Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 217 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Monique ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2005 12:48
RE: Tempelnutte Thread geschlossen

da hat doch so ein Dackel diese Tage zu mir gesagt, ich hätte das Zeug zu einer Tempelnutte.
Als Schimpfwort kenn ich den Begriff, aber er meinte das eher als Kompliment. wer kennt sich denn hier mit der Thematik aus und kann mir weiterhelfen.

es grüßt aus dem schönen Saarland
Monique

formidolosus ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 12:07
#2 RE: Tempelnutte Thread geschlossen

>da hat doch so ein Dackel diese Tage zu mir gesagt, ich hätte das Zeug zu einer Tempelnutte.
>Als Schimpfwort kenn ich den Begriff, aber er meinte das eher als Kompliment. wer kennt sich denn hier mit der Thematik aus und kann mir weiterhelfen.
>es grüßt aus dem schönen Saarland
>Monique
Hallo Monique!
Also in fast allen Relligionen gab es sogenannte Tempelnutten, wobei ich eher Tempelhure BZW Tempelprostituierte bevorzuge, naja, klingt, wie ich finde, besser.
Der erotische Aspekt spielte in vielen Relligionen eine so große Rolle, daß Frauen, die ihre Dienste erotischer Natur in den jeweiligen Tempeln anboten, einen nicht zu unterschätzenden Stellenwert genossen.
Wichtig bei der Tempelprostitution ist, daß das Anbieten von sexuellen Diensten unentgeldlich geschah.
Vielmehr ging es um die Verehrung von Göttern oder die ausübung von Magie durch sexuelle Handlungen (Sexualmagie).
Dabei war zwar der Geschlechtsverkehr ein wichtiger Bestandteil des ganzen, aber stand nicht immer im Vordergrund.
Wollte man zum Beispiel etwas von den Gottheiten erbitten, so wurden durch Rituale mit erotischem Inhalt den Göttern symbolisch Opfer dargebracht.
Vergleichbare Rituale findet man ja auch bei den ganzen Hexenkulten, wie zum Beispiel bei den verschiedenen Fruchtbarkeitsritualen.
Häufig paaren sich dabei Götter miteinander, indem sie in den jeweiligen Priester oder Priesterin fahren und im Grunde den menschlichen Körper als Werkzeug nutzen.
Das ganze klingt zwar etwas heftig, aber es muß dabei ja nicht immer zu einer hemmungslosen Dauerorgie kommen.
Mittlerweile ist es ja eher so, daß man es symbolisch praktiziert, indem sich Hexer und Hexe einen Stab und einen Kelch schnappen.
Beide meditieren so lange, bis sie in Extase verfallen und einen mystischen Zustand der Vereinigung mit ihren Göttern erreichen.
Anschließend stößt der Hexer seinen Stab in den Kelch der Hexe und beide können sich glücklich schätzen den Göttern beim paaren geholfen zu haben.
Dieser hoch magische Orgasmus soll ganz erfrischend sein und die Götter haben auch was davon.
Die Tempelprostitution gibt's sogar heute noch ganz offiziell in Indien, wobei man an den Motiven vieler heut zu Tage zweifeln kann.
Allerdings nennt man das ganze in Indien eher Tempeltänzerin, weil häufig ein Ritueller Tanz als sexualmagische Praxis dient.
Es ist mir klar, daß ich ein solch magisches Thema zu Gunsten der Verständlichkeit nicht in allen Einzelheiten darstellen kann, weil die Sexualmagie so vielfältig ist, daß sie den Rahmen dieses Postings sprengen würde.
Ich bedaure allerdings sehr, daß der Sexualmagie nicht viele den nötigen Respekt zollen und die Magie des Sexus meisttens von Schwarzmagiern mißbraucht wird.
An Weißmagiern ist es meiner Meinung nach, diese Kraft zu schützen und sie nicht den Verwerflichen Absichten von Schwarzmagiern zu überlassen.
Ganz liebe Grüße, formidolosus!

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2005 12:02
#3 RE: Tempelnutte Thread geschlossen

>da hat doch so ein Dackel diese Tage zu mir gesagt, ich hätte das Zeug zu einer Tempelnutte.
>Als Schimpfwort kenn ich den Begriff, aber er meinte das eher als Kompliment. wer kennt sich denn hier mit der Thematik aus und kann mir weiterhelfen.
>es grüßt aus dem schönen Saarland
>Monique

Liebe monique,
hab dich gerade freigeschaltet weil du schon gelegentlich auch beachtliche beiträge reingestellt hast. jetzt war hier über wochen die himmlichste ruhe und du willst jetzt das Thema t........ erklärt bekommen. ich denke mal, ich halte mich hier etwas zurück und warte mal auf sonnenstark, der kennt sich in sachen an, um und in Kirchenprostition bestens aus.
mein gott, der arme zaubergeist tut mir richtig leid. da gäb es so schöne themen und dann das.
andererseitz kann sich auch formi kompetent einbringen, bei den maggifickern hat er doch sicher auch kenntnisse was Pfarrhausschlampen angeht bekommen.
Gruß Großmeister

formidolosus ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 12:24
#4 RE: Tempelnutte Thread geschlossen

>>da hat doch so ein Dackel diese Tage zu mir gesagt, ich hätte das Zeug zu einer Tempelnutte.
>>Als Schimpfwort kenn ich den Begriff, aber er meinte das eher als Kompliment. wer kennt sich denn hier mit der Thematik aus und kann mir weiterhelfen.
>>es grüßt aus dem schönen Saarland
>>Monique
>Liebe monique,
>hab dich gerade freigeschaltet weil du schon gelegentlich auch beachtliche beiträge reingestellt hast. jetzt war hier über wochen die himmlichste ruhe und du willst jetzt das Thema t........ erklärt bekommen. ich denke mal, ich halte mich hier etwas zurück und warte mal auf sonnenstark, der kennt sich in sachen an, um und in Kirchenprostition bestens aus.
>mein gott, der arme zaubergeist tut mir richtig leid. da gäb es so schöne themen und dann das.
>andererseitz kann sich auch formi kompetent einbringen, bei den maggifickern hat er doch sicher auch kenntnisse was Pfarrhausschlampen angeht bekommen.
>Gruß Großmeister
Es ist ja nicht so, daß es im Christentum die Tempel BZW Kirchenprostitution nicht gegeben hätte.
Im Christentum haben wir ja die Maria Magdalena, also die "heilige Hure", wobei das angeblich strittig sein soll, daß es so etwas gegeben hat.
Auch Jesus hatte Umgang mit Prostituierten (Lk 7,36).
Er hat ja das berühmte Gleichnis der Ungleichen Söhne gebracht.
Danach können sie alle ins Himmelreich kommen, sofern der "rechte Glaube" dabei nicht flöten geht, ist das nicht cool?
Ganz liebe Grüße, formidolosus!

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2005 12:30
#5 RE: Tempelnutte Thread geschlossen

>>>da hat doch so ein Dackel diese Tage zu mir gesagt, ich hätte das Zeug zu einer Tempelnutte.
>>>Als Schimpfwort kenn ich den Begriff, aber er meinte das eher als Kompliment. wer kennt sich denn hier mit der Thematik aus und kann mir weiterhelfen.
>>>es grüßt aus dem schönen Saarland
>>>Monique
>>Liebe monique,
>>hab dich gerade freigeschaltet weil du schon gelegentlich auch beachtliche beiträge reingestellt hast. jetzt war hier über wochen die himmlichste ruhe und du willst jetzt das Thema t........ erklärt bekommen. ich denke mal, ich halte mich hier etwas zurück und warte mal auf sonnenstark, der kennt sich in sachen an, um und in Kirchenprostition bestens aus.
>>mein gott, der arme zaubergeist tut mir richtig leid. da gäb es so schöne themen und dann das.
>>andererseitz kann sich auch formi kompetent einbringen, bei den maggifickern hat er doch sicher auch kenntnisse was Pfarrhausschlampen angeht bekommen.
>>Gruß Großmeister
>Es ist ja nicht so, daß es im Christentum die Tempel BZW Kirchenprostitution nicht gegeben hätte.
>Im Christentum haben wir ja die Maria Magdalena, also die "heilige Hure", wobei das angeblich strittig sein soll, daß es so etwas gegeben hat.
>Auch Jesus hatte Umgang mit Prostituierten (Lk 7,36).
>Er hat ja das berühmte Gleichnis der Ungleichen Söhne gebracht.
>Danach können sie alle ins Himmelreich kommen, sofern der "rechte Glaube" dabei nicht flöten geht, ist das nicht cool?
> Ganz liebe Grüße, formidolosus!

Ich wußte doch, dass du ein Experte bist. da wird Monique sich aber freuen.
Gruß Großmeister

Sonnenstark ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2005 12:53
#6 RE: Tempelnutte Thread geschlossen

>da hat doch so ein Dackel diese Tage zu mir gesagt, ich hätte das Zeug zu einer Tempelnutte.
>Als Schimpfwort kenn ich den Begriff, aber er meinte das eher als Kompliment. wer kennt sich denn hier mit der Thematik aus und kann mir weiterhelfen.
>es grüßt aus dem schönen Saarland
>Monique
Wie was, war das der Domprobst, dem seine Domhuren abhanden gekommen sind, oder mit was für Tempelwächtern sprichst du so, wenn der Tag und anderes lang ist?

Großmeister ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2005 12:04
#7 RE: Tempelnutte Thread geschlossen

>>da hat doch so ein Dackel diese Tage zu mir gesagt, ich hätte das Zeug zu einer Tempelnutte.
>>Als Schimpfwort kenn ich den Begriff, aber er meinte das eher als Kompliment. wer kennt sich denn hier mit der Thematik aus und kann mir weiterhelfen.
>>es grüßt aus dem schönen Saarland
>>Monique
>Wie was, war das der Domprobst, dem seine Domhuren abhanden gekommen sind, oder mit was für Tempelwächtern sprichst du so, wenn der Tag und anderes lang ist?
>

hab ich doch gesagt: sonni kennt sich aus.
Großmeister

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen