Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 125 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Natasha ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2002 09:25
RE: Zurück in die Zukunft ;-)) Thread geschlossen

Hallo Ihr Lieben,

sodele jetzt komme ich ´mal mit nem büschchen Kuddelmuddel....

Im Rahmen einer geplanten –von Don unterstützten ( Du bist großartig. 1.000 Dank!!!)- Rauchentwöhnung setze ich mich gerade – wieder einmal ;-)) - mit dem Inneren Kind auseinander. Begab mich also auf Reise und habe mich aufgesucht. Diese Begegnung war sehr, sehr ungewöhnlich, von daher, weil sie so real erschien. Meine bisherige Aussöhnung mit dem Inneren Kinde fand mehr auf der emotionalen, abstrakten Ebene statt. Ich stand also mir als Fünfjähriger gegenüber, so als stünde ich einem fremden Kind gegenüber.
Und wir kamen ins Gespräch.*fg*
Auf die Frage, wer ich sei, habe ich mir ein "Du" verkniffen und behauptet, ich sei etwas ähnliches wie ein Engel *räusper*. Wir haben uns unterhalten – über was sei nun dahin gestellt – und ich habe versucht, diesem Kind ganz viel Kraft, Energie, Zuversicht und Liebe zu vermitteln. Ich bin mit diesem Kind durch seinen Tag gegangen... und bin auf vergessene Details getroffen.. ach ja, da gab es ja diesen gräßlichen gestreiften Pulli, in dem ich mich so sauschick fühlte *ggg*... Ich meine, die Begegnung ging über Phantasie hinaus, denn Einiges habe ich anders, oder garnicht mehr erinnert!
Dieses Kind, also Klein-Natasha stellte sehr neugierige Fragen, Fragen, die sich auch um Spiritualität und Magie drehten und ich beantwortete sie nach Gutdünken ;-))))) Habe Klein-Natasha sogar noch in den Schlaf begleitet und ihr dann ein "diese Begegnung vergessen" ins Näslein gepustet.

Und jetzt! Ich war wohl ein recht merkwürdiges Kind. Merkwürdig in dem Hinblick darauf, als dass ich bereits als Kind wilde Rituale zelebrierte, um Kräuter wusste und von vielen Dingen einfach felsenfest überzeugt war (Makro-Mikrokosmos) und jede-n, der die das mich für bekloppt erklärte (also fast alle *fg*), für nicht ernstzunehmend befand. Es haben sich in meinem Leben sehr, sehr seltsame, traurige, schmerzhafte Dinge ergeben, aber ich habe nie den Boden unter den Füßen verloren. Mich immer sehr stark, verwurzelt, sicher und aufgehoben gefühlt. *sitz in Trümmern*strahl* "wird alles gut" kräh*UND ich wusste um Dinge, die ich nicht hätte wissen können. äh... Ihr versteht, was ich meine, oder? *kratz*


Meine Frage nun: Kann es sein, dass diejenige, die mich gestützt und gelehrt hat, ich selber war/ bin? Ich mein, jetzt wird es halt komplett wurschtig *gggg*, aber wenn ich nun u.a. gestern tatsächlich in die Vergangenheit gegangen bin... vorausgesetzt –aber davon bin ich ja unumstößlich überzeugt *vbg*- die Synchronizität der Ge-Zeit-en existiert.....dann wäre das Ich von Morgen die Lehrmeisterin für das Gestern? Dann sammelt das Ich von Heute das Wissen, welches dem Ich von Gestern das "Überleben" sichert? Dann baue ich mit dem Wissen von morgen meine Vergangenheit auf?.... *gggg* aaaaAAHRGG!

Nein, ich nehme keine Drogen. Ja, mir geht es sehr gut, fühle mich psychisch stabil. Danke. *gggg*

Ich finde diesen Gedankenansatz... so... weiß nicht... da ist was...habe das Gefühl, das ist eine Tür, aber ich kann sie – noch – nicht aufstoßen...

Vielleicht fällt Euch etwas dazu ein?!
Lieben Gruß,
Natasha.

Homepage

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2002 09:02
#2 RE: Zurück in die Zukunft ;-)) Thread geschlossen

Hallo, liebe Natasha,
irgendwas ist anders, ich meine mit manchen Kindern. Da steht eine Herrschar von Erwachsenen um sie herum und knufft sie in die Richtung, die sie für die richtige Richtung halten, und das Kind lässt sich nicht so gerne knuffen und läuft gleich in die angeblich richtige Richtung, obgleich es weiß, dass es die falsche ist und kaum ist es dann in einem Alter, wo es nicht mehr geknufft werden kann läuft es aus dem Ruder und geht seinen eigenen Weg. Und so wird aus einem "Sonnenschein" ein schwarzes Schaf.
Andere wieder werden ordentlich zurechgeknufft und knuffen dann die eigenen Kinder zurecht. Das sind die mehreren. Tja, da kann man Karma dazu sagen ... nur sagt mir das nicht viel, weil da zuviele darüber schwätzen und schwätzen und doch keine Ahnung haben.
Ich weiß nicht, ich glaube ich war schon immer ein ver-rücktes Kind, das in einer ganz eigenen Welt lebte. Auch wenn man mich ganz ordentlich aus ihr zerren wollte, hatte ich sie nie aufgegeben, ich wußte einfach, dass diese meine Welt, die richtige für mich war. Und so sprach ich mit den Feen und Zwergen und wußte von Dingen, von denen ich nicht wissen konnte. Später habe ich von solchen Dingen gelesen und gemerkt, dass die meisten die darüber schrieben, etwas nachschrieben, was sie längst verloren hatten. Deshalb hörte ich auf, darüber zu lesen. Dafür spreche ich mit den Menschen, oder besser lasse mir erzählen. Doch die meisten erzählen mir nur was sie gelesen haben. Aber es gibt auch einige, die erzählen mir aus ihrer Welt und ich merke, dass sie im gleichen Raum wie ich leben. Und diese Menschen merken das auch und hören auf zu erzählen. Dafür blicken wir gemeinsam in unsere Welt und verstehen uns ohne viel Worte.
Jetzt ist eine Zeit, wo ich wieder zurückblicke. Meine Mutter ist schwer krank und wird bald sterben. Und da habe ich mich entschlossen einen Menschen zu suchen, mit dem ich darüber sprechen kann. Und ich habe jemanden aus meiner Welt gefunden und lerne ... lerne auf mich zurückzublicken und sehe einerseits die Verwüstung, die das Erwachsenwerden anrichtete und sehe gleichzeitig, dass, wenn ich mir meinen Raum, meine Welt bewahre, die Narben vergehen und ich endlich furchtlos in meine Welt zurückkehren kann ... um heute Heil zu werden. Und wenn ich das ganze überblicke, dann ist es als wäre keine Zeit vergangen, es ist als flössen das Gestern, Heute und Morgen in einer Bewegung zusammen ...
Ich danke Dir für Deinen Beitrag, er hat mich getröstet
Alles Liebe
Dein Zaubergeist

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen