Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo

Weiße Magie als Weg zur Selbsterkenntnis ist das Thema dieses Forums.

Listinus Toplisten Dieses Forum ist nicht mehr aktiv. Es dient mit seinen Beiträgen als Archiv.

Betreiber dieses Forums ist Matthias Mala. Zu Büchern zur Theurgie von Matthias Mala klicken Sie bitte hier. Sein aktuelles Blog zu Mystik und Kontemplation finden Sie hier.

Listinus Toplisten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 197 mal aufgerufen
 Das Vorgängerforum "Die Macht der weißen Magie"
Jade ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2001 09:44
RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Hallo!
Manchmal denke ich daß die Leute das auch ganz unbewußt machen. Ich bekomme recht oft E-Mails, die eine solche "Erpressung" beeinhalten. Und meist dann wenn es wirklich um existenzielle oder sehr persönliche Ängst geht. Ich denke manchmal, daß das Unterbewußtsein sich da einschaltet, weil solch eine emotionale Erpressung auch bei betreffendem Menschen fruchten würde. Ich weiß, daß es Leute gibt, die das ganz bewußt einsetzen, aber eben nicht alle. Ich pflege auf E-Mail zu antworten, indem ich zwischen den Zeilen des Mails schreibe, so kann ich auf jede Frage oder jeden Satz eingehen, ohne was zu vergessen. Und da bekam ich einmal eine Antwort, daß es dem Schreiber total peinlich war, als er dann nochmal las, was er denn geschrieben hat...
Ich denke auch daß es teilweise was mit der Erziehung zu tun hat. Ich habe mal eine Mutter zu einem Kind sagen gehört. "Wenn du nicht auf der Stelle aufhörst zu quengeln, dann habe ich dich nicht mehr lieb!" Dieses Kind ist in meinen Augen ein potentieller emotionaler Erpresser...
*grübel*
Jade

Undine ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2001 09:56
#2 RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Hallo,
>Ich denke auch daß es teilweise was mit der Erziehung zu tun hat. Ich habe mal eine Mutter zu einem Kind sagen gehört. "Wenn du nicht auf der Stelle aufhörst zu quengeln, dann habe ich dich nicht mehr lieb!" Dieses Kind ist in meinen Augen ein potentieller emotionaler Erpresser...
>*grübel*
>Jade

Liebe Jade,

für mich wird hier das Kind e. vergewaltigt, denn die Mutter droht mit Liebesentzug. Das Kind soll ein schlechtes Gefühl haben. Das kann die Mutter auch mit anderen mitteln erreichen, dazu bedarf es nicht einer solchen Drohung. Auf der anderen Seit hast Du recht, denn das Kind lernt schon früh, wie mit e. E. umgegangen wird. Der seelische Schaden liegt aber beim Kind.

Ich möchte mich hier auch noch auf den kopierten Beitrag beziehen:
>Teil 2
>Bei tiefen Beziehungen, die plötzlich gestört werden und wo es verständlich und nachvollziehbar ist, dass sehr emotionsgeladen reagiert wird, dürfen wir aber nicht zu rasch klassifizieren, denn die Grenzen zwischen der e. E. und einer situationsbedingten emotionellen Reaktion sind einerseits fließend, andererseits kann bei gleicher Wortwahl einfach das ausgesagt werden, was gemeint ist, ohne dass erpresserische Hintergedanken vorliegen.
>Nehmen wir den "Klassiker" ...ich dachte du liebst mich (*schluchz*)... her. Es gibt leider häufig Gründe einer berechtigten Enttäuschung, welche die ...ich dachte du liebst mich *schluchz*Reaktion hervorruft. Um zu erkennen, ob es sich nun um eine e. E. handelt oder nicht, kann im weiteren Verlauf festgestellt werden.
>Es ist nun ganz entscheidend, wird gemeinsam nach einer konstruktiven Lösung gesucht (nach einiger Zeit, wenn die Enttäuschung einigermaßen verdaut wurde) oder dient nun dieser Vorfall dazu, ein Mittel in der Hand zu haben, um Druck ausüben zu können. Wird nach vernünftigen Lösungen gesucht, dann ist ja ohnehin alles (bedingt) wunderbar.
>Wenn nicht, na dann ist's sehr wahrscheinlich e.E.
>Beispiele: ...nachdem wie du mich verletzt hast, solltest du besser ... ...ja damals hast du auch gesagt, aber wer kann schon wissen... hier zur Unterstützung empfehlenswert noch: *traurigblickindieFerne* als nonverbales Mittel zur Verstärkung des Unglücks. Besonders das ständige Aufrühren eines Vorfalls ist ein Zeichen für die e. E.
>Wer holt denn schon Sachen immer wieder hervor, die besser nicht vorhanden wären? Ganz klar, ein emotionaler Erpresser, eine emotionale Erpresserin.

Das Suchen nach einer konstruktiven Lösung kann erst nach überwinden der Enttäuschung erfolgen. Dies kann lange dauern und bedarf der Aufarbeitung, die nur von Statten gehen kann, wenn die Sache ausdiskutiert wird. Es ist also möglich, das man eine Sache mehrmals unter verschiedenen Gesichtspunkten behandeln muß, um eine konstruktive Lösung zu finden. Es ist also nicht entscheident, ob eine Sache immer wieder angesprochen wird, sondern wie!

Alles Liebe
Undine

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2001 09:36
#3 RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Liebe Jade,
gewiss ist emotionale Erpressung auch eine konditionierte Verhaltensweise. Andererseits wissen diejenigen, die sie einsetzen, meist sehr genau, was sie damit tun. So unbewußt erscheint mir ihr vorgehen nicht, eher ist es eine liebe Unachtsamkeit, um dieses probate Mittel nicht aus der Hand zu geben. Und wenn sich dahinter existentielle Angst verbirgt, wäre es allemal besser, derjenige spricht seine Angst an, als dass er sie durch perfide Einflüsterungen in die Psyche anderer verdrängt. Denn eine auf Erpressung erzwungene Zuneigung ist keine Zuneigung, sondern in sich verlogen.
Wie gesagt, ich empfinde solche Spiele nicht nur als Übel, sondern sehe in ihnen auch den Ansatz eines subtilen dunklen Zauber, der wenn er nicht sofort benannt und dadurch gebrochen wird, oftmals eine eigene verzehrende Dynamik entwickelt.
Dagegen stehen ehrliche Beziehungen, in denen jeder Part den anderen respektiert und von daher ein Vertrauen besteht, das versteckten Zwang entbehrlich macht. Solche Beziehungen wiederum haben ihre eigene positvie Energie und sind ein heller Moment der Magie der Psyche. Denn diese Kraft wird von der Mitwelt ebenso wahrgenommen und gesucht. Das hierbei auch wiederum sich Menschen an einen heften wollen, die diese Kraft nicht haben, von ihrer aber zehren wollen, führt uns dann wieder zum Anfang, sprich zur emotionalen Erpressung, besser aber würde ich es dann als psychischen Vampirismus bezeichnen, womit wir bei einem weiteren Aspekt der Magie der Psyche angelangt wären.
Alles Liebe
Zaubergeist

Jade ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2001 09:21
#4 RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Guten Morgen!
So gesehen hast du sicher recht, denn es stimmt ja, warum etwas aufgeben, das einwandfrei funktioniert?
Ich habe eine Freundin, die absoluter Meister in diesen Dingen ist... ihr Standartausspruch: "Haßt du mich jetzt?" Damit treibt sie jeden in den Wahnsinn
*mal eine Runde weitergrübelt* hier ist nämlich ziemlich Gewitter... gehe jetzt lieber off...
Liebe Grüße
Jade

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2001 09:33
#5 RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Außerdem, so fiel es mir heute morgen ein, ist es der verborgene Wunsch nach Macht, der viele dazu verleitet, sich emotionaler Erpressungen zu bedienen. Denn der Anschlag auf das mögliche schlechte Gewissen dessen, den ich damit belästige, verleiht mir Mächtigkeit über seine Gefühle. Ich bin es der seine Zuneigung und Aufmerksamkeit hierdurch erzwinge. Der Wunsch nach Mächtigkeit ist aber wiederum ein Wunsch, der uns bei vielen, die sich mit Magie beschäftigen begegnet. Sie befassen sich nicht mit Magie, um sich selbst kennen zu lernen und zu vervollkommnen, sondern allein deswegen, die Vorstellung eigener Vollkommenheit in der Mächtigkeit über andere bestätigt zu sehen.
Im übrigen, was würde, die liebe Freundin sagen, wenn man ihr antwortet, ja dafür hasse ich dich jetzt. Sie würde von ihrer eigenen Schwingung, die sie aussendet, erschüttert werden. Wir aber wissen zu gut, was wir damit anrichten könnten, und darum lassen wir es. Gleichwohl sollten wir ihnen die Zurückweisung ihrer Zumutung zu erkennen geben, da wir sie sonst im falschen Gefühl der Mächtigkeit belassen und sie damit in ihrem schlechten Zauber ungewollt bestärken.
Das war's zur Nacht
Alles Liebe
Zaubergeist

>Guten Morgen!
>So gesehen hast du sicher recht, denn es stimmt ja, warum etwas aufgeben, das einwandfrei funktioniert?
>Ich habe eine Freundin, die absoluter Meister in diesen Dingen ist... ihr Standartausspruch: "Haßt du mich jetzt?" Damit treibt sie jeden in den Wahnsinn
>*mal eine Runde weitergrübelt* hier ist nämlich ziemlich Gewitter... gehe jetzt lieber off...
>Liebe Grüße
>Jade

Jade ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2001 09:03
#6 RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Guten Morgen !
Macht auszuüben ist wohl wirklich ein sehr "beliebtes Hobby" Jeder Mensch strebt scheinbar nach Macht, natürlich ohne die damit Verbundenen Pflichten, hauptsache Druck auf andere Menschen ausüben und selbst als stark da stehen. Das Ego streicheln,... ja das ist unsere Gesellschaft
*weiß gar nicht, will keine macht, bleibt lieber so wie sie ist*
Liebe Grüße
Jade

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2001 09:39
#7 RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Liebe Jade,
gewiss, das Spiel mit der Macht ist schon eine ganz eigene Sache, es hat wohl auch eher was mit fehlgeleiteter Sexualmagie zu tun. Aber dieser subtile Machtanspruch, eine Person sich gefällig zu machen, oder einer anderen Person seine Ansichten hineinzudrücken, das hat schon etwas mit "Psycho-Magie" zu tun. Schließlich geht es hierbei darum, dem flüchtigen Ego durch die Verankerung in einer anderen Person Festigkeit zu verleihen. Aus dieser Richtung kommen auch die lieben "Überzeugungstäter", die einem stets den neuesten Hit des Esomarktes aufschwatzen wollen.
Ein passendes Beispiel hierzu, weil Du das mit der Silberschnur nicht kennst. In den 70er Jahren als der Esoboom begann, griff man zunächst auf die Schriften der 20er Jahre zurück, als eine noch riesigere Esowelle die Menschen der westlichen Welt erfasste. Und da grub man auch die Schriften von Reichenbach wieder aus, der die ersten Experimente mit Aura und Astralreisen machte. Reichenbach beschrieb dabei eine Silberschnur, die Seele und Körper des Mediums verband. Wurde diese Silberschnur durchtrennt war es der enthobenen Seele nur noch unter großer Anstrengung möglich in den Körper zurückzukehren und das Medium litt danach über Wochen an schrecklichen psychischen und körperlichen Beschwerden. Also war es so, dass die Astralreisenden in den 70er Jahren sorgsam auf ihr Silberschnürchen acht gaben. Ein Eso-Buchverlag gab sich damals gar den Namen "Silberschnur-Verlag". Und wenn du dann von deinen eigenen Astralreisen erzähltest und dabei sagtest, dass da nichts mit Silberschnur war, dann wurdest du nur milde belächelt, weil eine Astralreise nunmal ohne Silberschnur nicht möglich war. Da freut es mich zu hören, dass man mittlerweile wieder ganz ohne Silberschnürchen aus seinem Körper austreten kann. Was ich im übrigen nach wie vor für die einzig effektive Form einer Astralreise halte. Gleichwohl, diese Betrachtung nur, um darauf aufmerksam zu machen, wie skeptisch man gegenüber dem sein sollte, was uns aus allen Ecken und Enden angeboten wird. Und so meine ich überhaupt, die vornehmste Tugend eines Magiers sollte die Tugend des Zweifels sein. Zweifel sich selbst gegenüber und Zweifel gegenüber anderen. Nur dann, meine ich, wird man sich allmählich einer wahren Magie nähern.
Gute Nacht
Zaubergeist

>Guten Morgen !
>Macht auszuüben ist wohl wirklich ein sehr "beliebtes Hobby" Jeder Mensch strebt scheinbar nach Macht, natürlich ohne die damit Verbundenen Pflichten, hauptsache Druck auf andere Menschen ausüben und selbst als stark da stehen. Das Ego streicheln,... ja das ist unsere Gesellschaft
>*weiß gar nicht, will keine macht, bleibt lieber so wie sie ist*
>Liebe Grüße
>Jade

Jade ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2001 09:11
#8 RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Hallo Zaubergeist!

Ich habe zwar von diesen Schüren gehört, aber nie daran geglaubt. Ich dachte immer wenn es die geben würde, wie kann man sich dann frei bewegen und überall hingehen? Wenn jeder so ein Schnürl nachzieht gäbe es doch bald einen ziemlichen Knoten, und alle hingen irgendwo fest. Klingt kindisch aber wäre doch eigentlich logisch...
Ich denke die Schnur war und ist ein Versuch die Menschen einzuengen, dort wo sie sich zu entfalten beginnen. Denn wenn sie ihre Fähigkeiten ungehindert erweitern und kennenlernen, sind sie über kurz oder lang nicht mehr zu "beherrschen" und das verknusen einige Menschen wohl nicht ...
So das Grübeln auf nüchtrnen magen hat mich jetzt hungrig gemacht, ich geh frühstücken ;o))
Liebe Grüße
Jade

Zaubergeist ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2001 09:40
#9 RE: Zurück zum Thema... emotionale Erpressung Thread geschlossen

Hallo Jade,
das mit den Silberschnüren kam durch Experimente auf, die Karl Freiherr von Reichenbach Mitte des 19. Jahrhunderts durchführte. Es waren spritistische Experimente zur Erforschung der Aura, die er als Od bezeichnete und das heute als eine eigenständige Erscheinung im Rahmen spiritistischer Sitzungen gilt. Heute wird Od nicht mehr mit Aura gleichgesetzt. Während Aura heute eher als ein spirituelles Phänomen erachtet wird, betrachtet man Od eher als mediale Energie. Hier ist auch eine Brücke zum Ektoplasma zu sehen. Od ist nach Reichenbach eine Körperabstrahlung, die in den Farben rot und blau aufscheint. Danach wäre es eine gepolte Kraft. In Trance konnten bei seinen Experimenten die Medien ihren leiblichen Körper mit Hilfe des Odkörpers verlassen und sich auch in nahe gelegene Räume bewegen. Hierbei waren Leib und Odkörper mit einer Silberschnur verbunden, die mal von Nabel zu Nabel reichte oder sich mal von Kopf zu Kopf spann. In späteren spiritistischen Experimenten bei denen es zu Levitationen kam, sprich bei denen in Trance befindliche Medien mit ihrem Odleib im Raum schwebten, wurde das gleiche Phänomen beobachtet. Hier ist dann auch ein Übergang zum Ektoplasma zu beobachten, wenn sich aus dem Od eine Geistgestalt bildeten.
In diesem Sinne würde ich, so wie du es auch siehst, das Silberschnürchen eher dem Okkultismus zuweisen, während die "freie ungebunde Fahrt" eher ein magisches Phänomen ist.
Alles Liebe und erholsame Sommertage
Zaubergeist

>Hallo Zaubergeist!
>Ich habe zwar von diesen Schüren gehört, aber nie daran geglaubt. Ich dachte immer wenn es die geben würde, wie kann man sich dann frei bewegen und überall hingehen? Wenn jeder so ein Schnürl nachzieht gäbe es doch bald einen ziemlichen Knoten, und alle hingen irgendwo fest. Klingt kindisch aber wäre doch eigentlich logisch...
>Ich denke die Schnur war und ist ein Versuch die Menschen einzuengen, dort wo sie sich zu entfalten beginnen. Denn wenn sie ihre Fähigkeiten ungehindert erweitern und kennenlernen, sind sie über kurz oder lang nicht mehr zu "beherrschen" und das verknusen einige Menschen wohl nicht ...
>So das Grübeln auf nüchtrnen magen hat mich jetzt hungrig gemacht, ich geh frühstücken ;o))
>Liebe Grüße
>Jade

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen