>>Mir fällt allerdings auch auf, dass gerade der Aspekt der Verpflichtung,
>>>einer solchen "Begabung", oft in den "bequemen Hintergrund" verdrängt wird..
>>>Du lauscht unseren Klängen? Wie kommt das denn..?
>>>--aber vielen Dank -- ist schön zu wissen, dass es gefällt..
>>>(falls die Songs von unserer Website sind,
>>>ist das wirklich nur eine kleine Auswahl an Songs,
>>>die in den ersten Monaten entstanden sind.. Nachschub kann aber angefordert werden..!! )
>>>Ich versuche mit meinen Texten nicht die Menschen in Ihrer Sichtweise zu verändern.
>>>Diese Verantwortung steht mir weder zu, noch sehe ich es als meine Aufgabe,
>>>anderen Leuten zu sagen, wie sie Ihr Leben zu leben haben.
>>>Vielmehr möchte ich das Bewußtsein sensibilisieren,
>>>dass man als Mensch nicht auf die Welt gekommen ist,
>>>um wie ein Affe auf dem Baum zu leben..
>>>MFG
>>>MicRophone
>>>Der Weise auf JaMicA
>>Lieber MicRophone,
>>an dieser Sensibilisierung arbeite ich schon lange und muß bemerken, nicht der Affe auf dem Baum ist das Problem, sondern der Affe im Stein-Ziegel-oder Betonhaus.
>>Grüße
>>Knabe Süßlein
>Na, egal ob sich die Baumaffen jetzt in Wohnhöhlen lausen, ich versuchs immer noch, diesen Baumaffen zu erklären, dass sie Baumaffen sind, aber sie hören mir nicht zu ... und dann weiß ich wieder, dass ich der Depp der Baumaffen bin.
>Hallo MicRo, willkommen im Club.
>sonnig+stark=Sonnenstark
Sag mal, was reitet Dich eigentlich, den Raum immer schnell zu verschließen, wenn er sich öffnet? MicRophone hat gerade die Türe so schön weit auf gemacht und Du versuchst, sie wieder zuzuschlagen. Kannst Du es nicht aushalten, wenn die Kraft zu fließen beginnt, oder hältst Du Dich für den Zen-Meister, der mit der Fliegenklatsche seine Schüler vermöbelt, sobald sie unaufmerksam werden?
Gruß Zaubergeist

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2005 13:25
#59 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>>>>Hallo, Zaubergeist,
>>>>vielen Dank für deinen Eintrag. Er hat meine bisherige Sicht bestätigt.
>>>>Ich habe für mich erkannt, dass das Erkennen mit dem Lernen und Wirken in unmittelbarem Zusammenhang steht.
>>>>Man kann nur erkennen, wenn man bereit ist zu lernen und zu wirken;
>>>>man kann nur lernen, wenn man bereit ist zu erkennen
>>>>und man kann nur wirken, wenn man gelernt hat, dass die Erkenntnis
>>>>notwendigstes Mittel ist.
>>>>Ich stimme übrigens auch der Aussage zu, dass eine erkannte Begabung gleichzeitig
>>>>Option und Verpflichtung mit sich bringt. (Wird mir jeden Tag auf's neue bewußt.)
>>>>Mir fällt allerdings auch auf, dass gerade der Aspekt der Verpflichtung,
>>>>einer solchen "Begabung", oft in den "bequemen Hintergrund" verdrängt wird..
>>>>Du lauscht unseren Klängen? Wie kommt das denn..?
>>>>--aber vielen Dank -- ist schön zu wissen, dass es gefällt..
>>>>(falls die Songs von unserer Website sind,
>>>>ist das wirklich nur eine kleine Auswahl an Songs,
>>>>die in den ersten Monaten entstanden sind.. Nachschub kann aber angefordert werden..!! )
>>>>Ich versuche mit meinen Texten nicht die Menschen in Ihrer Sichtweise zu verändern.
>>>>Diese Verantwortung steht mir weder zu, noch sehe ich es als meine Aufgabe,
>>>>anderen Leuten zu sagen, wie sie Ihr Leben zu leben haben.
>>>>Vielmehr möchte ich das Bewußtsein sensibilisieren,
>>>>dass man als Mensch nicht auf die Welt gekommen ist,
>>>>um wie ein Affe auf dem Baum zu leben..
>>>>MFG
>>>>MicRophone
>>>>Der Weise auf JaMicA
>>>Lieber MicRophone,
>>>an dieser Sensibilisierung arbeite ich schon lange und muß bemerken, nicht der Affe auf dem Baum ist das Problem, sondern der Affe im Stein-Ziegel-oder Betonhaus.
>>>Grüße
>>>Knabe Süßlein
>>Na, egal ob sich die Baumaffen jetzt in Wohnhöhlen lausen, ich versuchs immer noch, diesen Baumaffen zu erklären, dass sie Baumaffen sind, aber sie hören mir nicht zu ... und dann weiß ich wieder, dass ich der Depp der Baumaffen bin.
>>Hallo MicRo, willkommen im Club.
>>sonnig+stark=Sonnenstark
>Sag mal, was reitet Dich eigentlich, den Raum immer schnell zu verschließen, wenn er sich öffnet? MicRophone hat gerade die Türe so schön weit auf gemacht und Du versuchst, sie wieder zuzuschlagen. Kannst Du es nicht aushalten, wenn die Kraft zu fließen beginnt, oder hältst Du Dich für den Zen-Meister, der mit der Fliegenklatsche seine Schüler vermöbelt, sobald sie unaufmerksam werden?
>Gruß Zaubergeist
Sag mal, ist dir ne Fliege über die Klatsche gelaufen? Ich habe nicht mit Türen geworfen, sondern nur mein Leid vor verschlossenen Türen geklagt, denn die Herzen der Baumaffen sind versperrte Räume, die ich gerne aufbrechen möchte. Dabei stehe ich im Regen. Tut mir leid, wenn ich damit deine Stimmung versaut habe. Aber deine Stimmung ist wohl eher dein, als mein Problem.
Außerdem was heißt immer? Immer sagt eigentlich nur meine Frau und meine Tochter immer zu mir.

Hasan ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2005 13:57
#60 RE: Ist "Begabung" Utopie..?? Thread geschlossen

>>>>>Hallo, Zaubergeist,
>>>>>vielen Dank für deinen Eintrag. Er hat meine bisherige Sicht bestätigt.
>>>>>Ich habe für mich erkannt, dass das Erkennen mit dem Lernen und Wirken in unmittelbarem Zusammenhang steht.
>>>>>Man kann nur erkennen, wenn man bereit ist zu lernen und zu wirken;
>>>>>man kann nur lernen, wenn man bereit ist zu erkennen
>>>>>und man kann nur wirken, wenn man gelernt hat, dass die Erkenntnis
>>>>>notwendigstes Mittel ist.
>>>>>Ich stimme übrigens auch der Aussage zu, dass eine erkannte Begabung gleichzeitig
>>>>>Option und Verpflichtung mit sich bringt. (Wird mir jeden Tag auf's neue bewußt.)
>>>>>Mir fällt allerdings auch auf, dass gerade der Aspekt der Verpflichtung,
>>>>>einer solchen "Begabung", oft in den "bequemen Hintergrund" verdrängt wird..
>>>>>Du lauscht unseren Klängen? Wie kommt das denn..?
>>>>>--aber vielen Dank -- ist schön zu wissen, dass es gefällt..
>>>>>(falls die Songs von unserer Website sind,
>>>>>ist das wirklich nur eine kleine Auswahl an Songs,
>>>>>die in den ersten Monaten entstanden sind.. Nachschub kann aber angefordert werden..!! )
>>>>>Ich versuche mit meinen Texten nicht die Menschen in Ihrer Sichtweise zu verändern.
>>>>>Diese Verantwortung steht mir weder zu, noch sehe ich es als meine Aufgabe,
>>>>>anderen Leuten zu sagen, wie sie Ihr Leben zu leben haben.
>>>>>Vielmehr möchte ich das Bewußtsein sensibilisieren,
>>>>>dass man als Mensch nicht auf die Welt gekommen ist,
>>>>>um wie ein Affe auf dem Baum zu leben..
>>>>>MFG
>>>>>MicRophone
>>>>>Der Weise auf JaMicA
>>>>Lieber MicRophone,
>>>>an dieser Sensibilisierung arbeite ich schon lange und muß bemerken, nicht der Affe auf dem Baum ist das Problem, sondern der Affe im Stein-Ziegel-oder Betonhaus.
>>>>Grüße
>>>>Knabe Süßlein
>>>Na, egal ob sich die Baumaffen jetzt in Wohnhöhlen lausen, ich versuchs immer noch, diesen Baumaffen zu erklären, dass sie Baumaffen sind, aber sie hören mir nicht zu ... und dann weiß ich wieder, dass ich der Depp der Baumaffen bin.
>>>Hallo MicRo, willkommen im Club.
>>>sonnig+stark=Sonnenstark
>>Sag mal, was reitet Dich eigentlich, den Raum immer schnell zu verschließen, wenn er sich öffnet? MicRophone hat gerade die Türe so schön weit auf gemacht und Du versuchst, sie wieder zuzuschlagen. Kannst Du es nicht aushalten, wenn die Kraft zu fließen beginnt, oder hältst Du Dich für den Zen-Meister, der mit der Fliegenklatsche seine Schüler vermöbelt, sobald sie unaufmerksam werden?
>>Gruß Zaubergeist
>Sag mal, ist dir ne Fliege über die Klatsche gelaufen? Ich habe nicht mit Türen geworfen, sondern nur mein Leid vor verschlossenen Türen geklagt, denn die Herzen der Baumaffen sind versperrte Räume, die ich gerne aufbrechen möchte. Dabei stehe ich im Regen. Tut mir leid, wenn ich damit deine Stimmung versaut habe. Aber deine Stimmung ist wohl eher dein, als mein Problem.
>Außerdem was heißt immer? Immer sagt eigentlich nur meine Frau und meine Tochter immer zu mir.
>
Hallo!
Mein Meister aus Ankara immergesagt:
"Der Mensch und die Wahrheit immer großes Problem.
Endweder Mensch gehen Wahrheit aus dem weg, oder stehen Wahrheit im Weg."
Leider mein Meister jetzt nix mehhr sagen, weil machen zu viel rum mit Dschinn und jetzt Meister sein weg.
Tschüß, Hasan.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen