Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 515 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Seiten 1 | 2
Don Charon ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2001 09:02
#16 RE: Schwarz/Weiß???? Thread geschlossen

Hallo,
danke für deine differenzierte Betrachtung. Du setzt ein Glaubensbekenntnis als Grundlage voraus, indem Du die Existenz von einer bösen Entität annimmst.
In dem Zusammenhang macht auch Deine Wertung scharz/weiß einen Sinn.
Damit ist Deine Wertung religiös - also nicht diskutierbar.
Unabhängig von einer religiösen Betrachtung ist folgende Bemerkung:
Natürlich können negative Gedanken mächtig werden, wenn sie von vielen gedacht werden, können sie sogar eine Art Pseudoexistenz annehmen, das bestätigen mittlerweile sogar aufgeschlossene Psychologen. Dennoch sind sie immer nur Ausdruck der Gefühle von Menschen.
Und damit auch relativ leicht zu "entmächtigen".
Gruß Don

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2001 09:58
#17 RE: Schwarz/Weiß???? Thread geschlossen

>Hallo,
>danke für deine differenzierte Betrachtung. Du setzt ein Glaubensbekenntnis als Grundlage voraus, indem Du die Existenz von einer bösen Entität annimmst.
>In dem Zusammenhang macht auch Deine Wertung scharz/weiß einen Sinn.
>Damit ist Deine Wertung religiös - also nicht diskutierbar.
>Unabhängig von einer religiösen Betrachtung ist folgende Bemerkung:
>Natürlich können negative Gedanken mächtig werden, wenn sie von vielen gedacht werden, können sie sogar eine Art Pseudoexistenz annehmen, das bestätigen mittlerweile sogar aufgeschlossene Psychologen. Dennoch sind sie immer nur Ausdruck der Gefühle von Menschen.
>Und damit auch relativ leicht zu "entmächtigen".
>Gruß Don
__________________________________________________________________________________________

Hallo Don,
nun ob die Vorstellung vom Dasein einer bösen Kraft, eine religiöse Wertung ist mag dahingestellt sein. Sie ist durchaus auch eine erfahrbare Wirklichkeit. Über ihre relativ leichte Entmachtung wäre ich mir zudem nicht so sicher.
Und ob über Religiöses nicht zu diskutieren wäre, belehrt uns die Welt jeden Tag vom Gegenteil. Überhaupt stellt sich dann für mich die Frage, wo Du Magie einordnest? Für mich jedenfalls liegt sie durchaus in einem Spannungsfeld zwischen Religion und Psychologie.
Alles Liebe
Zaubergeist

Don Charon ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2001 09:53
#18 RE: Schwarz/Weiß???? Thread geschlossen

Hallo Zaubergeist,
>nun ob die Vorstellung vom Dasein einer bösen Kraft, eine religiöse Wertung ist mag dahingestellt sein. Sie ist durchaus auch eine erfahrbare Wirklichkeit.

Religion IST erfahrbar. Wird Dir jeder Religiöse egal welcher Richtung bestätigen.
Weisst Du, in meinen schamanischen Lehrjahren bin ich mit sehr vielen sog. "Schwarzmagiern", "Dämonen", "bösen Geistern" etc. in Verbindung gekommen. Sie waren durchaus real und hatten ziemlichen Einfluß auf ihre Opfer. Doch ALLE liesen sich relativ einfach durch schamanische Gegenüberzeugung - ich will das jetzt nicht mal Magie nennen - "entmachten".
Unsere Imagination, unsere Überzeugungen - das sind die mächtigsten magischen Werkzeuge, die wir uns vorstellen können.

>Über ihre relativ leichte Entmachtung wäre ich mir zudem nicht so sicher.
Dann wird es für DICH in der Tat schwerer... :-)
Wenn Du daran GLAUBST, dass es schwer ist, bist Du unsicher. Damit stärkst Du natürlich negative Einflüsse. Wenn Du aber zig Mal die Erfahrung gemacht hast, daß es leicht ist wirst Du sicher.

>Und ob über Religiöses nicht zu diskutieren wäre, belehrt uns die Welt jeden Tag vom Gegenteil.
Klar... man KANN schon... :-) nur bringt das IMO nicht sehr viel. Ausser dass sich die Leute dann die Köpfe einschlagen...

>Überhaupt stellt sich dann für mich die Frage, wo Du Magie einordnest? Für mich jedenfalls liegt sie durchaus in einem Spannungsfeld zwischen Religion und Psychologie.

Für mich ist Magie ein ganz normaler Bestandteil unseres Alltags. Ich sehe für mich KEIN Spannungsfeld. Sie ist Teil meiner Überzeugung - also insofern auch Religion -, aber auch Teil angewandter Psychologie. Aber das ist durchaus harmonisch und kein Widerspruch.
Dazu muss ich aber vielleicht ergänzend sagen, daß ich damit NICHT die dogmatische und rituelle Magie meine, wie sie von vielen ausgeübt wird, da kann es durchaus Spannungen geben.
Gruß Don


>Alles Liebe
>Zaubergeist

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen