Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 118 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2002 10:00
RE: Visualisieren Thread geschlossen

Hallo, lieber Webrunner,
machen wir doch hier einen neuen Thread zum Thema auf, damit nicht alles durcheinander wirbelt. Nun, Du fragst mich, was ich vom Visualisieren halte, und ich weiß nicht, ob ich hierfür die richtige Adresse bin, denn ich halte davon nichts und vieles. Das soll heißen, es ist mir eigentlich eine solche Selbstverständlichkeit, da ich sehr häufig in Bilder denke, dass ich es eben nicht für etwas Besonderes halte im Gegensatz zu vielen Leuten, die darüber stundenlang reden können.
Beim Visualisieren solltest Du, wie eigentlich bei allen magischen Übungen Deine gesunde Skepsis bewahren, denn das meiste, dass uns dabei scheinbar widerfährt, sind nichts weiter als ganz normale psychische Reaktionen. Nehmen wir beispielsweise die optischen und akkustischen Halluzinationen die einem im von Timothy Leary kreierten Tank beglücken, das hat vorderhand nichts mit Magie zu tun, sondern etwas mit Psyche, pränatalen Erinnerungen und Archetypen. Erst in der Deutung und späteren Konzeption des Erlebten lässt sich, sofern man will ein magischer Bezug zum Geschauten herstellen. Nicht anders ist es bei der Visualisation, das Erleben dort ist im Grunde psychische Schnitt- und Mischtechnik quasi autovisuelle Animation. Von daher nichts besonderes. Andererseits ist es durchaus möglich, dass man sich hierdurch Räume öffnet, die einem zuvor verschlossen waren. Hierbei kann es allerdings auch zu unerfreulichen Begegnungen kommen. Jedenfalls sind mir einige Fälle bekannt, die sich dabei einen unliebsamen Begleiter eingefangen haben. Also so ganz ohne ist das Visualisieren dann doch nicht, auch wenn es auf normalen psychischen Reaktionen beruht. Du musst Dir dabei klar sein, dass Du dabei nicht nur Energien freisetzt, sondern durchaus auch korrespondierende Energien weckst.
Darum frage ich Dich für was und warum willst Du visualisieren? Suchst Du nur eine Sensation? Oder willst Du Dir einen Raum öffnen, der Dir nahe ist? Warum aber willst Du dann etwas beschleunigen, was sich, da es Dir nahe ist, sich irgendwann so oder so für Dich offenbart? Ich meine, die Fragen nach den Motiven Deines Strebens sind oft viel spannender, als das Streben selbst. Denn in den Motiven findest Du Antworten, die Dir mehr über Dich verraten als Du durch Übungen erfährst. Hierin liegt wahrscheinlich mehr magisches Potential als Du ahnst.
Soweit erstmal meine Antwort. Ich hoffe Dir damit Anregungen gegeben zu haben.
Alles Liebe
Zaubergeist

Cherya ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2002 10:00
#2 RE: Visualisieren Thread geschlossen

Hallo, bin mir gar nicht so sicher, ob ich mal drauf antworten soll,
aber ich finde das thema visualisieren sehr interessant und kann dazu auch ein paar angaben machne,
weil ich schon selbst einige erfahrungen gemacht habe:
also, erstmal kann ich visaulisiren duch aus empfehlen, weil es ein Mittel ist,
beidem man sich entspannt und mit guter Konzentration etwas wünschen kann.
daran muss man naürlich auch galuben, sonst ist das ganze umsonst.
das schwieriege ist, dass man danach nicht mehr dran denken darf, aber das geh mait der zeit auch noch....
probier es einfach mal aus...
grüße an alle diejenigen, die an die weisse magie glauben...
c.

Lain ( gelöscht )
Beiträge:

24.12.2002 10:27
#3 RE: Visualisieren Thread geschlossen

Hallo Cherya,

danke für die nette antwort und ein thread in dem der letzte beitrag vor langer zeit geschrieben worden ist, ist nicht unweigerlich geschlossen im gegenteil solch ein thread sollte doch immer wieder interessierte 'einladen' und allen neue diskussionen bescheren

nun ich habe nur wenige erfahrungen mit der Visualisierung da ich diese nur als mittel der Selbstreflexion nutzen wollte was aber nicht so einfach ist aber ich denke du hast den ganzen thread gelesen und weißt wovon ich rede.
nun ja ich bin mir auch sicher das nichts was mit magie zu tun hat ungefährlich ist *eher gesagt das trifft eigentlich auf alle lebensbereiche nicht nur auf die magie *
du magst recht haben das visualisierung entspannend sein kann doch wäre es auch möglich das man während einer visualisierung auch manchmal das genaue gegenteil von dem erfährt was man sich erhofft hat.
meiner meinung nach sollten wir nicht allzu leichtfertig mit den verschiedensten technicken umgehen *visualisierung, meditation, usw.* denn wir tragen eine große verantwortung wenn wir uns auf dem 'spirituellen weg' begeben und verantwortung ist halt nichts leichtfertiges.

freue mich das auch ältere threads hier mal wieder zu ansprache kommen
gruß
Lain

Webrunner ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2002 10:06
#4 RE: Visualisieren Thread geschlossen

>hallo Zaubergeist,
nun ich danke dir doch sehr für deine hilfreiche antwort, nun erstmal zu beginn ich bin nicht auf der suche nach einer sensation, sonder eher nach dem:

wer bin ich?
warum bin ich?

womöglich gibt es jetzt wohl wieder den einen oder anderen der mich komisch anschauen wird aber ich bin doch sehr stark davon überzeugt das die wenigsten menschen wirklich wissen wer sie eigentlich sind, es gibt doch viel zu viele die sich nur einreden jemand zu sein und dabei eigentlich nur jemanden zu kopieren zu versuchen (kann ich mich auch nicht von lossagen ich hatte mich sehr lange zeit versucht anders zu geben als ich eigentlich bin - ich wollte wohl interessanter für andere sein)

nun mir wurde halt zu diesem thema zu visualisieren geraten, verstehe ich das nun richtig das beim visualisieren auch gewisse gefahren bestehen??
du hast wohl bestimmt auch recht, wie alles im leben braucht auch dies zeit schließlich hat wohl niemand von uns an einem tag laufen gelernt, und erkenntniss erlangt man auch nicht einfach so nebenbei.

vieleicht ist es ja auch so das ich mir da einfach nur durch meine überstürztheit dir "scheuklappen"
aufgesetzt habe und dadurch die ganzen "antworten" zu meine fragen gar nicht mehr sehe weil ich nur noch "einen punkt" vor augen haben.
kurz gesagt könnte es doch sein das man antworten nicht "findet" sonder von "ihnen gefunden wird"

nun ja bin mal wieder ein wenig von "stock zu stein" gehüpft
ich freue mich auf eure antworten
viele liebe grüße
Webrunner

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2002 10:22
#5 RE: Visualisieren Thread geschlossen

Lieber Webrunner,
aufgrund der Frage:
>wer bin ich?
>warum bin ich?
wurden Religionen begründet und zerstört und dementsprechend sind Anworten hierzu wohlfeil. Ich enthalte mich daher, meine jedoch, dass der Weg der weißen Magie hier durchaus ein Weg ist, der einem keine vorgefertigte Antwort dafür aber eine Einsicht in die Frage bietet.
>womöglich gibt es jetzt wohl wieder den einen oder anderen der mich komisch anschauen ...
Denk nicht soviel darüber nach, wie Dich andere anschauen mögen ... Der Blick der anderen ist in dieser Weise stets auch Dein eigener Blick.
>verstehe ich das nun richtig das beim visualisieren auch gewisse gefahren bestehen??
So ist es, Du kannst beim Visualisieren Bereiche aufschließen beziehungsweise Dich von Energien lenken lassen, die aus welchen Gründen auch immer eine Seelenbindung suchen um Beständigkeit zu erreichen. Das bedeutet simpel gesagt, Du kannst Dir dabei leicht einen Dämon oder Kobold einhandeln, der sich nicht mehr so leicht abschütteln lässt.
>kurz gesagt könnte es doch sein das man antworten nicht "findet" sonder von "ihnen gefunden wird"
Wer sich nicht bewegt, wird auch nicht gesehen werden. Andererseits wirst Du meist nur von dem gefunden, auf das Du Dich zubewegst. Wer Antworten findet, wusste, was er suchte, und bleibt folglich im Bekannten. Wer sich finden lässt, sollte jedoch darauf achten, dass ihn nicht seine eigenen Wünsche finden, so bleibt auch er nur im Bekannten. Zur Wahrheit führt kein Pfad. Wahrheit ist Lösen und Rückwendung, was auch mit dem altbackenen und ungeliebten Wort "Demut" verbunden ist.
Und falls Du Dich fragst, was das alles mit Magie zu tun hat, solltest Du auf die Räume achten, die sich Dir eröffnen, sobald Du altbekannte Räume verlässt.
Versuche doch, wenn Du schon solch existenzielle Fragen hast, Dich selbst zu visualisieren, und verwische das Bild, sobald es Dir bekannt vorkommt. Lass Dich vom Unbekannten leiten, doch schweife nicht ab, folge dem Duft, der Dich Dir selbst und nur Dich Dir allein verrät. Habe Geduld, denn die Reise, auf die Du Dich in dieser Weise begibst währt sehr sehr lange, auch wenn Du jeden Augenblick an Deinem Ziel bist.
Doch so ist es in der Magie, sie ist nun mal keine Konserve und auch kein Astrolab, wer das sucht, sollte sich an die eingeübten Rituale halten, sie bieten keine Überraschungen, dafür aber klare Wegzeichen und Ergebnisse. Sie führen weder weg noch hin, man tritt glücklich auf der Stelle, blickt durch und fühlt sich noch doll dabei, und weiß im Gegensatz zu anderen sogar noch was Magie ist.
Alles Liebe
Zaubergeist
Alles LIe

Webrunner ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2002 10:58
#6 RE: Visualisieren Thread geschlossen

hallo Zaubergeist,

dein letztes posting hat mich sehr dazu angespornt über mich selbst und meine vorstellung
von der magie nachzudenken, ich hatte zwar schon mal gesagt das magie eigentlich etwas alltägliches
ist, auch wenn ich mir (ich sage mal instinktiv) sicher war konnte ich (und kann) es denoch nicht
100%ig wissen.

ich danke dir auch für deinen Ratschlag, mich selbst zu visualisieren, leider hatte es nicht
funktioniert, aber ich konnte den 'schleier auf anderen wege etwas lichten (wenn es auch noch lange
dauer wird bis ich ihn ganz gelüftet habe. (vieleicht wird man seinen eigenen schleier auch nie ganz
lüften können, ich weiß es nicht, das wird die zeit zeigen)
ich hatte über einige situationen in meinem leben nachgedacht und meine reaktionen auf diese noch
einmal in mein gedächtniss zurückgerufen und habe versucht sie zu analysieren, und habe versucht mir
vorzustellen wie sich alles entwickelt hätte wenn ich eine andere reaktion an den tag gelegt hätte.
(das heißt nun aber nicht das ich meine entscheidungen bereuen würde, denn wenn es so wäre,
würde ich mich doch selbst leugnen, denn jede entscheidung ließ mich ein wenig zu dem werden,
der ich bin)
ich habe nun festgestellt das ich meine frage zu dem: wer und warum bin ich? durch meine handlungen
sehr gut beantworten kann, wenn ich nur lange genug mich mit meinen entscheidungen in meinem
bisherigen leben befasse, sie näher betrachte, aber auch akzeptiere. (aber vieleicht ist genau das
gewesen was du meintest, als du mir zur selbstvisualisierung geraten hast)
ich hatte (in der kurzen zeit, seit meinem ersten posting ins forum) versucht einiges über magie im
internet zu finden und auch alles verschlungen was ich finden konnte aber dabei nicht bemerkt das ich
nicht einen schritt vorwärst gekommen bin (den wer *ich sage mal* Krampfhaft versucht sich mit etwas
zu befasse tritt nur auf der stelle ohne es zu merken) ich sage mir nach wie vor das magie etwas
interessantes ist und man mit der zeit sehr wohl dazu finden kann wenn man sich den herrausforderungen
(andere sehen es als probleme, aber es sind eigentlich nur gelegenheiten sich weiterzuentwickeln)
im leben stellt.
also stelle ich mir die frage warum ich eigentlich nach informationen im internet oder aus büchern
suche (wohl eher gesucht habe) alle informationen die man dafür benötigt sind jederzeit und überall
in den kleinen unscheinbaren situationen im leben zu finden (und vor allem in einem selbst, wenn man
bereit ist genug nachzudenken) (bin ich doch 'denkfaul' oder mache mir sehr oft zu wenig gedanken,
aber werde daran arbeiten um demnächst wieder im forum mitzuwirken auch wenn mein wissen zu der magie
dem der anderen nicht ebenwürdig sein wird, aber jeder hat schließlich klein angefangen)

nun bin ich mal wieder von einem gedanken zu anderen gesprungen ich hoffe das nun niemand verwirrt
ist. (hab einfach alles geschrieben was mir gerade dazu eingefallen ist)

mit freundlichen Grüßen
Webrunner

PS.: habt ihr eigentlich auch feste zeiten in denen ihr euch mal zum chatten trefft, würde nämlich gerne
mal mit euch chatten und euch kennenlernen.

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2002 10:13
#7 RE: Visualisieren Thread geschlossen

Lieber Webrunner,
nun hat es doch eine Weile gedauert, bis ich Zeit fand, auf Dein letztes Posting zu antworten. Erstaunt hat mich der Sprung, den Du inzwischen gemacht hast, von Deinem ersten Posting bis zu Deinem neuesten Text; da steckt ja nun eine Menge Einsicht dahinter, die man sich nicht so einfach anlesen kann. Offenbar verstehst Du es, Dich auf Magie einzulassen, anstatt sie zu exercieren, weshalb ich Dir auch mittlerweile Deine Aussage abnehme, dass Magie etwas Alltägliches sei. Du solltest deshalb nicht weiter Dein Licht unter den Scheffel stellen und dich als Unwissender gerieren, Du hast mehr verstanden, als so manch "Eingeweihter".
Doch noch einmal zum Visualisieren: Du schreibst, Du konntest Dich selbst nicht visualisieren. Hätte mich auch gewundert, wenn es Dir so einfach gelungen wäre ... Schließlich sind sich hier Objekt und Subjekt der Beobachtung gleich, und solange das eine das andere beobachtet bzw reflektiert bleibt das Gegenüber und somit die Trennung bestehen. Solche Beobachtung kann nur selektiv und bruchstückhaft sein. Und ebenso kann Visualisierung, sofern sie auf diesem Prinzip beruht, nur der Spiegel für Bekanntes sein, auch wenn dies teilweise aus dem Unterbewußtsein gehoben uns unbekannt erscheint. Eine Visualisation aber in der Beobachter und Beobachtetes nicht von einander getrennt sind, ist wie eine Strömung in einem Strom, sie ist ein Fließen. Hier gibt es kein Erkennen und kein Verstehen, sondern nur Strömen. Und wer aus diesem Strom auftauchst ist erfrischt und gewandelt und weiß, dass die Deutung des Widerfahrenen, nicht das Widerfahrene ist. Er weiß aber um die Kraft, die ihm wiederfuhr und trägt sie in sich, so wie er von ihr getragen wird.
Alles Liebe
Zaubergeist

N.S.: Nein, es gibt keine feste Zeiten, zu denen sich Leute im Chat treffen.

Webrunner ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2002 10:02
#8 RE: Visualisieren Thread geschlossen

Hallo Zaubergeist,
ich danke dir für deine Antwort, doch sehe ich mich selbst noch nicht als wissenden, un die einzige erkenntniss die ich bisher mit sicherheit erlangt habe, ist die das ich mich in meinem bisherigen (noch sehr jungem) leben auf wissen gestützt habe, welches ich als unerschütterlich und absolut bewiesen angesehen habe. (ich denke das viele menschen immernoch wie vor langer zeit nicht angefangen haben selbst zu denken und im eigentlichen immer wieder nur die gedanken andere übernehmen und nicht einmal merken das sie im eigentlichen nicht wirklich selber denken)

ich denke ich stehe noch am anfang meiner 'Reise' und habe diebezüglich noch viel zu lernen und zu erleben. auch wenn du sagts das ich schon einiges verstanden hätte gibt es noch so viel was verstanden werden will. (und somit habe ich erst eine von vielen türen aufgestoßen was wieder einmal beweißt das ich noch längst kein wissender bin, wohl eher ein inspirieter suchender)

ich sende dir und allen anderen im forum viele liebe grüße

Webrunner

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen