Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 153 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Frau Lilith ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2001 09:35
RE: Die höchste Magie ist das Ende derselben Thread geschlossen

"Natürlich funktioniert das", sagte mein Lover aus Malaysia, "sie zog zu mir, obwohl alle dagegen waren, und wir lebten ein Jahr lang zusammen." Wie das ging? Er erklärte es mir. Man macht zwei Zeichnungen von Schildkröten. Die eine sei männlich, die andere weiblich. Man schreibe bestimmte Zeichen in die Felder ihrer Panzer, darunter die Namen derer, die man zusammenbringen will. Dann sollen die Papiere zusammengeklebt werden und einen Fluß hinabschwimmen.
Er hatte Tätowierungen, die ihn als Magier auswiesen. Er hatte eine besondere Art, mich zu berühren, die ein Kribbeln auslöste.
Er hatte die Magie aufgegeben.
"Du kannst das erreichen, aber was wird dann daraus?" sagte er. Er hatte in Hongkong einen tibetischen Lama getroffen und sich dem Buddhismus gewidmet, was wir gemeinsam hatten. Die Magie gab er auf.
Ja, dachte ich, was wird draus, wenn ich den gewinne, den ich will, aber es ist nicht gut für einen oder beide, wenn wir zusammen sind? Enthalte ich ihn einer vor, die für ihn bestimmt ist? Enthalte ich mich einem vor, der für mich bestimmt ist?
Und wenn ich mir Wünsche erfülle, regieren mich nicht dann die Wünsche anstatt umgekehrt?
Eine Zeitlang kriegte ich jeden, den ich wollte. Schon damals war ich nicht eigentlich attraktiv. Ich porträtierte sie und machte ihr Horoskop, sie fuhren drauf ab, dass jemand sich so sehr für sie interessierte. Ich hatte sie - und dann?
Ich habe den Wünschen nicht entsagt, aber ich unternehme nichts mehr, um sie zu erfüllen. Ich bitte um Schutz und Beistand, mache Wunschgebete für die Genesung und für eine glückliche Wiedergeburt der Gestorbenen. Damit gibt es schon genug zu tun.
Wenn mich nicht Wünsche regieren, kommt das Gute von allein. An Dingen oder Menschen zu hängen ist eine gefährliche Bindung. Wir hängen schon total am eigenen Körper und an den Lebensumständen und zittern vor jeder Veränderung, die wir nicht selber herbeiführen. Es ist nicht sinnvoll, andere Abhängigkeiten hinzuzufügen.
Wunschlose Magie, erfüllt von guten Wünschen für alle, kommt nicht in die Gefahr, Schicksal spielen zu wollen und damit Wirrwarr zu stiften.
Das ist auch eine resignierte Einsicht. Wie gern würde ich allen alles Leid ersparen. Ich kann's nicht. Niemand kann das. Wieviel unsinniger wäre es, dem noch mehr Leid hinzuzufügen!
Allen Gutes zu senden im Verzicht auf jede andere Manipulation - ist das nicht das Ende der Magie und zugleich ihre Krone?

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2001 09:25
#2 RE: Die höchste Magie ist das Ende derselben Thread geschlossen

Liebe Frau Lilith,
unbändige Wandlerin, zwischen Erde und Mond, ich danke Dir für Deinen wertvollen Beitrag.
"Allen Gutes zu senden im Verzicht auf jede andere Manipulation - ist das nicht das Ende der Magie und zugleich ihre Krone?"
Ja, das ist wahre weiße Magie. Den magischen Raum betreten, in ihm sein, mit ihm sein, und durch sein Sein, aus ihm heraus zu wirken, ohne zu wirken. Nur Medium sein, durch das andere von der lauteren Kraft berührt werden. Gottlob, gibt es etliche Magiere, die in dieser Weise lebend in die Welt wirken.
Alles Liebe
Zaubergeist

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen